Welpen wurden alle Zähne gezogen - sollte für Hundekämpfe eingesetzt werden!
Lilly

Lilly

Grausam: Welpen „Toothless“ wurden für Hundekämpfe alle Zähne gezogen

Es ist immer wieder erschütternd, welche Grausamkeit Menschen dem angeblich besten Freund des Menschen entgegenbringen können.

Entsetzlich ist die Geschichte dieses süßen Welpen, dem alle Zähne gezogen wurden.

Wir haben schon oft darüber berichtet, dass Pitbull zwar als Kampfhunde eingesetzt und illegal nach wie vor gezüchtet werden, aber im Grunde ihres Herzens liebevolle Wesen sind.

Die Geschichte von “Toothless” beweist einmal mehr, es ist unser Einfluss auf die Hunde, welche sie zu aggressiven oder liebenswerten Begleitern macht!

„Toothless“ kommt ins Tierheim

Ende des Winters publizierte das Royal Animal Refuge in Georgia, USA, die Geschichte eines Leidens gleich zu Anfang des Lebens.

Der Pitbull Welpe fand im Alter von 9 Monaten seinen Weg in das Tierheim der Organisation und die helfenden Ärzte mussten schockiert feststellen, dass ihm alle Zähne gezogen waren.

Die Vermutung liegt nahe, er sollte bei Hundekämpfen eingesetzt werden. Allerdings nicht als Kämpfer selbst, sondern als sogenannter Köderhund.

Die Tat wurde keinesfalls professionell durchgeführt. Wir müssen davon ausgehen, dass der Züchter selbst in seiner unmenschlichen Grausamkeit zu einer Zange griff.

Im Herzen liebevoll und liebebedürftig

Toothless wie der Pitbull Welpe von den Mitarbeitern des Tierheimes genannt wird, hat sich schnell eingewöhnt und zeigt täglich mehr sein freundliches Wesen.

Der Name fand sich auch in Anlehnung an den Film Drachenzähmen. In dieser Geschichte ist es Toothless, der Hindernisse überwindet.

Der süße Kerl hat die Herzen der Mitarbeiter im Sturm erobert und sie versuchen alles, ihm ein angenehmes Leben zu ermöglichen.

Zusätzlicher Schicksalsschlag

Leider mussten die Tierärzte bei weiteren Untersuchungen auch eine Viruserkrankung feststellen. Parvo, wie der hochinfektiöse Virus heißt, kann das Leben des Welpen gefährden.

Die medizinische Behandlung ist langwierig und auf Spenden angewiesen, welche sich nach der Veröffentlichung der Geschichte auch zahlreich eingestellt haben.

Neue Chance auf ein glückliches Leben

Inzwischen wurde eine liebevolle Pflegefamilie für Toothless gefunden und diese postet begeistert das Lächeln des süßen Hundes, auch wenn es zahnlos ist.

Royal Animal Refuge bedankte sich bei allen Helfern und Spendern, sowie natürlich den verständnisvollen Menschen, welche den kleinen Pitbull nun aufgenommen haben.

Nur durch die gemeinsame Unterstützung war es möglich, den leidvollen Erfahrungen entgegenzuwirken. Einem Happy End steht nun nichts mehr im Wege!

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

17 Kommentare zu „Grausam: Welpen „Toothless“ wurden für Hundekämpfe alle Zähne gezogen“

  1. Avatar

    So abscheuliche mens… die sind den Ausdruck nicht wert……dascgleiche und schlimmer für diese unmenschen!!!!!!Alles Liebe für die kleine Maus..und vergessen dieser ..ohne worte…..ein glückliches Leben 💗💗💗💗💗💗💗🐕🐕🐕🐕🐕🐕🐕

    1. Avatar

      Warum erwischt man diese Gottverdammten Bastarde nicht? Denen sollte man auch alle Zähne ziehen, sollen sie schauen wie sie Essen können.
      Jeder der Hundekämpfe befürwortet sollte selber kämpfen müssen, und genau so gehalten werden, wenn sie die Leistung nicht mehr bringen einfach nur im Müll entsorgen und gut ist, ich würde voll dafür stimmen.

  2. Avatar
    Rainer Stender

    Das gleiche, genau das gleiche mit diesen menschlichen Schweinen machen. Waere ich zu bereit. Hunde sind bessere Menschen. Ausrotten, diese verdammten Tierqwaeler. Aber in dieser Hinsicht passiert ja nichts, weil Hunde ja Gegenstände sind.

      1. Avatar

        den möchte ihn selber alle zähne ziehen mit einer zange und aussetzen wo es sehr kalt ist und keine Klamotten an hat und nichts zu essen hat

    1. Avatar

      Da gebe ich Dir Recht !!!! Ich würde diesem Monstern nur zu gerne alle Zähne ziehen und das machen, was sie diesem kleinen süßen Engel antun wollten. Diese eckelhaften Schweine haben kein Recht zu leben !!!! Ich hasse alle Tierquäler !!!

      1. Avatar

        Es überrascht mich immer und immer wieder wie viele Menschen es gibt die Glauben über alle Wesen hinweg zu schauen. Ich verabscheue alle Menschen die Glauben das Recht zuhaben über andere Lebenswesen machen zu können was sie wollen. Ich sage immer wieder wenn ich jemanden kennen lernen müsste der Hund zu Ihren Zwecke zu missbrauchen dann finde ich das man das gleiche machen,sollte was sie ihren Tieren angetan haben. Ich selber habe einen Hund aus Rumänien der kein schönes Leben gehabt hat. Mein Hund wurde schon als Welpe an die Ketten gelegt so das man an ihren Hals sind zu sehen wie die Kette eingeschnitten sind. Mein Hund musste schon in frühen Jahren erleben für was der Mensch fähig ist. Ich sagte zu meinen Leuten das ich am liebsten das bei den Leuten wo er war das gleiche machen möchte damit der Mensch mal selber sehen kann welche Quallen sie ihre Tiere gemacht haben. Ich werde jeden der sein Tier schlägt oder was auch immer anzeigen egal ob ich den kenne oder nicht. Es gibt den Mensch kein Recht über andere zu entscheiden. Nun muss ich noch dazu schreiben das viele Leute das neue Tierschutzgesetz nicht kennen. Auch Hunde haben ein recht zu anderen Hunde zu gehen um zu spielen und toben. Wir Meschen unterhalten uns ja auch mit anderen warum die Hunde nicht. Im neuem Tierschutzgesetz heisst es das der Hund einmal am Tag für eine Stunde ohne Leine zu laufen und zu toben und das mit anderen Hunden. Es müssen nur Hunde an die Leine die Krank sind und es Listen Hunde sind. Das gilt auch für Maulkorb. Also liebe Leute lasst eure Hunde mit anderen Hunde spielen,und zu toben. Das ist für die Hunde genauso wichtig wie wir uns unterhalten nichts anderes wie bei Menschen. Also Leine weg und lasst sie toben und spielen.

        1. Avatar

          Warum hackt ihr immer auf den Listenhunden herum die haben genau so ihren Freilauf verdient wie andere hunde auch ,ich hatte 13 Jahren einen sogenannten listenhund aber auch nur weil er über Nacht zum Kampfhund wurde ,der hätte keiner Fliege was zu leide getan

        2. Avatar

          Hast du ein Problem mit Listenhunden?
          Die Liste hat der Mensch gemacht. Diese armen Seelen werden missbraucht aufs aller schlimmste…..

      2. Avatar

        Ich weiß zwar wie sie das meinen, aber Schweine sind nicht ekelhaft, wieso werden schlimmen Menschen so oft Tiernamen gegeben?

  3. Avatar

    Ich hoffe diese ECKELKERLE kommen für lange Zeit in den Knast!!!
    Wenn ich könnte würde ich den kleinen Schatz sofort nehmen, ich hoffe diese Süßen finden bald ein schönes Zuhause!!!!💕💕💕

  4. Avatar

    Hallo, die Geschichte berührt mich sehr und noch viel mehr..
    Können Sie mich bitte kontaktieren? Ich hab noch ein Anliegen.

    1. Avatar

      Man kann zu diesen Miststücken nicht Schweine sagen, daß ist eine Beleidigung für die Schweine.
      Denen sollte man bei lebendigem Leib die Hoden abschneiden, dann können die sich nicht mehr vermehren.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert