Welpe erfriert bei der Geburt in eisiger Kälte
Fabian

Fabian

Trächtige Hündin in Kälte ausgesetzt: Besitzer wollte sich nicht kümmern – Ein Welpe erfriert

Zwar ist es nicht für jeden eine Freude, wenn seine Hündin trächtig ist, aber die wenigsten würden sich so abscheulich verhalten, wie in diesem Fall aus Cambridgeshire in England.

Im Käfig und im eisigen Schnee

Facebook / Fenland Tierrettung

Joshua Flanagan vom Tierschutz in Fenland erhält spät abends einen Anruf von der Polizei, die von einem Anwohner gerufen worden war.

Das ein kleiner Chihuahua/Terrier-Mix unbedingt Hilfe brauche. Joshua eilte los.

Doch was er findet, ist eine vor Verzweiflung heulende Hündin in einem Käfig. Neben ihr ein frisch geborener Welpe, der gleich bei seiner Geburt erfroren sein muss.

Rettung in letzter Minute

Facebook / Fenland Tierrettung

So schnell er kann, bringt er die Hündin zum Tierarzt. Dieser stellt schnell fest, dass die Geburt noch in vollem Gange ist. Doch ohne einen operativen Eingriff würden alle sterben.

Beherzt führt er den chirurgischen Eingriff durch. Der zweite Welpe steckte noch im Geburtskanal fest und der dritte war noch im Bauch der Hündin, die offenbar das erste Mal trächtig war.

Auch, wenn der erste Welpe nicht gerettet werden konnte, so glücklich macht es Joshua, dass wenigstens seine Mutter und seine Geschwister gerettet werden konnten.

Eine herzlose Tat

Facebook / Fenland Tierrettung

Es ist unfassbar, dass jemand eine hilflose, zum ersten Mal tragende Hündin in einem Käfig im Schnee aussetzt.

Das alles nur, weil der Besitzer keine Lust hatte, sich um die Welpen zu kümmern.

Auch die Tierarztkosten können ein Grund für die entsetzliche Tat gewesen sein. Zumindest setzte er die Hündin vor einem bewohnten Haus aus, was ihr das Leben gerettet hat.

Aber vor allem die Schmerzen, die Angst und die Trauer, die diese kleine Hündin an diesem Abend aushalten musste, machen jeden Tierfreund sprachlos.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Ein Mensch, der sich so abscheulich verhält, sollte nie wieder ein Tier haben dürfen und er gehört dafür bestraft.

In gute Hände abzugeben

Facebook / Fenland Tierrettung

Die Hündin, die inzwischen auf den Namen “Bella” hört, hat den Eingriff gut überstanden und ist auf dem Weg der Besserung.

Ihre beiden Welpen sind quicklebendig und quirlig.

Es ist so schön, wenn man sieht, was für eine fürsorgliche und liebevolle Hundemama sie ist. Natürlich fehlt einer. Aber ihren Erstgeborenen wird sie sicher nie vergessen.

Jetzt ist es wichtig, dass Bella und ihre Kleinen ein neues, schönes Zuhause finden.

Joshua möchte versuchen, sie gemeinsam zu vermitteln, damit sie niemals getrennt voneinander sein müssen.

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

13 Kommentare zu „Trächtige Hündin in Kälte ausgesetzt: Besitzer wollte sich nicht kümmern – Ein Welpe erfriert“

  1. Avatar
    Gudrun Steinmitz

    Es ist einfach nicht mehr zuverstehn ,diese Menschen die soetwas tun,müßten für immer hinter Schloß und Riegel.Mir tun diese armenTiere nur soo leid,

  2. Avatar

    Für diese Abscheulichkeiten gibt es keine Worte! Was für Charaktere müssen das sein. An Bösartigkeit nicht mehr zu überbieten. Solche müssten an eigenen Leib das selbe Schicksal erleiden!! Aber irgendwann bekommt der, der das getan hat, seine gerechte Strafe!!

  3. Avatar

    Keine Gnade für Menschen die Tieren Leid antun !
    Gleiches mit gleichem vergelten ist noch zu human.
    Egal aus welchen Gründen
    ZUCHT, FORCHUNG ,
    SPORT ,Geldgier und Profit .

  4. Avatar

    Mir fehlen die Worte.

    Wenn Derjenige, der dieses unmenschliche Verhalten gezeigt hat, hier anwesend sein sollte, hoffe ich, dass er weiß, was ich für Abscheu empfinde.

  5. Avatar

    Es is kaum zu ertragen….zu wissen das es so viele Tierquäler gibt auf dieser Welt! Einfach traurig! Die sollten alle Tod umfallen! Es tut mir so leid für die Armen Schatzis! Schniff😭

  6. Avatar

    Für diese unmenschlichen Kreaturen habe ich keine Worte mehr, da würden nur Taten belehren.
    Ich bin aber so glücklich, daß es Menschen wie Joshua gibt, die so sehr mein Herz berühren und das gibt mir so viel Hoffnung , daß es noch wahre tierliebende Menschen gibt. LG an alle Menschen die den Wert und Respekt gegenüber Mensch und Tier noch verstehen

    1. Avatar
      Astrid Burmester-Heise

      Ich verstehe Deinen Kommentar und somit Deine Gefühle. Für mich sind alle Menschen, die keine Tiere achten oder ihnen nicht den Respekt entgegen bringt wie Menschen, keine beachtenswerten Kreaturen.Ich bin ganz Deiner Meinung.

    1. Avatar
      Roswitha H. Keller

      Hallo. Guten Morgen. Oh ja. Da gebe ich Ihnen vollkommen Recht.!! Es ist so schlimm. Wenn ich sowas lese Kämpfe ich mit den Tränen. Die wo Tiere misshandeln oder/und aussetzen, die gehören sofort ins Gefängnis und das für mindestens 10 Jahre.!! Warum.?? Tun die Menschen solche Gräueltaten. An hilflose Tiere. Auch noch in den wehen liegend. Pfui. Schämt euch ihr Tier Quäler. 😢😠

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert