Die Geschichte der tiefen Freundschaft eines Hundes und eines Elefantenbabys
Lilly

Lilly

Krankes Elefantenbaby verstoßen und zurückgelassen: Hund wird seine neue Familie (mit Video)

Es gibt einfach tierische Geschichten, die zu Herzen rühren. Unmittelbar nach der Geburt des Elefantenbabys Elli, wurde dieser prompt aus seiner Herde ausgestoßen. Besonders weil Elefanten sehr soziale Tiere sind, ist diese Tatsache umso trauriger.

Doch glücklicherweise nahmen die Mitarbeiter um Karen Trendler von der „Thula Thula Rhino Orphanage“ (Südafrika) das süße Elefantenbaby auf und päppelten das Tier liebevoll auf. Doch der Anfang war alles andere als leicht.

Zum Glück gibt es auch in Südafrika zahlreiche Organisationen, die sich um das Tierwohl kümmern und verwaiste Tiere aufnehmen, pflegen und versorgen.

Elli hatte nur eine Überlebenschance von gerade einmal einem Prozent

YouTube

Vielleicht hat die Herde das Baby aufgrund gesundheitlicher Probleme verstoßen. In jedem Fall klaffte am Nabel eine große Wunde und es bestand die hohe Gefahr einer Infektion bzw. Blutvergiftung. In den allermeisten Fällen überleben die Elefantenbabys das nicht.

Doch nach einer intensiven medizinischen Betreuung und Pflege schaffte es Elli doch, neuen Mut zu fassen und die Krankheit zu überstehen. Alle Mitarbeiter in dem Tierzentrum wollten das Elefantenbaby einfach nicht aufgeben, was sich auch gelohnt hat.

Nur das kleine Herz von Elli war durch den Verstoß durch die Herde gebrochen.

Leider bemerken Herdentiere instinktiv, wenn Babys aus der Herde eine geringe Überlebenschance haben und verstoßen diese mitunter.

Ein Hund wurde Elli’s bester Freund und auch die emotionalen Wunden heilten

YoutTube

Nach etlichen Versuchen, Elli in eine andere Gruppe zu integrieren, entschied sich Karen zu einem gewagten Schritt. Sie stellte den Babyelefanten einfach dem Hund der Organisation vor. Auch Elefanten benötigen eine Familie, weil diese äußerst soziale Tiere sind.

Erstaunlicherweise klappte der Versuch sofort und der Hund „Duma“ nahm sich dem Baby an. Ein ungleiches Paar, aber es entstand eine innige Freundschaft zwischen beiden Tieren. Die Bilder, wo ein Schäferhund und Babyelefant miteinander spielen, gingen um die Welt.

Beste Freunde für immer

Nun hat Elli in Duma einen Freund gefunden, der teils sogar Mutter und Vater ersetzt. Derart aufopferungsvoll kümmert sich Duma um seinen neuen Freund. Beide sind unzertrennlich und spielen miteinander. Auch Kuscheleinheiten – auch wenn dies eventuell etwas kurios aussieht – werden genossen.

Einfach nur süß die beiden und die Geschichte ist faszinierend. Immer wieder erstaunlich, wie sich zwei völlig artfremde tierische Rassen anfreunden und eine echte Freundschaft daraus entsteht.

Natürlich wird Elli einmal sehr viel größer als Duma sein, aber die freundschaftlichen Gefühle beider Tiere sind echt. Jetzt hat Elli endlich ihr Zuhause und eine Familie gefunden.  

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

2 Kommentare zu „Krankes Elefantenbaby verstoßen und zurückgelassen: Hund wird seine neue Familie (mit Video)“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert