HUnderassen-Polizei-Militaer
Lilly

Lilly

Diese 6 ungewöhnlichen Hunderassen sind besonders beliebt bei Polizei & Militär

Wessen Vorfahren früher selbständig Herden oder Bauernhöfe beschützt haben, der wird natürlich heute auch gerne als Diensthund beim Militär oder der Polizei begrüßt.

Ehemalige Jagdhunde finden ihr neues Einsatzgebiet bei der Drogenfahndung oder auch beim Aufspüren von Sprengstoffen und anderen unerwünschten Substanzen.

Wir haben uns umgesehen und neben dem weithin bekannten Deutschen oder Belgischen Schäferhund auch Diensthunde in anderen Ländern gefunden.

Unsere Top 6 für den Dienst bei Polizei und Militär:

1. Deutscher Boxer

Deutscher Boxer

Sie gehören zu den beliebtesten Hunderassen weltweit und passen als ehemalige Schutzhunde auch perfekt in den Polizeidienst.

Sie erfüllen mit ihrer Loyalität, ihrem eher furchtlosen Wesen und ihrem selbstsicheren Auftreten alle Anforderungen, welche ein Hund in einer Schutzstaffel der Polizei mitbringen muss.

Innerhalb von Familien zeigen sie auch ihre geduldige und liebevolle Seite. Ein wenig Misstrauen Fremden gegenüber wird allerdings immer bestehen bleiben.

2. Treeing Walker Coonhound

Treeing Walker Coonhound
Treeing Walker Coonhound in the street

Als Jagdhunde waren ihre Vorfahren dafür verantwortlich, das aufgespürte Wild auf Bäume zu jagen und daher stammt auch ihr Name.

Einmal ihrer Beute ansichtig und diese verfolgend bellen sie, um ihre Halter auf den Erfolg aufmerksam zu machen und die Richtung anzuzeigen.

So haben sie sich mit ihrer Ausdauer, Loyalität und Vielseitigkeit einen Platz im Polizeidienst und vor allem bei der Verfolgung von Verbrechern erobert.

3. Hovawart

Hovawart

Ihr Name kommt aus dem Mittelhochdeutschen und lässt sich mit Hofwache gut erklären. Mittlerweile finden sie sich wieder öfter unter den Haus- und Polizeihunden.

Nach ihrem Einsatz schon im Zweiten Weltkrieg wurden sie zuerst von den Deutschen Schäferhunden zurückgedrängt, da der Hovawart mehr Alpha-Gene sein Eigen nennt.

Seine Durchsetzungskraft und sein Misstrauen Fremden gegenüber machen ihn ungeeignet für Anfänger, aber umso beliebter bei Polizei und Militär.

4. Beagle

Beagle

Kaum vermutet man, dass diese lebensfrohen und temperamentvollen Hunde einen ausgezeichneten Polizeihund abgeben.

Ihr überragender Spürsinn allerdings hat ihnen viele Diensteinsätze als Drogen- oder auch Sprengstoff Schnüffler verschafft.

Man sieht sie oft auf Flughäfen im Einsatz oder beim Zoll. In Familien geben sie sich zutraulich und freundlich, mit wenig Misstrauen gegenüber anderen Menschen oder Hunden.

5. Briard

Briard

Intelligent, fruchtlos und leicht trainierbar präsentiert sich der Franzose mit dem struppigen Fell als beliebter Polizeihund.

Seine Skepsis gegenüber unbekannten Menschen oder Hunden weist vielfach ihre Halter auf ungewöhnliche Vorgänge hin.

Sein Jagdtrieb ist zwar weniger ausgeprägt, aber sein Training und seine Bewegungsfreude veranlassen ihn im Dienst dazu, zwielichtige Elemente zu stellen.

6. Akita

Akita Inu

Die Fuchs-ähnlichen Asiaten glänzen mit ihrer Intelligenz und ihrem Eigensinn. Eigenschaften, welche im Polizeidienst und im Training dafür durchaus erwünscht sind.

Furchtlos stellen sie sich Angreifern entgegen, wurden sie doch gezüchtet, um selbst Bären bekämpfen zu können.
Ihre Loyalität zeigen sie auch gegenüber Familien, obwohl sie durch ihre Sturheit für Anfänger weniger geeignet sind.

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert