Babykatze wird aus fahrendem Auto geworfen: Unfassbar, was die Polizei dann macht

Babykatze wird aus fahrendem Auto geworfen- Unfassbar, was die Polizei dann macht

Dies ist wieder eine dieser Geschichten, die sich tagtäglich so oder ähnlich überall auf der Welt abspielen.

Es ist die Geschichte von unendlicher Grausamkeit, die Menschen anderen Lebewesen antun. Und viel zu oft trifft diese Grausamkeit ausgerechnet kleine, schwache Tiere.

In diesem Fall handelt es sich um ein Babykätzchen, das aus einem fahrenden Auto auf die Straße geworfen wird.

Officer Rugg begegnet dem Schicksal

Quelle: Facebook/Harrisonburg Police Department

Der Vorfall ereignete sich in Harrisonburg, Virginia. Freundliche Menschen, die die furchtbare Szene beobachtet haben, nehmen sich des Kittens an.

Sie bringen das winzige Kätzchen zu sich nach Hause, können es aber nicht selbst behalten. Wer hilft in einem solchen Fall? Klar, die Polizei!

Officer Timothy Rugg nimmt den Anruf entgegen, holt die Babykatze ab und will sie ins Tierheim bringen.

Doch schnell wird klar, dass das Kätzchen damit so gar nicht einverstanden ist. Es krabbelt auf Officer Ruggs Schultern und kuschelt sich an seinen Hals.

Und dann mischt auch noch das Schicksal mit. Das Tierheim ist nämlich längst an der Grenze seiner Möglichkeiten angelangt.

Der Polizist hält das für ein Zeichen, entschließt sich, das Kätzchen zu behalten und nennt es Charlie.

Tag und Nacht im Einsatz

Quelle: Facebook/Harrisonburg Police Department

So ängstlich Charlie zu Beginn auch war, so munter und ausgelassen tobt die Katze jetzt durch die Wohnung, die Timothy erst einmal katzensicher machen musste.

Sie sitzt auf Timothys Schultern wie ein stolzer Papagei und schnurrt genüsslich.

Die Polizeidienststelle ist sehr zufrieden mit dem vorbildlichen Beamten, der rund um die Uhr für die Bevölkerung da ist und sich auch um ungewöhnliche Fälle kümmert.

“Timothy und Charlie sind ein eingeschworenes Team gegen das Verbrechen”,

schreibt die Dienststelle an den lokalen Fernsehsender WHSV, der zuerst über den Fall berichtete.

“Charlies Lieblingsbeschäftigung besteht darin, von Officer Ruggs Schulter aus alles im Auge zu behalten und hin wieder ein Nickerchen zu machen”,

heißt es weiter in dem Bericht.

Ein Vorbild für uns alle

Und die Moral dieser Geschichte? Grausamkeiten sind allen Lebewesen gegenüber absolut indiskutabel.

Officer Rugg sollte uns allen ein Vorbild sein, wenn es darum geht, Mitgefühl und Engagement für Tiere zu zeigen.

Quelle: The Animal Club

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Auch Interessant

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert