13 bis auf die rippen abgemagerte deutsche doggen in thailand gerettet
Lilly

Lilly

13 abgemagerte Doggen werden aus Zucht gerettet – Züchter hatte sie ohne Essen zurückgelassen

Hunde zu züchten ist für viele Menschen mehr ein Hobby, denn ein großer finanzieller Gewinn. Die Zucht wird zuerst aus dem Einkommen eines Jobs finanziert und erweist sich erst nach und nach als ein Teil von stabilen Einkünften.

Was passieren kann, wenn eine Zucht von Hunden begonnen wird und dann plötzlich die finanziellen Mittel ausgehen, mussten Mitarbeiter der thailändischen Tierschutzorganisation Watchdog nun erleben.

Züchter geht das Geld aus

In Thailand hat eine Frau ihren Traum von der Zucht Deutscher Doggen wahrgemacht und besaß eine ansehnliche Anzahl Tiere, darunter auch eine Hündin mit frischem Wurf Welpen.

Aufgrund der wirtschaftlichen Unruhen überall auf der Welt und Thailand ist davon nicht verschont, verlor sie ihren Arbeitsplatz.

Deutsche Doggen gehören zu den größten Hunderassen und benötigen entsprechende Futtermengen. Diese konnte die Frau nun nicht mehr finanzieren.

Hunde mussten hungern

Viral Press

Aufgrund dieser prekären Situation rief ein Verwandter der Frau schließlich die Tierretter von Watchdog Thailand und Pathum Thani Animal Welfare.

Zu ihrem Entsetzen konnten die Helfer und Tierärzte nur mehr den Tod der Hündin und ihrer Welpen feststellen.

Auch die 13 anderen Hunde, fünf davon im Alter zwischen fünf Monaten und zwei Jahren, waren dem Hungertod nahe. Abgemagert bis auf die Rippen und vollkommen entkräftet konnten sich diese Tiere kaum noch auf den Beinen halten.

Erstes Futter und Erste Hilfe

Noch vor Ort wurde versucht den Tieren Futter anzubieten, aber ein Teil davon, war bereits zu schwach, um noch selbständig zu fressen.

Nach Ersten Hilfe Maßnahmen noch direkt vor Ort, wozu auch das Tränken der armen Kreaturen gehörte, wurden die Tiere in das lokale Tierheim gebracht und bekamen die notwendigen, weiteren Behandlungen.

Erklärung der Züchterin

Durch Hinweise aus der Umgebung war es den Behörden möglich, die Züchterin und Halterin der Deutschen Doggen zu lokalisieren und zur Einvernahme abzuholen.

Sie gab zu Protokoll, dass sie wohl versucht habe, die Tiere zu füttern, aber durch ihren Jobverlust kaum Geld für Futter aufbringen konnte!

Glückliches Ende

Das Tierheim hat sich via sozialer Medien auf die Suche nach Tierliebhabern gemacht, welche den nunmehr wieder aufgepäppelten Deutschen Doggen ein adäquates Heim und Leben ermöglichen können.

Diese Nachrichten erreichten auch das thailändische Königshaus und der König beschloss kurzerhand alle Deutschen Doggen zu adoptieren!

Noch ein abschließender Gedanke

Hunde bedeuten Verantwortung und verursachen Kosten. Wenn jemand hierbei Hilfe braucht, gibt es auch dafür Stellen. Man muss die Hunde deswegen nicht hungern lassen!

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

73 Kommentare zu „13 abgemagerte Doggen werden aus Zucht gerettet – Züchter hatte sie ohne Essen zurückgelassen“

  1. Avatar

    Was glaubt Ihr kriegen die vielen Hunde Katzen Hūhner Pferde Esel Hasen Ziegen zum teil eingesperrt in Stållen zu fressen die nun verlassen wurden von Ukrainer und Russen die sie nicht mitnehmen konnten ???? Da schweigt sich die Medien darūber tot!!!
    Aber von den X Tausend hatten viele Haustiere……und die ūberfūllten Tierheime kein Platz mehr und in der Ukraine dann auch kein Wasser Futter mehr fūr die eigenen Tiere mehr . ….
    Und auch da kommt die kalte Jahreszeit nun auch noch dazu.

  2. Avatar

    Wenn ich einen Wunsch frei hätte, würde ich mir folgendes wünschen: Jeder Mensch, der einem Lebewesen Gewalt antut, soll in der selben Sekunde die gleiche Gewalt erleiden.

    1. Avatar

      Hallo Stefanie
      Ich bin der gleichen Meinung aber ich finde das 1x nicht reicht sondern das 10fache.
      Ih kann nicht verstehen warum Menschen so grausam sein können

    1. Avatar

      Hallo Leute, Ihr habt alle so recht, meine 11 Jahre alte Hündin wurde von einem Nachbarn am Kragen gepackt und in Graben geworfen, weil ihm gerade danach war, er wollte nicht, dass sich die Hundis beschnuffeln, er hat einen Rueden, die Hundis kennen sich seit 4 Jahren, an der rechten Hand, Elle und Speiche gebrochen! Der Dreckskerl hat mich!! verklagt, weil, mein Hund ihn vor lauter Schreck „gekratzt“ hat, mein Hund würde niemals!! beißen. Ich habe die „Wunde“ gesehen, 1 cm lang. Seitdem werden wir gestorkt, aufgelauert, beschimpft. Solche Menschen sind widerlich, denen gehört das gleiche angetan, mindestens in doppelter Menge!

  3. Avatar

    Unser Staat unterstützt so etwas mit laschen Gesetzen. Auf der anderen Seite werden wir mit der Hundesteuer richtig abgezockt. Um nichts für Hunde tun zu müssen, wird das als Luxussteuer abgetan. Rip ihr armen Hunde.

    1. Avatar

      Ich sage immer Tiere sind die besserer Menschen. Nur der Drecksack von Mensch macht was er will mit dem Tier und das nur weil das Tier ja eine Sache ist .

  4. Avatar

    Hallo Leute,
    auch mir ging das Geld aus und ich wusste nicht wo ich das Futter her nehmen soll, da kam mein Hund und legte mir das sein letztes Leckerlie hin. Ich musste sofort lachen, also habe ich kurzer Hand beschlossen sie bei mir mit essen zu lassen. Jetzt schauen mich beide schief an wenn sie Hundefutter bekommen und starren auf meinen Teller. Einfach unbezahlbar.

  5. Avatar

    Hallo zusammen,
    bin entsetzt,habe selber zwei Fellnasen aus sehr,sehr schlechter Haltung.Meinem Rüden hatte man die Rute abgehakt,sie hing nur noch an Fetzen fest,meine Hündin wurde mit einem Messer oder einer Schere massakriert,habe beide in mein Auto gepackt und habe sie in Deutschland in eine Tierklinik gebracht.
    (Sorry,die Hunde sind aus Spanien).
    Habe beide behalten,denen geht es Super gut,so etwas liebes,tolles und fröhliches und vor allem Dankbares,es ist einfach ein Geschenk.
    Die Pfoten eines Hundes sind manchmal sauberer,als der Charakter mancher Menschen.Wer so mit Tieren umgeht,der sollte auch keine Kinder in die Welt setzen.
    Es macht mich einfach nur unfassbar Wütend.Man hätte sich ja auch vorher Hilfe holen können,z.b.mit dem Tag der Arbeitslosigkeit,und nicht erst evtl. Wochen später.
    Um so Ausgemergelt auszusehen,braucht es schon mindestens 14 Tage ohne Nahrungsaufnahme.
    Ich hoffe,dass der Tierschutz vielmehr ein Auge auf solche abscheulichen Leute hat und diese Artgerecht für ihr vergehen bestraft werden, es muss Weh tun und in ewiger Erinnerung bleiben.

  6. Avatar

    Auch ich bin ein großer Tierfreund und besass schon selber eine Dogge.
    Es sind fantastische Tiere. Der Unterschied : Eine Dogge würde sein Herrchen nie im Stich lassen. Ich weiß, wovon ich rede. Die Dogge ist nur ein Beispiel. Kein Tier dieser Welt ist so herzlos wie der Mensch.

  7. Avatar

    Solche Menschen müssten genauso hungern um zu spüren was sie den armen LEBEWESEN angetan haben .Aber solange die Regierung ein Tier als Sache einstuft und das Züchten nicht mit lebenslanger Gefängnisstrafe geahndet wird bis alle herrenlose Tiere dieser Erde ein gutes zu Hause haben ,wird es weiterhin tierisches Leid auf der Welt geben..Ich könnte 🤮

    1. Avatar

      Ganz meine Meinung! Solche ‚Menschen‘ müssen bestraft werden. Wie? Ganz einfach, einsperren und hungern lassen damit sie am eigenen Leib erfahren was sie den wehrlosen Tieren angetan haben.

      1. Avatar

        Finde es auch sehr schlimm, wenn Tiere misshandelt werden und auch die Hunde so abmagern zu lassen. Trotzdem finde ich einige Bemerkungen heftig. Das ist in Thailand passiert und nicht überall gibt es Sozialhilfe und Arbeitslosengeld wenn man die Arbeit verliert, was der Besitzerin offensichtlich passiert ist. Vielleicht hatte sie selbst nicht genug Geld für ihr eigenes Essen. Bevor man so hart urteilt muss man ganze Situation kennen.

        1. Avatar
          Hunde Liebhaberin

          So ein Quatsch. Auch in Thailand gibt es Tierheime, Tierorganisationen und sonstiges. Wo man um Hilfe hätte bitten können. So ein egoistisches und grausames Verhalten einer Person und diese auch noch in Schutz nehmen. Da kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Bitte erst überlegen und dann schreiben.

    2. Avatar

      In Deutschland sind Tiere keine „Sache“ mehr. Das sieht in einigen Ländern leider anders aus. Ich gebe Dir aber Recht, diesen Personen, das gleiche durchmachen lassen.

    3. Avatar

      Dann fangen sie an zu Hungern ! 5Mio Kinder in Afrika sterben Jährlich an unter Ernährung und Krankheiten die Heute gut Heilbar sind und bei uns wird Tonnenweise Lebensmittel weggeworfen und Milliarden an Corona Massnahmen verschwendet . Sicher ist dieser Nachricht mit denn Hungernden Traurig aber noch Trauriger ist die Scheinheiligkeit

      1. Avatar

        Was können die ausgemergelten Hunde dafür, das in Afrika die Menschen verhungern ???
        So ein Blödsinn, was Sie hier schreiben !!!
        In Afrika schaffen sich die Familien viele Kindern an um sich im Alter durch ihre das Überleben zu sichern.
        Kinder am laufenden Band gebären aber nichts zu Essen. Keine Arbeit, kein Geld kein Essen, aber viele, viele Kinder anschaffen !!!!
        Dann kommen Sie mit ihrer dummen Bemerkung, unmöglich !!! 🥴

    4. Avatar

      Ich sehe das genau so ich finde es ungerecht das Tiere als Sache bezeichnet werden und so was ist unter aller würde solche schönen Hunde so runter kommen zu lassen ist einfach nur traurig das es solche Menschen gibt

    5. Avatar

      Sicher hast Du Recht mit der Artgerechten Tierhaltung aber lebenslange ins Gefängnis da lebst Du gewaltig neben der Spur… Denk Mal über dein Leben nach ob da alles richtig läuft und nicht auch lebenslänglich droht.

    6. Avatar

      Hallo ich habe ein Jäckel Mischling ein Rüde der hat es sehr gut bei mir liebers Hunger ich und gebe mein Hund Alles ich bin stolz ein Hund zu haben Wehr die Tiere kfallen das mußte Mann mit die auch machen die dufen nie wieder Tiere suchten dürfen und stafe meisten die lebenslang bekomm die die Hunde feh tun das sind keine Tierfreunde das ist meine Meinung was sagt ihr dazu ich hoffe ihr Zeit meine Meinung

  8. Avatar

    Es ist überall das Gleiche. Auf alle Preise wird die MW-Steuer aufgeschlagen. Wer kann sich bei diesem Preisniveau überhaupt noch Futter leisten

    1. Avatar

      Vielleicht vorher mal drüber nachdenken. Ob man sich das leisten kann. Inklusive Tierarzt. Futter und so weiter. Auch wenn man nicht mehr arbeiten kann. Du würdest deine Kinder auch nicht hungern lassen..

      1. Avatar

        Tiere leiden genauso wie Menschen vielleicht auch mehr deshalb sind sie keine sache sondern Lebewesen mit gefühlen. Warum begreifen die Kreatur Mensch das nicht ich hoffe da wo ihr jetzt seid geht es euch gut und werdet mit Respekt behandelt !

    2. Avatar

      Was für ein Schwachsinn das weiß ich vorher tiere Kisten Geld wenn ich mir das nicht leisten kann lass ich die Finger davon Tiere sind Lebewesen

    3. Avatar
      Brennecke Cornelia

      Es gibt immer eine Möglichkeit Essen für Tiere. Wie wäre es mit selbst kochen? Das spart und kostet weniger wie Dosen Futter. Ich habe 5 Hunde, jackrassel und Dackel, habe wenig Geld aber für meine Hunde immer.

  9. Avatar

    Hallo
    Liebe Leute ihre seit zu milde mit euren Aussagen ich würde denn Menschen die sowas macht mit Hunden oder egal welchen Lebewesen tief ins Arbeitslager Steinbruch für 10 Jahre einsperren mit Brot und Wasser
    Die Strafen heut zu Tage sind ein Witz für sowas Grüße
    Adam

    1. Avatar

      Ich kann dem Adam da nur Recht geben. Solche Menschen sind verantwortungslose Verbrecher. Ein Tier ist ein Lebewesen und keine Sache! Das muss endlich ins Grundgesetz!!! Tierquäler müssen genauso hart bestraft werden, wie menschliche Verbrecher.

  10. Avatar

    Ich finde überhaupt keine Worte die armen Tiere so hungern zu lassen wir kann man so Gefühlskalt sein diese Züchterin wird hoffentlich hart bestraft werden und darf nie wieder Tiere halten .Es sollte allgemein Kontrollen durchgeführt werden bei jedem Züchter .Es gibt soviel Leid bei den Tieren und ich befürchte das es noch schlimmer wird 🤬😢😢

    1. Avatar

      Da bleiben auch mir als absoluter Tier Liebhaberin die Spucke Weg. Wie kann man nur so herzlos sein,? Und selbst womöglich Fett gefressen? Sorry ist doch so bin 70 Jahre alt. Wurde selbst Nix essen damit Hund und katz und Vögel genug haben. Schlimm muss weinen darüber.

      1. Avatar

        Ich finde es erschreckend wie hier Gewaltfantasien und grausame Strafen als Standard für Recht gewünscht werden. Wäre dies die Realität würden wir uns wieder im Mittelalter befinden. Man kann nicht das Leid einer Kreatur beweinen und gleichzeitig dasselbe jemand anderen wünschen mit dem Grundgedanken so wäre die Welt ein besserer Ort. Was dort passiert ist macht mich auch sehr traurig und emotional aber eure Vorstellungen sind für mich ähnlich erschreckend. Schlussendlich kann man, wenn einem Tiere so am Herzen liegen und der tiefe Wunsch besteht etwas wirklich Gutes zu tun, immer lokal z.B. im Tierheim helfen, Veganer werden, Klimaaktivismus betreiben, die entsprechenden Parteien wählen und so viel mehr! Aufklärung in Länder wie Spanien zu Tieren und artgerechter Haltung kann sehr helfen die entsprechenden Umstände zu mildern, da die Menschen,anders als wir in Deutschland, zu Hunden ein eher Nutztier-ähnliches Verhältnis haben (und wie es denen bei uns geht wisst ihr sicherlich). Entsprechende Tierschutzorganisation sind immer auf Hilfe oder Spenden angewiesen.

    2. Avatar

      Ja, es ist zu befürchten, dass es noch viel schlimmer wird. Der Grund ist aber nicht, dass es keine Hilfe gäbe sondern dass es einfach bequemer ist, nichts zu versuchen um sein Tier artgerecht zu versorgen. Da kommt mir auch mit Mitte 70 noch die Halle hoch! Ganz ehrlich: viele Deutsche gehen auch in der Hinsicht lieber den leichtesten Weg! 😤 Und Schuld sind unsere laschen Gesetze in diesem Bereich.

    3. Avatar

      Da gebe ich dir Recht bei mir in der Nachbarschaft ist auch ein sogenannter züchter die hündin von dem habe ich noch nie Gassi gehen gesehen. Auch die anderen 2 nicht nur zum auskämmen geht er mit dem rüden am Waldrand das war’s arme Tiere .Aber ein Welpe bringt ihm 1400€ und das ist das einzige was für züchter zählt die Tiere bleiben auf der Strecke zum 🤮

    1. Avatar

      Bevor meine Tiere leiden würde ich lieber hungern habe selbst 2 Kater und dennen fehlt es an nichts denn ich hungern gerne bevor es meine Tiere tun sie sind unschuldige süsse Geschöpfe und verdienen unseren Schutz ich habe schon öfter dafür gehungert

  11. Avatar

    Ich bin so dankbar, dass wir so viele gute Menschen haben, die den Tieren und auch Menschen helfen.🙏🏻 Ohne euch würde diese Welt verrotten. Ihr seid Engel! DANKESCHÖN!!!🙏🏻

    1. Avatar

      Ich finde einfach keine Worte.. wie Menschen aus Profitgier mit wehrlose liebevolle Tiere umgehen. Es dürften einfach keine Tiere mehr für den Handel genutzt werde, um sich zu bereichern. Die Politik muss endlich mal die Augen aufmachen und nicht nur wegschauen…es mussen endlich hartere neue Gesetze her, was diesen elenden Massenzüchtern das Handwerk legt und Grenzen setzt!! Diesen Menschen geht es nicht um die Tiere und so behandeln sie auch diese. Es sind nur Gebärmaschinen und nur der Profit steht im Vordergrund. Wenn die armen Fellnasen dann krank und vollständig erschöpft sind, werden sie wie Müll lieblos entsorgt…..das ist die Realität der Massenzüchter…und Polen und Ungarn stehen ganz weit vorn und niemand macht etwas dagegen, im Gegenteil die Nachfrage vieler Deutschen ist groß. Es würde niemand mit einem Menschen so umgehen. Es ist einfach nur fassungslos und traurig täglich diese Bilder der gequälten Tiere zu sehen. Und leider läuft noch viel mehr unmenschliches unentdeckt im Hintergrund ab. Der Tierschutz findet nicht alle rechtzeitig und kann nicht allen kleinen Fellnasen aus ihren Zuständen und ihrer Not helfen….. grausam was wir täglich hinnehmen. Wenn sich aber mal ein Tier wehrt oder durch die nicht vorstellbaren Qualen, aggressiv wird , werden sie getötet oder eingeschläfert. Es darf einfach für das Tierwohl keine Massenzucht mehr toleriert werden , es gehört verboten per strengem Gesetz!!!!! Massenzüchter haben kein Herz und nichts menschliches!!!

      1. Avatar
        Brennecke Cornelia

        Ich finde das super was du gesagt hast. Es muss verboten werden zu züchten und noch sich zu bereichern und Geld zu bekommen und die Tiere zu benutzen. 👎😭😭

    2. Avatar

      Ich stimme Adam zu,die Strafen für derartige Tierquälerei sind eindeutig zu milde!Wer Hunde(oder andere Tiere)züchtet,muß immer damit rechnen,daß etwas passieren kann,Arbeitslosigkeit oder gar Tod!!!!

  12. Avatar

    Da erkennt man leider wie viele Menschen ticken.Und bei jeden Krieg erwischt es immer die falschen.
    Solche Menschen braucht die Erde nicht.

  13. Avatar

    „Abschaum der Menschheit“diese angebliche Züchterin,die Alte is net ganz dicht in der Birne,“SCHADE“,das Ihre Doggen sich nicht“SIE“zum Frühstück genossen ham…..SORRY,für meine deutlichen Worte,aber sowas gehört lebendig begraben…mfg.Anja

      1. Avatar

        @ Frank Schaumann
        „Wer so primitiv schreibt, kann nur geisteskrank sein. Solche Menschen wie Dich muss man in eine Geschlossene bringen
        Schau mal in den Spiegel !!!!

      2. Avatar

        Da kann ich dir nur zustimmen, Strafen und verbote müssen sein, aber was manche da schreiben ist nicht von dieser Welt und diese super Tiermenschen würde ich gerne Mal näher kennen lernen. Wer kennt schon deren schwarze Seiten…

        1. Avatar

          Was können die ausgemergelten Hunde dafür, das in Afrika die Menschen verhungern ???
          So ein Blödsinn, was Sie hier schreiben !!!
          In Afrika schaffen sich die Familien viele Kindern an um sich im Alter durch ihre das Überleben zu sichern.
          Kinder am laufenden Band gebären aber nichts zu Essen. Keine Arbeit, kein Geld kein Essen, aber viele, viele Kinder anschaffen !!!!
          Dann kommen Sie mit ihrer dummen Bemerkung, unmöglich !!! 🥴

  14. Avatar
    Marina Hohmann-Bunzel

    Fassungslos bei dem Foto und dem Bericht, man kann es einfach nicht glauben….das es solche Menschen gibt.
    Sie sollte eine Gefängnisstrafe bekommen u 2 Wochen nichts zu essen….damit sie weiß, was die Tiere erleiden mussten. wg.Tierquälerei.

    1. Avatar

      Ich bin da ganz bei Ihnen, jeder der ein Tier quält oder es hungern und leiden lässt, muss so bestraft werden, dass es weh tut. So alt wie ich bin, frage ich mich immer noch warum der Mensch so sein kann. Es gibt kaum etwas schöneres als in die Augen eines Tieres zu blicken, dass einem soviel Liebe entgegen bringt, ich sehe das täglich in den Augen meines Hundes und meiner beiden Katzen.

    2. Avatar

      Ja, da hast du Recht und die Strafen dafür ist menschlich und gerecht. An alle anderen da draussen welche lebenslange Gefängnis und sogar Tot vordern sind kein bisschen besser wie diese Menschen die den Tieren so was antun.
      Schreibfehler sind gewollt !!!

  15. Avatar

    Solche Leute mußte daß Handwerk gelegt werden und auch Mal Hungern für ein paar Wochen Ich habe selber Tiere zu Hause und sie haben immer was da zu füttern da wenn man schon Tiere hatt soll man sich auch drum kümmern Tiere sind Lebewesen Aus Fleisch und Blut und keine Sache

    1. Avatar

      Ich habe auch eine Deutsche Dogge. Bevor sie hungern muss, Hunger ich lieber. Sie hat immer genug und ich habe jetzt auch einen großen Vorrat besorgt. Man weiß ja nie. Wenn es schon heißt das Tier Futter nicht mehr so lieferbar ist. Ich hatte insgesamt 3.leider musste ich meine älteste wegen aggressiv en Krebs erlösen lassen und mein 2.ist an Alterschwäche gestorben. Meine Maus ist 7 jetzt und Gott Lob gesund. Ich werde immer dafür sorgen, wenn ich Tiere habe, daß sie gut leben.

    1. Avatar

      Dass sich solche Kreaturen nicht selbst ankotzen, wenn sie in einen Spiegel schauen … Aber wahrscheinlich hat, in diesem Fall Sie, keinen Zuhause in Thailand. Gewissen? Wahrscheinlich auch nicht groß vorhanden 😏

    2. Avatar

      Das in Thailand Hunde gegessen werden stimmt so nicht. Das ist China. Aber in der Schweiz werden auch Hunde gegessen da braucht man gar nicht so weit gehen. Was die Frau gemacht hat ist eine riesen Sauerei. Jobverlust ist überhaupt keine Entschuldigung und gehört ordentlich bestraft.

    3. Avatar

      Ja das ist schlimm.. Hunde oder Katzen über andere Tiere oder den Menschen zu stellen auch. Es sollten sowiso viel wehniger Menschen einen Hund „besitzen“. Hunde die in Hunderudeln unterwegs sind ( frei leben), dürfte es in der Nathur auch nicht geben… Der Tierwelt und Umwelt zu liebe nicht!! Unsere gezüchteten oder am besten die sich frei popolierenden Hauskatzen auch nicht!! Sie sind für die Nathur schlimm. Wir können und wollen einfach nicht verzichten.. „jeder“ braucht für sein Kind auch noch mind. ein Büsi jöö! Denkt ihr auch an die schönen, wertvollen Vögel, klein Tiere, Schmetterlinge einfach die ganze Insektenwelt.
      Und ja, einfach schlimm, dies dürfte gar nicht passieren gar nicht Möglich sein, dass gezüchtete Tiere so Aushungern….
      Können wir den nicht Verzichten und dabei merken das es gar kein Verzicht ist..

    1. Avatar

      Ich besitze 2 Katzen und einen Hund wenn ich mir vorstelle die 3 würden einen Tag nur nix zu fressen bekommen…
      OMG wie die mich Nerven können und auf was für Ideen die kommen um selbst i.wie an Futter zu kommen,kann ich mir kaum vorstellen was diese Hunde erleiden mussten. Es tut echt beim Lesen weh wenn ich mir denke was die armen Hunde erleiden mussten!!!
      Dafür jetz um so besser das sie beim König persönlich gelandet sind.
      Und auch noch alle als Rudel zusammen.
      Das haben die alle echt verdint.
      Auf die Idee zu kommen Hunde zu züchten ohne wirkliche Ahnung und dann noch einer der größten hunderassen wo gibt,
      Ich denke das sagt über diese Person sehr viel aus.

    2. Avatar

      🙋‍♀️Hallo Okahomia….da bin ich ganz Deiner Meinung,hatte die Situation mal gehabt bei meim Labrador Adi,da hatte ich nur ne Dose Linsensuppe,und Adi hat die Würstchen bekommen🙈 der hat sich sooo ….gefreut! Die Besitzerin gehört lebendig begraben,und mit Ihrem Mund noch ne Spalte Luft zu kriegen,und Ihre Augen noch etwas sehn,und dann dort immer regelmässig was reintreufeln,Salzsäure z.b.😪bin echt sprachlos und.musste beim Lesen weinen! Gut,das ich nicht weiss wo dieses „Stk.Abschaum der Menschheit wohnt“Liebe Grüße anni

  16. Avatar

    Ich finde es so furchtbar für die Tiere und hoffe das die so genannten Züchter eine hohe Strafe bekommen. Es darf nicht sein,das solche Menschen ohne Strafen davon kommen!!!
    Legt denen das Handwerk.
    😤😡😡

    1. Avatar

      Eigentlich hat man bei sowas gar keine Worte.Ich finde es so furchtbar für die Hunde und hoffe das die so genannten Züchter eine hohe Strafe bekommen! Es darf nicht sein das solche Händler ohne Strafen davon kommen!! Legt denen das Handwerk.😤😡😡

        1. Avatar

          Bin ein großer Tierfreund und besass selber eine Dogge.
          Es sind fantastische Tiere. Niemals würden sie ihr Herrchen
          Im Stich lassen und ich weiß wovon ich rede.
          Kein Tier auf dieser Welt, ist so herzlos wie der Mensch.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert