Chihuahua Dackel Mix
Michele

Michele

Der Chihuahua Dackel Mix im Portrait (mit Bildern)

Klein, süß, niedlich und trotzdem ein ganzer Hund – sowas gibt es? 

Na klar! 

Mit dem Chihuahua Dackel Mix lernst du jetzt einen kleinen Hund mit großem Charakter kennen.  

Das Wichtigste In Kürze Zum Chihuahua Dackel Mix:

Größe:  15 bis 25 cm

Lebenserwartung: 12 bis 18 Jahre

Charakter: intelligent, lebhaft, gelehrig, verschmust, selbstsicher, dickköpfig 

Besonderheit: Neigt dazu seinen Willen durchsetzen zu wollen 

Aussehen 

chihuahua-dackel-mischling-mix

Da es beim Chiweenie, wie die Dackel Chihuahua Mischung gerne genannt wird,  keinen Rassestandard gibt, kann sich das Aussehen der Tiere stark unterscheiden. 

Häufig setzen sich beim Körperbau jedoch der lange Rücken und die kurzen Beine des Dackels stärker durch.

Die Ohren können stehen oder hängen, bei manchen Hunden dieser Kreuzung gibt es auch ein stehendes und ein hängendes Ohr. 

Sicher ist, dass diese Hunde – entsprechend der Elterntiere – recht klein bleiben werden. 

Größe & Gewicht

Das Gewicht kann beim Chiweenie variieren. 

Je nachdem, ob die Kreuzung mit einem Standard-, Zwerg- oder Kaninchendackel durchgeführt wurde, können sowohl Hündinnen als auch Rüden 15 bis 25 cm groß werden und zwischen 2 und 5 Kilo wiegen. 

Farben & Fellbeschaffenheit

Das Fell kann einfarbig weiß, schwarz oder braun sein, auch zwei- und dreifarbige sowie vielfarbige Hunde sind möglich.

Bei einem Kurzhaar Dackel Chihuahua Mischling ist das Fell eher kurz. Werden Langhaar Dackel und langhaarige Chihuahuas gekreuzt, ist auch das Fell etwas länger. 

In der Regel ist dieses glatt. 

Charakter & Wesen des Chiweenie

Diese „Hunderasse“ ist noch recht neu, daher ist es schwer genaue Aussagen über die charakterlichen Eigenschaften zu treffen. 

Das Wesen der Elterntiere ist jedoch ein guter Hinweisgeber. 

So kann das eher nervöse Verhalten des Chihuahuas bei Chiweenies ebenso auftreten wie das starke Misstrauen des Dackels gegenüber Fremden. 

Zudem neigen Chihuahuas oft zur Überschätzung der eigenen Größe und Dackel können sich schon mal aggressiver gegenüber anderen Hunden verhalten. 

Auch der Mischling aus beiden Rassen könnte durchaus zur Selbstüberschätzung neigen und sich daher gerne mal mit größeren Hunden anlegen.  

Als Alarmanlage dürfte sich der Chiweenie allerdings gut eignen, da die beiden Elternrassen sehr wachsam sind und schnell zum Bellen neigen. 

Sicher dürfte auch sein, dass es sich bei der Paarung aus dem Jagdhund Dackel und dem temperamentvollen Chihuahua um keinen Couchpotato handelt. 

Damit dieser Hund nicht auf dumme Ideen kommt, sollte er ausreichend beschäftigt werden. 

Auch kleine Hunde können sportlich sein, dabei sollten Größe und individuelle Veranlagung des Hundes jedoch nie außer Acht gelassen werden. 

Bewegung ist ebenso wichtig wie eine geistige Auslastung. Chiweenies sind in der Regel recht gelehrig, offen für neue Tricks und viel Zuwendung.

Ausgiebigen Streicheleinheiten ist dieser Mischling nicht abgeneigt.

Haltung & Erziehung

chihuahua-dackel-mix-mischling

Haltung 

Aufgrund seines meist kurzen Fells ist der Chihuahua Dackel Mix gerade im Winter lieber drinnen. 

Je nach Temperatur könnte ein Hundemantel nötig sein, der den meist nackten Bauch bedeckt und vor Erfrierungen schützt.

Auch bei starkem Regen wird er die eigenen vier Wände einem ausgiebigen Spaziergang vorziehen. 

Der Chiweenie ist daher als Wohnungshund geeignet, oft zeigt er sich jedoch bellfreudig. 

Damit das Kläffen nicht zum Problem mit der Nachbarschaft wird, gibt es verschiedene Trainingsmethoden

Die Haltung dieses Mischlingshundes bietet sich für Einzelpersonen und Familien an, die sich gerne draußen bewegen. 

Sollten kleine Kinder im Haushalt leben, muss klar sein, dass auch ein sehr kleiner Hund kein Spielzeug ist. 

Achtung: 

Vom „Schoßhund-Aussehen“ solltest du dich nicht täuschen lassen, denn trotz der geringen Größe ist der Chiweenie ein Hund mit großem Mut und mit viel Bewegungsfreude.

Erziehung 

Da sich durchaus der Starrsinn des Dackels beim Chiweenie durchsetzen kann, ist eine gute Erziehung wichtig

Denn auch ein eher kleiner Hund kann zum Problemfall werden, wenn er seinen Besitzern auf der Nase herumtanzt. 

Zudem solltest du die Veranlagung des Dackels als Jagdhund nicht unterschätzen, diese kann auch bei Mischlingsnachkommen auftreten. 

Auch wenn diese Hunde wenig an körperlicher Größe zu bieten haben, weisen sie einen starken Willen auf.

Gerade bei etwas eigensinnigeren Rassen ist es gut, wenn deine Position als Rudelführer gefestigt ist und dein Hund dir vertraut.  

Am besten startest du mit der Erziehung daher von Anfang an. So können sich „Unarten“ nicht so einfach einschleichen. 

Eine konsequente und liebevolle Erziehung stärkt die Bindung zwischen dir und deinem Hund. 

Natürlich solltest du dabei stets auf eine altersgerechte Erziehung achten und deinen Hund nicht überfordern.

Abgesehen von einer gewissen Dickköpfigkeit ist ein Dackel Chihuahua Mischling für gewöhnlich ein gelehriger und intelligenter Hund, der seinen Besitzern viel Freude bereiten kann. 

Gut zu wissen: 

Mit guter Erziehung und einem regelmäßigen Training neigen Hunde weniger dazu Unarten zu entwickeln. Denn sie wissen, was sie dürfen und was sie nicht dürfen. 

Zucht & Gesundheit

chiweenie-chihuahua-dackel-mix
cute chiweenie mix at a local park

Zucht

Auch, wenn er sich immer größerer Beliebtheit erfreut, der Chiweenie ist kein anerkannter Rassehund und es gibt keinen Zuchtstandard. 

Aussehen und Wesen können sich daher von Hund zu Hund stark unterscheiden.

Seinen Ursprung hat der kleine Dackel Chihuahua Milchling in den USA. Hier wurde er in den 1990er Jahren gezüchtet, um den Rückenproblemen der Dackel entgegenzuwirken 

Für den Kauf eines Chiweenies muss man jedoch inzwischen nicht gleich zum Züchter, ältere und junge Tiere dieser Kreuzung findet man auch in Tierheimen. 

Gesundheit 

Von ihren Eltern können Chiweenies leider nicht nur gute Eigenschaften erben. Manchmal setzen sich auch bestimmte gesundheitliche Probleme durch. 

Rassetypische Krankheiten müssen jedoch nicht bei jedem Hund auftreten. Manch ein Hund wird nie Probleme mit diesen Krankheiten haben, andere schon.

Unterzuckerung

Eine davon kann die Unterzuckerung sein, die durch die kleinen Mägen des Chihuahuas auftritt. Auch Diabetes kann dadurch begünstigt werden. 

Eine starke Unterzuckerung kann innerhalb von Stunden tödlich sein. 

Sie ist daran zu erkennen, dass der Hund stark zittert und zuckt, großen Hunger aufweist, unruhig wirkt oder nach einer kurzen Spieleinheit oder einem Spaziergang sehr erschöpft ist. 

Hunde, die zur Unterzuckerung neigen, brauchen in dieser Hinsicht eine große Aufmerksamkeit. Sie sollten ein normales Körpergewicht haben und gesund ernährt werden.

Zahnverlust

Viele kleine Hunderassen haben zudem Zahnprobleme, da der Schädel für die Zähne zu klein sein kann. 

Denn manche Hunde wurden dem Trend oder Gebrauch entsprechend immer kleiner gezüchtet. Im Verhältnis haben sich die Zähne jedoch nicht gleichermaßen in der Größe reduziert. 

Dies führt zu Problemen wie: 

  • Zahnschmerzen
  • Schlechtes Kauen
  • Zahnverlust 

Das erschwert die Nahrungsaufnahme und als Folge dessen oft auch die Verdauung.

Bandscheibenvorfälle

Vom Dackel können diese Hunde die typischen Erkrankungen der Bandscheibe haben. 

Besonders bekannt ist hier die Dackellähme oder auch Teckellähme. 

Dabei handelt es sich um einen starken Bandscheibenvorfall, bei dem Lähmungserscheinungen auftreten.

Daher sollten der Rücken und die Wirbelsäule nicht belastet werden. 

Knieprobleme

Auch die für den Chihuahua typischen Knieprobleme können bei Mix-Welpen auftreten. 

Die bei eher kleinen Hunderassen bekannte Patellaluxation ist eine Erkrankung des Kniegelenks, die angeboren sein kann oder durch einen Bewegungsunfall entstehen kann. 

Es handelt sich dabei um eine Verlagerung er Kniescheibe. Durch diese kann der betroffene Hund oftmals ein Bein nicht mehr belasten. 

Wichtig

Rassetypische Krankheiten können je nach Veranlagung auch an Mischlingshunde vererbt werden. Damit du diese bei deinem Hund schnell erkennen und behandeln lassen kannst, solltest du dich mit dem Thema auseinandersetzen. 

Lebenserwartung

Die Lebenserwartung der Elternrassen sowie Berichte über das Leben deren Mischlingsnachkommen liefern einen guten Anhaltspunkt darüber, wie alt ein Chiweenie werden kann. 

Gerade kleinere Hunderassen, wie der Dackel und der Chihuahua, haben zudem für gewöhnlich eine höhere Lebenserwartung als große Hunde. 

So lebt ein Dackel in der Regel zwischen 12 und 16 Jahre lang, ein Chihuahua zwischen 12 und 20 Jahre.  

Entscheidest du dich für einen Chiweenie, hast du bei guter Pflege und Haltung einen tierischen Lebensbegleiter für die nächsten 12 bis 18 Jahre. 

Was gibt es bei Der Chihuahua Dackel Mix Welpen zu beachten?

Bevor du dir einen Chiweenie kaufst oder auf dem Tierheim adoptierst, solltest du die Persönlichkeit und das Verhalten dieser Hunde gut kennenlernen. 

Bereits im Welpenalter ist der Chihuahua Dackel Mix ein kompakter Hund voller Energie

Für den Kauf solltest du einen Preis von 600 bis 800 Euro einplanen. 

Wichtig ist es, dass du deinen Chiweenie bei einem vertrauenswürdigen Züchter kaufst. 

Dort kannst du mindestens das Muttertier und die Welpen kennenlernen, sehen wo sie leben, mehr über die Erfahrung des Züchters herausfinden und Informationen zu den Eltern der Welpen erhalten. 

Trifft eines dieser Kriterien nicht zu, ist es wahrscheinlich, dass es sich um keine seriöse Zuchtstätte handelt.

Du solltest auch die Gesundheitszeugnisse der Elterntiere einsehen dürfen und erfahren, wann die Welpen dem Tierarzt vorgestellt werden.

Ein seriöser Züchter wird sich zudem auch für das neue Zuhause des Hundes interessieren und dir Fragen stellen. 

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert