Große, mit Silver Tape gesicherte Plastik-Box steht über Nacht im Freien - Tierretter finden 10 Welpen darin
Lilly

Lilly

In Plastik-Box mit Panzertape: Tierretter befreien 10 verwahrloste Welpen in letzter Sekunde

Entsetzliche Entdeckungen und herzzerreißende Rettungsaktionen werden immer wieder von den Mitarbeitern der Tierschutzorganisationen gepostet, um auf Tierleid und unmenschliche, unwürdige Behandlungen von Tieren aufmerksam zu machen.

Der Großteil dieser Organisationen ist auf Spenden angewiesen und hat dadurch begrenzte Ressourcen. Viele der Helfer und Mitarbeiter stellen ihre Zeit kostenlos zur Verfügung, damit gequälten Hunden und anderen ehemaligen Haustieren Hilfe gegeben werden kann.

Vielleicht hat der ehemaligen Besitzer der Welpen aus der nun folgenden Geschichte noch gedacht, er setze die Tiere zumindest vor einem Tierschutzheim aus, und fühlte sich gar nicht so schlecht dabei!

Unerträgliche Tageshitze mit heftigen Wärmegewitter in der Nacht

Die Mitarbeiter des “Paws and Hooves Rescue Foundation” in Oklahoma, USA, staunten nicht schlecht, als sie eine große, pinke Plastik-Box vor dem Eingang ihres Tierheimes fanden.

Das Staunen darüber hielt allerdings nicht lange, denn in der Box schien sich etwas zu rühren.

Nach einem Nachmittag in praller Sommerhitze und einem heftigen Gewitter in der Nacht mussten sie 10 Welpen aus dieser Box retten.

Luftlöcher

Jemand hatte diese 10 Welpen in diese Plastikbox gepackt. Sie hatten kaum Platz darin, sich zu bewegen und konnten nur dank winziger Luftlöcher überhaupt überleben.

Hat der ehemalige Besitzer gedacht, er tue etwas Gutes, als er nachträglich noch Luftlöcher in die dicke Plastikhülle bohrte?

Sie gaben nicht genug Luft, um den Welpen ein freies Atmen zu ermöglichen, ließen aber natürlich die unglaubliche Hitze ein, wie auch den anschließenden Regen!

Medizinische Versorgung

Nach der Befreiung der Welpen, die Plastikbox war mit Silver Tape umwickelt, sodass die armseligen Wesen den Deckel nicht von der Box stoßen konnten, schnappten sie nach Luft.

Einige waren geschwächt durch einen möglichen Sonnenstich aufgrund des langen Aufenthaltes in der stickigen Box.

Hilfe und medizinische Versorgung tat Not!

Hilferuf der Tierschutzorganisation

Ein Mitarbeiter des Tierheimes machte Bilder und schickte diese ins Netz. Seine Erklärung weckte Aufsehen.

“Wir sind auf Spenden angewiesen und heillos überfüllt! Wir können kaum mehr Tiere betreuen, als wir bereits in unserem Gewahrsam haben. Was denken Sie, wird mit diesen Welpen passieren?” stellte er die Frage an den unbekannten, ehemaligen Halter der Welpen.

Werden Tierschützer direkt angefragt, dann können Hilfe, auch medizinische Versorgung einfacher organisiert und zwischen den einzelnen Hilfsvereinen aufgeteilt werden.

Durch Rettungsaktionen wie diese stoßen Tierschützer regelmäßig an ihre Grenzen!

Trotz Überfüllung aufgenommen

“Paws and Hooves Rescue Foundation” hat die Welpen natürlich dennoch aufgenommen und im ersten Moment mit Wasser, Futter und Hilfe versorgt.

Sie haben sich relativ rasch erholt und das Tierheim konnte mittlerweile bekannt geben, dass alle Welpen neue Halter, liebevolle und verantwortungsbewusste Halter gefunden haben.

Obwohl dieser Fall ein gutes Ende genommen hat, wie Gott sei Dank, viele publizierte Fälle, müssen wir doch immer wieder darauf hinweisen, dass man bitte kein Haustier zu sich nimmt, weder Hund noch ein anderes Wesen, wenn man nicht gewillt ist, dieses auch in jedem Fall zu versorgen!

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

14 Kommentare zu „In Plastik-Box mit Panzertape: Tierretter befreien 10 verwahrloste Welpen in letzter Sekunde“

  1. Avatar

    das wird es hir in Deutschland immer geben weil es bei uns in keiner so richtig ernst nimmt mit den Tierschutz . Richtet doch Mal eure Augen in Richtung USA .da gibt es richtigen Tierschutz .die sind da so weit das sie die Menschen verhaften und direckt v vor dem Richter Bingen ,die falsch oder fahrlässig mit Tieren umgehen.das ist Tierschutz . Das fehlt hir .und vor allem fehlen hir Richter am Gericht die das ernst nehmen und sich dafür einsetzten .ansonsten ändert sich hir in Deutschland überhaupt nichts .

    1. Avatar

      Das war in den USA! In Oklahoma
      Der Tierschutz hier in Deutschland ist auch gut. Wir haben hier auch viele engagierte Mitarbeiter. Auch hier werden Misshandlungen zur Anzeige gebracht. In den letzten Jahren hat sich schon viel getan im Tierschutz. Leider noch nicht genug, aber wir sind auf dem Weg.
      Es gibt in D sogar schon Tierklappen an einigen Tierheimen, um sich und den Tieren anonym helfen lassen zu können.
      Wenn es vielen Menschen nicht mehr gelingt ein gewisses Maß an Empathie für andere Menschen aufzubringen, wie sollen sie es dann bei Tieren schaffen? Viele Kinder wachsen auf, ohne ein Pferd oder eine Kuh zu sehen. Sie lernen nicht, was es bedeutet, wenn ein Pferd die Ohren anlegt, wenn ein Hund mit dem Schwanz wedelt, wenn eine Katze faucht. Aber sie lernen ja oftmals noch nicht Mal mehr was es bedeutet, wenn ein Mensch „nein“ oder „Stop“ sagt.
      Ich habe in den letzten Jahren das Gefühl, der zwischenmenschliche Ton wird aggressiver, rauher. Auch das Verhalten gegüber dem Tier wird aggressiver und rauher. Es ist schade, dass es per Gesetz vorgeschrieben werden muss, wie oft und wie lang ein Hund am Tag raus muss. Ich vermisse die Selbstverständlichkeit, unsere Haus- und Nutztiere in unseren Leben zu integrieren, für sie artgerecht zu sorgen und sie zu lieben wie sie sind.
      Ach, es ist ein Thema zu dem ich eigentlich noch viel mehr sagen könnte!

  2. Avatar

    Wenn Menschen mit Tieren so verantwortungslos umgehen, werden sue das auch mit Kindern und ihren Mitmenschen machen. Einfach schrecklich!

  3. Avatar

    Ich bin immer fassungslos wenn ich so schreckliche Situation sehe bzw. höre. Ich würde schon nicht mehr auf dieser Erde sein, wenn es meine Tiere nicht gäbe. Hunde und Katzen sind treu und lieben den Menschen so wie er ist.

  4. Avatar

    Können wir bitte aufhören solchen Leuten Geld strafen zu geben!! Drastische strafen.. Es bricht einen das Herz.. Vorher nachdenken ob man sich ein Tier holt.. Es ist immer Verantwortung und kostet halt auch Geld.. Bitte bitte..

    1. Avatar

      Der selben Meinung bin ich auch! Was solche Menschen an einem Tier anrichten, ist keiner Weise nachvollziehbar; man kommt aus dem heulen nicht heraus, wenn man über solche Grausamkeiten hört und sieht 😭🥺

    2. Avatar

      Die Menschen sind und waren schon immer so. Auch Strafen werden sie von ihren Grausamkeiten nicht abhalten. Augen aufhalten und einmischen ist meine Devise !!!

      1. Avatar

        Wir,die Tiere haben und lieben und mit ihnen verantwortungsbewusst umgehen,werden diese Menschen mit ihren Gräultaten nicht ändern.Aber wir sollten nicht wegschauen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert