Zum Sterben ausgesetzt
Fabian

Fabian

NRW: Kranker Welpe „zum Sterben“ ausgesetzt – Tierschutzverein sucht nach Hilfe

In Velbert/Nordrhein-Westfalen wurde ein kranker Welpe zum Sterben ausgesetzt. Tierschützer sind entsetzt über so viel Hartherzigkeit.

Uta Schokolinski vom Tier- und Naturschutzverein in Niederberg hat die herzzerreißende Geschichte, um den kleinen Welpen miterlebt.

Solche Erlebnisse lassen sie am Guten im Menschen zweifeln.

Verantwortung endet nicht mit einer Krankheit

Tier-und Naturschutzverein Niederberg

Mitte Januar brachte die örtliche Feuerwehr eine Kiste ins Tierheim. Darin befand sich ein kleiner Rüde auf einer kleinen Decke, der dem Welpenalter noch nicht entwachsen war. 

Neben dem Welpen lagen einige Medikamente. Zudem war ein Zettel an der grauen Plastikkiste befestigt. Sofort wurde der kleine Welpe von einem Tierarzt untersucht.

Die erschreckende Diagnose war: Würmer. Diese Parasiten hatten den kleinen Welpen so stark befallen, dass sie ihn regelrecht von innen zerfressen haben.

Warm und wohlbehütet ist der kleine Welpe kurz darauf entschlafen.

Tierheime geben ihre Unterstützung gerne

Tier-und Naturschutzverein Niederberg

Uta Schokolinski ist sich sicher, dass der Besitzer sehr genau gewusst haben muss, welchen schweren Weg der kleine Welpe vor sich hatte. Der Besitzer hätte nur nach Hilfe fragen müssen.

Tierheime sind doch nicht nur dafür da, um Tiere aufzunehmen. Sie bieten ihre Unterstützung an, sie können sogar Tierarztkosten vorerst übernehmen. Eine anschließende Ratenzahlung von 10 € ist möglich.

Gemeinsam mit den Tierärzten sind wir dafür da, um Tieren zu helfen. Wir lassen niemanden alleine und wir weisen auch niemanden ab. Tierbesitzer müssen nur fragen.

Die Suche nach Kaltherzigkeit

Tier-und Naturschutzverein Niederberg

Jetzt bleibt die stumme Frage danach, wer so kaltherzig war, die kleine Fellnase zum Sterben auszusetzen. Sie wenden sich an die Öffentlichkeit und starten einen Aufruf.

Die Tierschützer stellen folgende Fragen, um den Menschen Hilfestellung zu geben:

  • Erkennt jemand den kleinen Welpen wieder?
  • Welcher Tierarzt hat die Medikamente verschrieben?
  • Kennt jemand diese Handschrift?
  • Fehlt irgendwo ein Welpe?
  • Ist jemand bekannt, dass es im Dezember einen Wurf gab?
  • Hat jemand mal eine Verkaufsanzeige in dem Zeitraum gesehen?

Selbstverständlich wird jeder Hinweis streng vertraulich behandelt. Es geht hier einzig und alleine darum, den Besitzer zu finden, um ihn zur Verantwortung zu ziehen und eventuell weitere kleine Fellnasen zu retten.

Wenn jemand etwas weiß, bitte meldet euch unbedingt bei dem Tier- und Naturschutzverein Niederberg e.V.

Für Uta Schokolinski und ihre Kollegen steht fest, dass ein derartiges Verhalten niemals zu verstehen sein wird.

Helft mit und sorgt dafür, dass der Besitzer des verstorbenen Welpen zur Verantwortung gezogen werden kann.

Auch wenn es diesmal kein Happy End gab, möchten wir allen Helfern für ihren Einsatz danken!

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

24 Kommentare zu „NRW: Kranker Welpe „zum Sterben“ ausgesetzt – Tierschutzverein sucht nach Hilfe“

  1. Avatar

    Es ist echt traurig das es solche verantwortunglose Menschen gibt. Ohne Herz, Verstand und ohne Mitgefühl. Ich muss weinen wenn ich soetwas Sehe oder Lese. Der kleine Welpe hätte doch gerettet werden können, man hätte doch nur zum Tierarzt gehen mussen. Ich selber habe auch einen kfanken Hund……. Meine kleine Lucy, die treuste Seele der Welt. Sie merkt sofort wenn es mir nicht gut geht oder ich weine. Sie ist dann sofort bei mir, kuschelt sich an mich. Und genauso müssen wir auch für unsere Hunde da sein, das haben sie verdient. Ich habe hohe Tierarzt Kosten durch Lucys Krankheit jeden Monat. Und trotzdem würde ich sie nie aussetzen oder so. Wenn man sich ein Hund kauft übernimmt man eine Verantwortung für den Hund bis zum Lebensende. Ich hätte nicht eine ruhige Minute wenn ich Lucy irgendwo ausgesetzt hätte. Es gibt immer eine Lösung. Wie konnte es überhaupt erst dazu kommen das der Hund von innen aufgefressen wurde. Das sieht man doch. Habt ihr kein Herz und Verstand. Ihr solltet euch echt schämen. Mich nimmt das so sehr mit das ich Tränen in den Augen habe und ich nicht schlafen kann dewegen. Ich würde mir vom ganzem Herzen wünschen das sie euch schnappen. Und jeder im Dorf wo ihr wohnt euch die Hölle heißmachen. Ich hoffe ihr werdet ordentlich bestraft. Und ich bette das ihr nirgendwo mehr ein Tier bekommt. Schämt euch……

  2. Avatar

    Menschen sind die größten Mörder. Sie töten einfach nur. Ohne Nachdenken. Man sollte sie auch so leiden müssen oder vielleicht auch noch mehr. Ich verachte solche Subjekte, weil die nicht mehr Menschen genannt werden dürfen. Die Strafen sind viel zu niedrig, Tiere sind keine Sachen sondern Lebewesen mit einer Seele.

  3. Avatar

    Wollen wir mal hoffen, dass es dem ehemaligen Besitzer nicht besser ergeht. Langsam und qualvoll zugrunde gehen soll das. Bei 8 Mrd. Menschen kommt es auf ein solches Subjekt nicht an.

  4. Avatar
    Praxmarer Karoline

    Ein Mensch ist so ein grauenhaftes Wesen sowas gehört mit denen auch gemacht dieser arme Kerl immer muss ich weinen wenn ich soetwaslese🙈😭😭😭😭

    1. Avatar

      Auch mein Herz weint über so viel Grausamkeit die man diesem kleinen Wesen angetan hat. Aber leider wird es so etwas jeden Tag auf dieser verkommenen Welt geben. Ich wünsche diesem Verbrecher das er vereckt!

  5. Avatar

    Mir zerreisst mein Herz jedesmal was geht bei solchen Menschen ab ….? Wissen die nicht das sie bestraft werden vom lieben Gott das sie nie in den Himmel kommen ? Sondern in die Hőlle ….Ihr bekommt alles zurūck !!!!!

  6. Avatar

    Hallo Frau Schokolinski, lebt der Welpe mit Würmern. noch,wie kann ich helfen? Der Welpe zu retten.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dariusz Malek

      1. Avatar

        Ich wünsche diesem herzlosen Menschen dass sein Gehirn wieder einsetzt denn das konnte nur ein Hirnloser fertig bekommen. Ich verurteile das aufs schärfste. Gud

  7. Avatar

    Hallo, dass sind Leute was erst selbst sterben müssen aber ,nicht normal nur gelassen in Wald oder Straßen Graben!!! Aber ,das ist nicht alles !!Es giebt auch Tier Praxen wo auch nur Geld auf erste Stelle wichtiger ist als Tier. Besonderes am Sonntag bei Not . Wer sich interessiert kann ,ich ganze Geschichte erzählen. Mfg mit 💓 für Tierfreunde.

  8. Avatar
    Silvia Hovestadt

    Unfassbar. 🐕😏🤦‍♀️Was solche Menschen mit den Armen Tieren machen. Das gleiche sollte man mit dehnen auch machen. Diese Menschen haben kein Herz. Und ein Gesundes Gehirn haben die auch nicht… Einfach nur Grausame Herzlose Menschen.. Leider passiert das immer und immer wieder mit den Tieren. 😒🐕🐕👎😩. Wier haben 2 Hunde aus Rumänien Adoptiert. Diese Tiere sind sowas von Dankbar.. Überhaupt soll man auch im ganzen keine Tiere Quälen. So ein Tier ist dein Bester Freund, und Seelentröster🐕😼❤️🙏. Es muß einfach viel mehr Passieren in der Welt. Damit man die Armen Seelen besser Beschützen kann. 🙏🐕😼

    1. Avatar

      Können wir bitte aufhören Tiere als Sache zu behandeln, grausam solche Leute.. Bitte härtere strafen.. Es bricht einen das Herz..

  9. Avatar
    Angelika Geisler

    Es ist unerträglich jedes Mal so schreckliche Bilder zu sehen. Solchen Menschen muß man das Handwerk legen.so Was von Menschen müssten selber so ein Leid auch mal erleben, dann würden die die Finger von solchen schmutzigen Gedanken sein lassen. Ich verabscheue solche Kreaturen. Jedes Tier hat das Recht auf dem Universum zu leben nicht nur diese verdammte Menschheit

  10. Avatar
    Brigitte Gotsch

    Es ist für mich unfassbar zu welcher Grausamkeit Menschen fähig sind .Die Ideenvielfalt scheint grenzenlos zu sein . Ich bin ein friedvoller Mensch , aber manchmal möchte man dafür plädieren den Verantwortlichen die gleichen Grausamkeiten zuzufügen . Vielleicht würde dann den Menschen klar werden wie widerlich und ekelhaft ihre Tat ist . Um den Schmerzen und Grausamkeiten die , die kleinen Geschöpfe erleiden mußten am eigenen Leib zu spüren.

    1. Avatar
      Bele Sommerfeld

      Ich kann dir nur zustimmen,wahre Worte sehr gut geschrieben.Man ist immer wieder geschockt,wie manche Mitbürger handeln,da bleibt einiges auf der Strecke

  11. Avatar

    also ich kann noch einen dazu sagen wer so herzlos ist hat das gleiche verdient denn das ist für mich keine Art und Weise mit einem Tier umzugehen denn wer so mit einem Tier umgeht geht auch so mit einem Menschen um deswegen finde ich echt schade dass es solche Menschen überhaupt gibt und dass diese Menschen auch noch ein Gewissen haben aber anscheinend haben sie keins denn sonst würde sie so etwas nicht ein Tier antun tun sie ihre Kinder wenn sie krank sind auch einfach irgendwo aussetzen

  12. Avatar

    Welpehandel wird in den untersten Menschenstufen
    vollzogen die keine Ahnung Tierleben haben. GELD GELD Kontrolle in Bussen und Bahnen müssen verstärkt
    eingesetzt werden.
    LEIDER leben wir in keiner
    entspannten Welt.
    Schade , wenn ich den Abstieg der Menschheit sehen muß ich weinen
    ……die Tierwelt wird gequält.

  13. Avatar

    Ich bin schockiert,wie Tiere so schlecht von Menschen behandelt worden. Diese Menschen sind pervers und psychisch gestört. Sie sind nur Versager,die nicht mit Leben klarkommen können. Bogumila M

  14. Avatar

    Es kann und darf doch einfach alles nicht wahr sein. Ich bin total traurig, wenn ich solche Bilder sehe, die armen Tiere, sie können sich nicht wehren, müssen sich alles gefallen lassen. Pfui an diese Menschen die so etwas machen. Tiere haben eine Seele genau wie wir Menschen sie trösten dich, sie bringen Freude, sie sind immer für dich da ob Tag oder Nacht.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert