Jack Russell Terrier Dog Portrait
Lilly

Lilly

5 Gründe, warum du dir keinen Jack Russell Terrier kaufen solltest

Der Kauf eines vierbeinigen Familienmitgliedes oder auch Gefährten für einen Single will wohlüberlegt sein.

Dein Hund wird dich etwa die nächsten 10 Jahre durch dein Leben begleiten und das bedeutet neben Kosten auch Verantwortung.

Nicht umsonst finden sich heute auf den verschiedenen Seiten für Hundeliebhaber auch Testprogramme, welche Hunderasse zu dir passen kann. Dein zukünftiger, bester Freund muss zeitlich in deinen Alltag passen und auch mit deinen Lebenseinstellungen zurechtkommen.

Wir verlieben uns nur allzu leicht in tolpatschige Welpen mit ihrem süßen Hundeblick. Unter anderem in die herzigen kleinen Jack Russel Terrier.

5 Gründe, warum du dir keinen Jack Russel Terrier kaufen solltest:

1. Einmal Jäger – immer Jäger!

jack russell terrier mit stock

Diese Hunderasse wurde in England von einem passionierten Jäger gezüchtet, der einen wendigen und selbstbewussten Hund haben wollte!

Dieser Instinkt kann ihm nicht abgewöhnt werden. Kein Spaziergang ohne Schnüffeln am Wegesrand und wehe, es lockt eine spannende Duftspur. Der kleine Kerl kann ungewöhnliche Kräfte an der Leine entwickeln, wenn er der Jagdlust folgen will!

2. Nur für Hundehalter mit Erfahrung!

Durch ihre selbständige und selbstbewusste Art in Verbindung mit ihrer hohen Intelligenz und Aufmerksamkeit erscheinen sie gerne stur.

Erfahrung in der Hundeerziehung tut Not, um mit konsequenter Hand und klaren, unumstößlichen Regeln das Zusammenleben zu definieren. Sonst übernimmt er das Ruder!

3. Überbordende Energie

Jack Russel Terrier

Der quirlige Jack Russel Terrier braucht jedenfalls zwei Stunden energievolle Bewegung täglich. Als Jäger ist er es gewohnt zu laufen, zu kriechen und ausdauernd seine Beute zu verfolgen.

Hundesport und Intelligenzspiele sind bei ihm ein Muss und nicht einfach nur zur Ablenkung gedacht. Kann er sich nicht auspowern, wird er auch nicht ruhig schlafen!

4. Was bewachen wir heute?

Seine wachen Instinkte führen dazu, dass er ein wunderbarer Beschützer ist. Dies ist nicht immer von Vorteil, denn hier kann es sein, dass sein Mut größer ist, als seine Kampfkraft!

Vor allem, wenn er in Familien integriert ist, wird er immer versuchen sich vor sein “Rudel” zu stellen und die Kleinsten verteidigen, bevor du überhaupt weißt, dass er jemanden als Gefahr angesehen hat!

5. Kinder – unter Umständen

Jack Russel Terrier

Mit viel Geduld lässt er sich natürlich in eine Familie integrieren. Wachsen Jack Russel und Kinder gemeinsam auf, sodass sie miteinander lernen können, welche Bedürfnisse der Spielgefährte hat und wann ein Spiel zu bunt wird, entstehen Freundschaften für das Leben.

Kinder, die nicht wissen, wie sie mit einem Hund umzugehen haben, sollten von einem Jack Russel Terrier fern gehalten werden!

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

8 Kommentare zu „5 Gründe, warum du dir keinen Jack Russell Terrier kaufen solltest“

  1. Avatar

    Wir hatten 16,5 wunderbare Jahre mit unseren Jack Russel.
    Er wurde seiner Energie entsprechend gefordert, hörte auf Handzeichen, war zu jeder Zeit abrufbar und lief zumeist ohne Leine.
    Ich denke, daß der richtige Umgang und genügend Zeit und Beschäftigung für jeden Hund unerlässlich sind.
    Wenn die Bedürfnisse nicht erfüllt werden können, entwickelt sich jeder Hund in die falsche Richtung…

  2. Avatar

    Ich habe einen Jack Rassel, Basens(Afrikanischer Jagdhund)Mix, sehr anspruchsvoll aber durch Waldspaziergänge, wo Wir uns einen passenden Stock suchen und dadurch die Nase nicht immer auf dem Boden hat. Auch einen Tracker kann ich ihn immer orten über mein Handy, so weis ich wo er ist, wenn man Ihn noch sehen kann. Ihn immer wieder heranrufen, durch Leckerlie und Körperkontakt Belohnen. Durch den ständigen Kontakt mit Ihm, ist er auf mich konzentriert. Tolles Spiel, jeder Dicke Baum war meiner und er hat mich suchen müssen, wenn ich ihn rief. Er fing auf Grund dessen an, mich nicht mehr aus dem Auge zu lassen und die Waldsparziergänge wurden immer angenehmer . Nun passt er auf mich auf. Immer Konsequenz sein und Nähe zulassen aber ohne das er in meinem Bett schläft. Filou ist jetzt 1 1/5 Jahre alt und ich habe Ihn mit 8 Wochen bekommen, eine sehr anstrengend Anfangszeit aber er hat sich toll entwickelt. Mit freundlichen Grüßen I. B.

    1. Avatar
      Helge Michael Nielsen

      Ich habe einen Border Terrier, der wurde für die Jagd auf Füchse, Dachse und Otter gezüchtet.
      Also der Jagdinstinkt ist in seinen Genen.
      So ist der draußen immer an der Leine. Außer im Hundewald. Auch wenn andere Leute es nicht verstehen.
      Zuhause im Hau und eingezäunten Garten darf er ohne Leine oder Brustgeschirr/Halsband laufen.

  3. Avatar

    Ich hatte 2 Parson Jack Russel Terrier meine Hündin ist 16 ihre Tochter sogar 17 geworden.Beide wurden von mir erzogen parierten auf Zuruf oder Pfiff-die 17 Jährige war als junger Hund Quirlig wollte nicht alleine bleiben.Ich finde auch das die Beurteilung zu negativ ist.Erziehen sollte man alle Hunde und manchmal eher den Beistzer🤣

  4. Avatar

    Grundsätzlich ist alles richtig was hier geschrieben steht. Aber es liegt immer an der Erziehung. Mein JRT ist ein ausgebildeter sehr geduldiger Therapiehund für das Altenpflegeheim. JRT nehmen auch einen Knuff nicht übel. Ihre Ausdauer ist von Vorteil wenn es darum geht jemand zu animieren. Wir hatten einige Male Welpen und haben Sie auch zu verhaltensauffälligen Kindern mit großem Erfolg vermittelt da sie auch Wutanfälle nicht übel nehmen. Sie machen jeden Sport mit, sogar klettern! Sie schwimmen mit Leidenschaft und ausdauernd. Es sind die tollsten Hunde der Welt!

  5. Avatar
    Michael Schmidt

    Was das jagen betrifft, kann man das durch apportieren gut unter Kontrolle halten. Ich es bei meiner Person Jack Russell Hündin geschafft, wenn Sie hinter einem Reh oder Hasen hinterher rannte, durch einen lauten Pfiff und einem scharfen Platz zu stoppen. Aber man sollte sich im klaren sei, es gibt Hunde und es gibt Terrier.

  6. Avatar

    Bisher habe ich schon viele JRT gesehen zu dem diese Vorurteile kaum passen. Vor allem, dass sie viel Beschäftigung brauchen. Wir haben insgesamt 4 Jackys im Haus und die sind alle mit 1 Stunde zufrieden. Keine quirligen Auffälligkeiten, außer man fängt das Ballspielen an.. ^^‘ Unsere Hunde sind gefühlt zu 80% Couchpotatos und sehr Kinder lieb. Aus den 3 Würfen die wir mit unseren 2 Hündinnen hatten, sind ebenso nur Hunde rausgekommen mit fast dem gleichen Charakter Merkmalen.. Schade, dass wir nicht mehr Würfe hatten, aber für die Gesundheit der Hunde und aller Tierheime auf dieser Welt, war es besser so..

  7. Avatar

    Hallo Jesse, ich finde den Jack Russel Terrier hast du zu negativ bewertet! Bei guter Erziehung und gutem Umgang kann man ihm nicht nur den Jagdtrieb eindämmen sondern auch und vorallem einen verlässlichen ,treuen Sportsfreund in ihm finden! Dass er nicht gerade ein Einsteigerhund ist,stimmt. Wir leben auf einem Bauernhof mit Hühnern, Pferden,Kühen und er schaut zwar den Hennen hinterher,bei uns dürfen sie frei laufen aber er „fragt erst nach ob er hinterher laufen darf!“ Ohne Hundeschule aber mit viel Liebe und Konsequenz kann jeder Hund zum best friend ever werden! Auch für Kinder!
    LG Natalie

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert