Tierparkbesucher besorgt Adler hockt tagelang auf dem Boden - dann trauen sie ihren Augen kaum

Tierparkbesucher besorgt: Adler hockt tagelang auf dem Boden – dann trauen sie ihren Augen kaum

Im World Bird Sanctuary in Missouri gibt es neben vielen anderen Vögeln auch Weißkopf-Seeadler zu bewundern. Eines Tages sind die Besucher des Vogelparks aber sehr beunruhigt.

Ein Adler sitzt die ganze Zeit in seltsamer Haltung auf dem Boden und bewegt sich nicht. Was hat der Adler? Ist er krank?


Der Grund ist wirklich erstaunlich

Besorgt um das Tier, wenden sich einige Besucher an die Pfleger. Diese wissen aber schon Bescheid und sie wissen auch, warum der Adler dort so komisch hockt.

Schon Tage zuvor hat eine Pflegerin die erstaunliche Entdeckung gemacht: Das Adlermännchen sitzt auf einem großen Stein, der eine ähnliche Form wie ein Ei hat.

Es bleibt nur eine Schlussfolgerung: Der Adler hält den Felsen für ein Ei und versucht, ihn auszubrüten.

Die Vogelparkbesucher sind sehr belustigt, als sie das erfahren. 

In den nächsten Tagen werden immer mehr Besucher auf den am Boden hockenden Adler aufmerksam und machen sich Sorgen.

Die Tierpfleger sind allmählich genervt, dass sie jeden Tag mehrfach erklären müssen, dass es dem Adler gutgeht. Deshalb bringt einer von ihnen ein Schild am Adlergehege an.

Darauf steht:

„Ist der Adler verletzt?! Wenn Sie einen Adler in der hinteren linken Ecke unter einer Stange liegen sehen, ist das Murphy! Murphy ist nicht verletzt, krank oder anderweitig in Not. Er hat ein Nest auf dem Boden gebaut und brütet sehr sorgfältig einen Felsen aus! Wir wünschen ihm viel Glück!“

Nun stehen die Besucher kopfschüttelnd und lachend vor dem Schild und die Tierpfleger haben ihre Ruhe. Bilder von Murphy gehen durch die Medien und viele Leute sind amüsiert.


Murphy bekommt sein Küken 

Kurze Zeit später bekommt der Vogelpark die Nachricht, dass ein verwaistes Adlerküken gefunden wurde und dringend Adoptiveltern sucht.

Der Vater ohne Küken und das Küken ohne Eltern würden perfekt zusammenpassen.

Also wird das Küken zu Murphy in den Vogelpark gebracht. Vorsichtig lernen sich die beiden kennen. 

Murphy hat jetzt eine echte Aufgabe. Er kümmert sich um das Küken und beschützt es.

Dass sein Küken nicht aus dem Stein-Ei geschlüpft ist, scheint Murphy nicht zu stören. Er hat das Interesse an dem Felsen komplett verloren.

Die Vogelparkleitung ist zuversichtlich, dass Murphy und sein Baby eine gute Beziehung aufbauen werden.

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Mehr zum Thema

3 Kommentare zu „Tierparkbesucher besorgt: Adler hockt tagelang auf dem Boden – dann trauen sie ihren Augen kaum“

  1. Avatar

    Guten Morgen. Jaa. Das ist wahrlich eine schöne und liebevolle Erfahrung. Für den Adler und die Besucher, sowie für die Betreuer. Jetzt hat er ein richtiges Adler Kücken und kümmert sich rührend um den kleinen. Das ist so schön.!!!

  2. Avatar

    Schön das ihr euch um die Tiere kümmert,leider kann ich kein Tier aus dem Tierheim holen.Die Heime quellen über,aber die Preise für die dortigen Tiere können sich in der heutigen Zeit fast niemand leisten.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert