child-annoy-dog
Lilly

Lilly

5 Anzeichen, dass DU deinen Hund nervst

Wir Menschen denken leider oftmals, was uns gefällt, dies wird wohl auch meinem Hund gefallen. 

Doch bedauerlicherweise liegen wir mit dieser Annahme falsch. Vieles, was wir lieb meinen, geht unserem Hund gewaltig auf die Nerven. 

Doch wie zeigt Dir Dein Hund, dass Du ihn wieder einmal nervst?

Ich habe Dir hier die 5 wichtigsten Anzeichen aufgelistet.

Maul ablecken, Kopf abwenden und wegdrehen

hund maul ablecken

Leckst sich Dein Hund in einer bestimmten Situation das Maul vermehrt ab, ist dies immer ein Anzeichen, dass er sich unwohl oder gar gestresst fühlt. 

Wendet er sich mit dem Kopf oder gar seinem ganzen Körper von Dir ab, bedeutet dies nichts anderes als er möchte sich der Situation schnellstmöglich entziehen.

Jaulen, Winseln, Bellen

Damit kann dir dein Hund sagen: jetzt hab ich schlechte Laune, mir reicht es!

Auch zeigt er dir mit Jaulen, Winseln oder Jaulen, dass er mit der aktuellen Situation überfordert ist und diese jetzt gerne beenden würde. 

Auch hier ist wichtig, dass die restliche Körperhaltung ebenfalls beachtet wird. Ist die Körperhaltung angespannt, sagt dein Hund dir klipp und klar: Ich bin genervt.

Weglaufen, Schütteln oder eingeklemmte Rute

hund eingeklemmte route

Viele Hunde laufen einfach davon, wenn sie von etwas genervt werden und kommen auch nicht wieder. 

Schüttelt sich Dein Hund, ist er eventuell auch gestresst durch Dein Verhalten. Eine eingeklemmte Rute kann nicht nur nerven, sondern auch Anspannung und Angst bedeuten.

Haare aufstellen

Stellt Dein Hund die Haare, weist dies auf eine andere Körperspannung hin als sonst. Es kann auch sein, dass Du ihn so stark genervt hast, dass er nun frustriert ist und dies Dir durch Haare stellen mitteilen möchte. 

Wenn Dein Hund bei Dir die Haare stellt, ist es wichtig, dass Du die ganze Körpersache des Hundes liest. Nur so kannst Du herauslesen, was Dir Dein Hund vermitteln möchte.

Wenn dein Hund die Haare stellt, ist dies immer ein Anzeichen, dass seine Stimmung nicht mehr so gut ist und eventuell gleich kippen kann. 

Knurren, Zähne fletschen und Lefzen hochziehen

Siehst du bei deinem Hund dieses Verhalten nach einer Handlung deinerseits, sollte dir bewusst sein: bis hierher und nicht weiter,

Dein Hund zeigt dir ganz klar, dass du bei ihm eine Grenze überschritten hast und er total genervt ist von dir.

Dein Hund fühlt sich in der aktuellen Situation unwohl und möchte ihr mit diesem Drohverhalten aus dem Weg gehen. 

Fazit

Ob du deinen Hund nervst, kannst du ganz einfach anhand der Körperhaltung deines Hundes erkennen.

Da du nun die 5 Anzeichen eines genervten Hundes kennst, steht einem ungenervten zukünftigen Leben nichts mehr im Wege 🙂

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

1 Kommentar zu „5 Anzeichen, dass DU deinen Hund nervst“

  1. Avatar

    Es fehlt an Einfühlungsvermögen,liebe Respekt liebe und genügend Zeit für Tiere. Auch bei u.a Hunden habe ich oft Mühe mit den Besitzern. Tiere sind keine Ware und kein Spielzeug !
    Werden oft behandelt wie Sach Gegenstände. Immer wieder heißt es in Tierheim es könnte sein das man nach dem Kauf mal Besuch kriegen kann um zu sehen wie es dem Tier geht. Doch dies wird so glaube ich gar nicht gemacht oder viel zu selten ! Menschen die Tiere nicht korrekt betreuen sollten bestraft werden !

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert