whippet greyhound windhund
Lilly

Lilly

5 Hunderassen, die keinen Körpergeruch haben (mit Bildern)

Körpergeruch, solcher, den auch die Umgebung riechen kann, ist nicht nur bei uns Menschen ein mögliches Anzeichen für Krankheit. Unsere Hunde wissen das und weisen uns gerne auch darauf hin.

Wenn dein Hund also plötzlich ungewöhnlich zu riechen beginnt, dann solltest du einen Termin beim Tierarzt vereinbaren.

Allerdings riechen Hunde nahezu immer und sie verteilen ihren Geruch auch gerne. Nicht nur beim Gassi-gehen, sondern auch in der Wohnung. Dieser Geruch, zusammen mit nassem Fell oder ausfallenden Haaren, kann Besucher stören und eventuell auch verhindern, dass du deinen Liebling mitnehmen kannst ins Büro.

Es gibt einige wenige Hunderassen, welche relativ wenig Eigengeruch aufweisen und wir haben dir hier eine Liste davon erstellt:

1. Whippet

Whippet

Durch ihr extrem dünnes und kurzes Fell riechen diese Hunde sehr wenig. Ihre Haut sondert dadurch auch weniger Fett ab.

Da Whippets ebenfalls nicht dafür bekannt sind, in jede Pfütze zu springen oder sich genüsslich im Matsch zu wälzen, sind sie für empfindlichere Nasen empfehlenswert. Auch der Aufwand für ihre Fellpflege hält sich in Grenzen.

2. Schnauzer

Riesenschnauzer

Seine rauen Haare an der Oberseite und die seidig weiche Unterwolle haben ebenfalls die Angewohnheit wenig zu riechen. Regelmäßiges Bürsten sollte vor allem bei vielen Aufenthalten im Freien dennoch nicht fehlen.

Die Angaben beziehen sich auf alle Größen, in denen es Schnauzer gibt und können sich auch bei Mischlingen mit einem Schnauzer-Elternteil zeigen.

3. Bichon Frisé

Bichon Frisé

Die charmanten Franzosen sind schon dafür bekannt, dass sie kaum haaren. Als beliebte Kuschelhunde wird es dich freuen zu lesen, dass sie auch kaum riechen, da sie ebenfalls wenig Talg produzieren.

Regelmäßiges Bürsten ist selbstverständlich angesagt, damit sich die weichen Locken nicht verknoten, vor allem wenn der ab und an überschwängliche Bursche viel im Freien spielt.

4. Basenji

Basenji dog

Er gehört bezüglich Fell, Augen und auch Ohren zu den eher gesünderen Hunderassen. Die Pflege darf darum zwar nicht vernachlässigt werden, aber seine Neigung zu Infektionen oder Schmutz und Bakterien einzusammeln ist gering.

Da auch das Fell dieses lebhaften Zeitgenossen sehr kurz und einfach sauber zu halten ist, passt er perfekt zu sportlich aktiven Menschen.

5. Malteser

Malteser

Dieser Schoßhund macht vor allem darum Spaß, weil er eben keinen besonderen Geruch aufweist und für gewöhnlich eher in einer Wohnung, denn in der Nähe von Moorlandschaften gehalten wird.

Das regelmäßige Pflegeritual und tägliche Bürsten kann mit ihm gerne in eine kleine Schmuesestunde verwandelt werden. 

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

4 Kommentare zu „5 Hunderassen, die keinen Körpergeruch haben (mit Bildern)“

  1. Avatar

    Meine beide Tierschutz-Frenchies sondern trotz viel Zeit draußen im Garten kaum hundetypischen Geruch ab. Selbst mein Schäfer-Mix mit viel Unterfell und langem, rauen Fell riecht kaum.
    Das Geheimnis ist bei fast allen Hunden, unabhängig von der Rasse, eine hochwertige, gut auf den Hund abgestimmte Ernährung.

  2. Avatar

    Meine ältere Boxer-Mix Hündin riecht auch nicht – weder aus der Schnauze noch durch ihr Fell. Sie putzt sich wie eine Katze und zeigt keinerlei Neigung, sich im Dreck zu wälzen oder durch Pfützen zu springen.
    Ich bin sehr froh darüber, da sie es liebt, mir ausgiebig das Gesicht zu lecken…und das ist besser auszuhalten, wenn der Hund nicht müffelt!;-)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert