schaeferhunde gehen gassi
Lilly

Lilly

Diese Hunderassen haben einen besonders ausgeprägten Beschützerinstinkt (mit Bildern)

Ein Hund kann sowohl der vermisste Partner für Spaziergänge und Joggingrunden sein, wobei er auch das Wohlgefühl steigern kann mit seinem Beschützerinstinkt.

Viele der sogenannten Hütehunde besitzen diesen beschützenden Instinkt. Wachhunde für Haus und Hof sind ebenfalls dafür geeignet

Es kommt bei der Auswahl nun nur mehr darauf an, ob schon Erfahrung bezüglich Hundehaltung und -erziehung besteht oder ob der neue Beschützer der erste Hund im Haus sein wird!

5 Hunderassen mit ausgeprägten Beschützerinstinkt:

1. Deutscher Schäferhund

Deutscher Schäferhund

Er ist nicht nur als Familien- oder Polizeihund beliebt. Ein großer Teil seiner Nachfrage besteht darin, dass er sich eng an seine Familie bindet und unerschütterlich zu ihr steht.

Seine beschützende Art zeigt sich, wenn du beim Spazierengehen auf Fremde triffst und er sich sanft aber bestimmt vor dich stellt.

Der Deutsche Schäferhund ist nicht von sich aus aggressiv, wird aber vor keinem Kampf zurückschrecken, um dich und deine Lieben zu verteidigen.

2. Rottweiler

Rottweiler

Obwohl er oft auf Listen geführt wird und von einem Kauf abgeraten wird, wenn du noch keine Erfahrung mit der Hundeerziehung hast, ist er von Natur aus nicht aggressiv veranlagt.

Als klassischer Beschützer weckt schon seine große, muskulöse Statur. Der Eindruck vermag viele übermütige Angreifer dadurch verschrecken.

Mit Konsequenz erzogen, die auch seine Intelligenz berücksichtigt, erhältst du einen liebevollen Beschützer, der die ganze Familie in seinen Schutz miteinbezieht.

3. Dobermann Pinscher

Dobermann

Schon an seinem Blick lässt sich erkennen, dass hier ein Wachhund Haus und Hof sowie alle Bewohner beschützt und im Notfall auch verteidigen wird.

Beeindruckende Muskeln spielen unter seinem kurzen Fell und lassen nicht nur sein Aussehen, sondern auch seine Bewegungen elegant erscheinen.

Dobermann Pinscher wurden schon in Kriegen wegen ihrer Furchtlosigkeit und ihres hohen Wertes als Beschützer eingesetzt. An Treue kommt kaum eine andere Rasse an sie heran.

4. Mastiff

bullmastiff

Der bullige Riese ist sanfter, als seine Statur und sein Ausdruck im ersten Moment vermuten lassen.

Sein Haupteinsatzgebiet als Wachhund war auch das Erschrecken von Wilderern und Dieben in hofeigenen Wäldern und Gebäuden. 

Sein Selbstbewusstsein wird nur noch von seiner Lautstärke übertroffen, wenn er bellt, weil er ungewöhnliche Vorgänge oder Besucher bemerkt und Alarm schlägt, während er sich in Stellung bringt!

5. Kurzhaariger Belgischer Schäferhund

Malinois

In seinem Heimatland findet er sich in Schutzstaffeln und als Mitarbeiter der Polizei gerne wieder.

Seine Intelligenz macht ihn gut erziehbar und er beweist seinen Haltern gerne seine Gelehrigkeit. Eine enge Bindung tragen zu seinem Willen zu gefallen und seine Arbeit gut zu verrichten noch bei.

Zu beachten sind seine Bedürfnisse. Er muss regelmäßig körperlich und geistig herausgefordert werden!

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

4 Kommentare zu „Diese Hunderassen haben einen besonders ausgeprägten Beschützerinstinkt (mit Bildern)“

  1. Avatar

    Was ist denn mit dem weissen schweizer Schäferhund? Nach meinem Kenntnisstand nehmen die in Deutschland auch wieder zu und sind sehr beliebt.

    1. Avatar

      Die Weißen sind wirklich ausgesprochen treue Familienhunde. Unser Schweizer Schäferhund würde sich für unsere kleine Patentochter in jede Gefahr begeben, um sie zu beschützen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert