Nächstenliebe im Tierheim sorgt für Freudentränen
Lilly

Lilly

Tierheim zeigt echtes Mitgefühl: Frau bekommt ihren Hund kostenlos wieder, obwohl Sie…

Die bewegende Geschichte einer alten Frau und ihres geliebten Vierbeiners rührt derzeit die Herzen der Menschen. Insbesondere, da sie das richtige Herz geöffnet und die Hartherzigkeit besiegt hat.

Ohne Geld geht es nicht

Damit Tierheime ihre wichtige Arbeit finanzieren können, brauchen sie Geld. Das versteht jeder. Diese Gelder stammen nicht nur aus Spenden, sondern auch aus Adoptionsgebühren, wenn ein Tier vermittelt wird.

An und für sich ist das eine super Sache. 

Doch diese Medaille hat wie üblich eine Kehrseite. Manchmal sorgen die Adoptionsgebühren für genau den gegenteiligen Effekt, wie in diesem Fall auch.

Menschlichkeit statt Rechenschieber

Jessica Jade ist die Managerin der Operation für die Santa Rosa County Animal Services in Florida in den USA. Sie sorgte dafür, dass diese herzerwärmende Geschichte bekannt wurde.

Es ist die Geschichte des Hundes, der Glock heißt. Er ist taub. Leider musste Glock zwei Wochen lang im Tierheim verbringen. Als seine Besitzerin ihn abholen wollte, war sie am Boden zerstört.

Die alte Dame war verzweifelt, weil sie ihren geliebten Glock wieder zu Hause haben wollte, aber kein Geld für die Auslöse zahlen konnte. Weinend bat sie darum, ihren Hund wiederzubekommen.

Jessica, die Glock hätte nur gegen das Auslösegeld herausgeben dürfen, warf dieses hartherzige Geschäftsmodell zur Seite und brachte die aufgelöste alte Frau zu ihrem Vierbeiner.

Weinend und überglücklich nahm die alte Dame ihren geliebten Vierbeiner, der schon auf sie gewartet hatte, wieder mit nach Hause. Doch das war noch lange nicht alles, was Jessica für die beiden tat.

Das Tierheim gab Glocks Besitzerin Futter mit und schenkte ihr einen Gutschein für Glocks anstehende Kastration. Da zudem auch Kätzchen im Besitz der Frau waren – entschied Jessica etwas Großartiges.

Sie gab der alten Dame weitere Kastrationsgutscheine mit, damit auch die Kätzchen sich nicht ungewollt vermehren. Die Kosten hätte die alte Frau niemals selbst aufbringen können.

Herzlichkeit bedarf keiner Dankbarkeit, aber eines großen Lobes

Die Großzügigkeit, die dieses Beispiel zeigt, könnte zahllosen Tieren dazu verhelfen, wieder in ihr Zuhause zu kommen, auch wenn kein Geld für die Auslöse da ist.

Zum einen würden dringend benötigte Tierheimplätze für Notfälle frei werden und zum anderen zeigen die begeisterten Reaktionen der Menschen, die davon hörten, für weitere Hilfen für das Tierheim.

Und was gibt es Schöneres, als eine Win-win-Situation für alle? Dafür sind Tierheime schließlich da – um Tiere und Menschen zusammenzubringen. Gelegentlich müssen sie dem einen oder anderen auch mal unter die Arme greifen.

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

2 Kommentare zu „Tierheim zeigt echtes Mitgefühl: Frau bekommt ihren Hund kostenlos wieder, obwohl Sie…“

    1. Avatar

      Es steht doch da, dass die Dame den Hund für zwei Wochen im Tierheim abgeben musste. Vielleicht musste sie ins Krankenhaus!?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert