42 Jahre Freundschaft mit einem Pferd
Lilly

Lilly

40-jähriges Rennpferd im Ruhestand und alter Mann geben sich gegenseitig einen Sinn im Leben

Auch Pferde können eine ganz besondere Bindung zu Menschen aufbauen. 

Diese wunderbare Geschichte geht um eine Freundschaft der Superlative mit gegenseitiger Bereicherung für Mensch und Tier.

Die Freundschaft beginnt im Kleinen

CBS/Facebook
CBS/Facebook

Eigentlich kümmert sich Donnie MacAdams im Amt von Vermont in den USA täglich um die Belange der Bürger. 

Aber er ist auch ein richtiger Pferdenarr. Seine Liebe geht so weit, dass er in einer Wohnung oberhalb der Pferdeställe lebt.

Die Tiere sind für ihn viel mehr. Er sieht sie als eine Art Mitbewohner, mit denen er alle seine Freizeit teilen möchte.

Hingebungsvoll kümmert er sich um den Stall und seine Mitbewohner. Aber es gibt ein Pferd, das ihm ganz besonders ans Herz gewachsen ist.

YouTube
YouTube

Sein Lieblingspferd heißt Waco. Er ist ein Hannoveraner und war einst ein klasse Rennpferd.

Erstmals trafen die beiden 2008 aufeinander. Waco war zu der Zeit absolut appetitlos. Er fraß einfach nicht.

Es schien, als wenn Waco sich aufgegeben hatte und sterben wollte. Er hatte einfach keinen Lebensmut. 

Schließlich stellte sich heraus, dass Waco furchtbar einsam war. Ein Stück in seinem Herzen war unerfüllt und leer.

Donnie kümmerte sich aufopfernd um Waco. Doch erst nach einem einstündigen Gespräch, in dem er Waco versprach, ihm nie mehr von der Seite zu weichen, fand das Pferd wieder Lust am Essen. 

Von diesem Zeitpunkt an verbrachte Donnie so viel Zeit wie möglich bei seinem neuen Freund und Waco ließ es sich richtig gut schmecken.

Freundschaft im Wandel

YouTube
YouTube

Eines Tages erlitt Donnie einen Herzinfarkt. Selbst ein Eimer mit Wasser war viel zu schwer für den Angeschlagenen.

Donnie fühlte sich nutzlos. Doch immer, wenn er seinen besten Freund Waco besuchte, legte Waco seinen Kopf auf Donnies Schulter.

Sein gleichmäßiges Kauen spendete Donnie sehr viel Trost. Er merkte, dass er nicht aufgeben durfte.

Für Waco wollte er wieder zu Kräften kommen. Die liebevolle Fürsorge des Pferdes beruhigte Donnie immer wieder.

Langsam rappelte sich Donnie wieder und machte jeden Tag aufs Neue weitere Fortschritte. 

Die starke Freundschaft ließ Donnie über sich hinauswachsen, bis er wieder eimerweise Wasser tragen konnte.

Auch schöne Zeiten enden

Im Jahr 2019 starb Waco mit 42 Jahren. Das sind unfassbare 120 Menschenjahre.

Donnie schrieb einen zärtlichen Nachruf für seinen langjährigen Freund, Therapeuten, Ruhepol und Top-Fotomodell.

Er dankte in seinem Schreiben Waco dafür, dass er ein so toller Begleiter durch die Jahre hindurch gewesen ist.

Jeder Tag mit Waco war ein großes Geschenk. Gemeinsam haben sie sich durch die schwierigen Situationen des Lebens hindurch geholfen.

Ihre Geschichte zeigt, wie viel positive Energie die Freundschaft zwischen Menschen und Tieren geben kann.

Jeder Tierbesitzer wird genau dies bestätigen können. Mensch und Tier sind füreinander eine gegenseitige Bereicherung.

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert