Download3
Lilly

Lilly

Hund aus dem Tierheim rettet seinem Frauchen das Leben – nur wenige Tage nachdem sie ihn aufnahm

Für manche Hunde, obwohl sie süß und treuherzig aus der Wäsche gucken, kann es schwierig sein, ein liebevolles, permanentes Zuhause in einer Familie zu finden.

So ging es auch Brownie. Nachdem 4 Adoptionen aus einem Tierheim in New Mexico gescheitert waren, erklärte sich ein Tierheim in Colorado bereit, einen Versuch zu starten und Brownie zu übernehmen.

Bis es so weit war, dass er nach Colorado umziehen konnte, musste ein vorübergehender Platz gefunden werden. Diesen fand er bei der Familie Analore.

Zeit der Eingewöhnung

Hund aus dem Tierheim rettet seinem Frauchen das Leben - nur wenige Tage nachdem sie ihn aufnahm
HIGH PLAINS HUMANE SOCIETY

Obwohl klar war, dass Brownie nicht lange bleiben würde, tat die Familie Analore alles, um Brownie das Gefühl zu geben, willkommen und sicher zu sein.

Wie Molly Analore erzählt, dauerte es fast 2 Wochen, bis Brownie richtig Vertrauen zur Familie fassen konnte.

Während dieser Zeit wurden ihm auch erste Kommandos und Gewohnheiten beigebracht. So wie Brownie lernte, die Menschen zu verstehen, lernten auch die Analores das Verhalten von Brownie zu lesen.

Wenn er beispielsweise vor der Badezimmertür saß und hinein wollte, niemand ihn und sein Bedürfnis aber sehen konnte, gab er Laut.

Plötzlich geändertes Verhalten

Hund aus dem Tierheim rettet seinem Frauchen das Leben - nur wenige Tage nachdem sie ihn aufnahm
MOLLY ANALORE

Das Zusammenleben gestaltete sich täglich reibungsloser und Brownie lebte sichtlich auf. Er konnte sich von seiner fröhlich-verspielten Seite zeigen.

Eines Abends allerdings legte er ein vollkommen neues Verhalten an den Tag.

Molly Analore ging es an diesem Tag nicht besonders gut. Sie fühlte sich schwindlig und hatte einen gesteigerten Herzschlag. Als sie sich gemütlich auf die Couch setzt, um sich ein wenig zu beruhigen, sprang Brownie plötzlich ebenfalls auf das Sofa.

Er schmiegte sich eng an Molly und wollte sich gar nicht mehr von ihr trennen. Nachdem sie ein wenig gekuschelt hatten, beschloss Molly sich doch eine Weile hinzulegen.

Es ging ihr nach wie vor nicht wirklich gut.

Kratzen und Bellen

Hund aus dem Tierheim rettet seinem Frauchen das Leben - nur wenige Tage nachdem sie ihn aufnahm
MOLLY ANALORE

Sie wechselte ins Schlafzimmer und legte sich ins Bett. Wie immer schloss sie die Tür, denn das Schlafzimmer der Analores war für ihre Pflegehunde tabu. Die Vierbeiner wussten darum und akzeptierten dies auch immer.

An diesem Tag aber folgte Brownie und setzte sich an die Tür, nachdem Molly diese geschlossen hatte.

Er kratzte daran und jaulte vor der Tür. Er wollte unbedingt zu Molly und schien äußerst beunruhigt zu sein.

Da sie wohl keinen Schlaf finden würde, solange Brownie dieses ungewohnte Verhalten zeigte, ließ sie ihn schließlich ein. Kaum hatte sie sich wieder hingelegt, sprang der Hund zu ihr aufs Bett und legte seine Kopf über ihr Herz.

Er schmiegte sich eng an Molly und diese konnte endlich etwas ruhen.

Nach einiger Zeit fühlte sie sich besser, der Schwindel verging und ihr Herz schlug wieder in einer normalen, regelmäßigen Frequenz. In diesem Moment sprang Brownie vom Bett und verließ Molly wieder.

Molly ist überzeugt, dass ihr Pflegehund ihre Schwierigkeiten bemerkt hat und ihr mitteilen wollte, etwas stimme nicht mit ihr!

Umzug nach Colorado

Hund aus dem Tierheim rettet seinem Frauchen das Leben - nur wenige Tage nachdem sie ihn aufnahm
MOLLY ANALORE

Wenige Tage später fand der Umzug von Brownie nach Colorado statt. Das Tierheim wollte sich endlich um ein permanentes Heim für den liebevollen Vierbeiner kümmern.
Da die Familie Analore Brownie nicht nur ins Herz geschlossen hat, sondern Molly auch davon überzeugt ist, dass Brownie sie gerettet hat, haben sie nun selbst einen Adoptionsantrag gestellt und wollen ihren Pflegehund zurück, um ihn für immer zu behalten!

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert