Faule Hunderassen
Jesse Reimann

Jesse Reimann

18 Schockierend Faule Hunderassen (Mit Bildern & Infos)

Ideal für die Haltung in den eigenen vier Wänden sind Hunde für bequeme Menschen. Oftmals beruflich bedingt bleibt einfach zu wenig Zeit für reichlich Auflauf. 

Aber keine Sorge, diese Vierbeiner benötigen nicht wirklich viel Auslauf und eignen sich daher besonders für Halter mit wenig Zeit und Platz. 

Doch welche faule Hunderasse mit wenig Auslauf begeistert zahlreiche Halter und ist am besten geeignet? 

Interessant: Bei der Nummer 16 hättet ihr niemals erwartet, dass dieser derart fauler Natur ist!

1. Mops

Mops

Äußerst beliebt ist dieses schöne Tier. Allerdings hat diese Rasse ihren eigenen Charakter. 

Viel Zuwendung, Lob und Streicheleinheiten werden dankbar entgegengenommen. Dafür eignet sich das Tier hervorragend für die Stadtwohnung. 

Aufgrund der recht geringen Größe und bescheidenen Aktivität, sind diese Hunde für bequeme Menschen nahezu für die Wohnungshaltung prädestiniert. 

TIPP: 

Der Mops ist oft überzüchtet und leidet aufgrund der flachen Schnauze unter Atemproblemen. Dadurch ist der Abkühlungseffekt geringer, als bei vielen Artgenossen. Nur in liebevolle und rücksichtsvolle Hände abzugeben!

2. Französische Bulldogge 

Französische Bulldogge

Einen großen Teil des Tages befindet sich die Französische Bulldogge im Schlafmodus. Diese Hunderasse mit wenig Auslauf gehört klar zu den „faulen“ Exemplaren der Hundewelt. 

Dennoch empfehlen sich zwei Spaziergänge pro Tag. Grundsätzlich ist diese Rasse sehr familiär eingestellt. 

Achtung:

Auch die Französische Bulldogge kann unter Symptomen einer Überzüchtung leiden. 

3. Pekinese 

Pekingese

Tatsache ist: Der Pekinese ist ein „Schoßhund“. Trotzdem ein sensibles Tier und trotz der geringen Größe bildet sich der Pekinese seine eigene klare Meinung. 

Beim Thema Hunde für bequeme Menschen aber ein echter Hingucker und auch statistisch betrachtet eine sehr beliebte Rasse in Deutschland

4. Shih Tzu

Shih Tzu 

Fast schon freiwillig verbringt der Shih Tsu einen Großteil seines Lebens in den vier Wänden des Halters. Allerdings werden zumindest tägliche Spazierminuten von rund 30 Minuten empfohlen. 

Leider verträgt sich diese Rasse mit Kindern nicht besonders gut. Zudem gilt der Charakter als „herausfordernd“. 

Aufgrund der Tatsache, dass die Tiere eher weniger bellen und kaum eifersüchtig sind, kommt die Rasse oftmals bei älteren Menschen und Menschen mit Behinderung zum Einsatz als Begleithund. 

5. Boston Terrier 

Boston Terrier

Dieser sehr aufmerksame und sanfte Hund für eher bequeme Halter integriert sich bestens in eine Familie mit Kindern. 

Viel mehr als 30 Minuten pro Tag an der frischen Luft benötigt das Tier kaum. Trotzdem nimmt der Boston Terrier gerne Spiele und kleinere Trainingseinheiten an. 

Sehr empfindlich reagiert der kleine Hund auf Empfindungsschwankungen des Halters. Viel Nähe und Zuwendung sind Balsam für Seele des kleinen Geschöpfes. 

6. Cavalier King Charles Spaniel 

14. Cavalier King Charles Spaniel

Wie bei jedem Hund benötigt auch der Cavalier King Charles Spaniel kurze Spaziergänge. Aber Experten haben erkannt, dass diese Rasse auch in Innenräumen genügend Energie verbraucht. 

Beachtenswert sind die Trennungsängste, wenn der Hund zu lange allein gelassen wird. Vor allem seine zugängliche und sanfte Art avanciert den Spaniel zum tollen Therapiehund

7. Japanisches Kinn 

Japanischer Chin

Besonders empfohlen wird diese Hunderasse für bequeme Menschen, die eventuell körperlich nicht in der Lage sind, großartige Spaziergänge zu unternehmen. 

Für Senioren bestens geeignet, genügen mehrere kurze Spaziergänge pro Tag. Zudem ist das Tier eher sanftmütig und reagiert sehr gelassen, auch auf Stresssituationen. 

Vorsicht: 

Anatomisch bedingt, ist der Hals dieses Hundes äußerst empfindlich. Es wird dringend empfohlen, ein Hundegeschirr zu verwenden!

8. Chihuahua 

Wer kennt ihn nicht, den im Volksmund bekannten „Handtaschenhund“? Auch hier reichen tägliche Spaziergänge von insgesamt 30 Minuten völlig aus, um die Bedürfnisse nach Auslauf zu befriedigen. 

Diese kleine und äußerst faule Hunderasse, ist trotz der Größe sehr mutig und kann auch dominant wirken. Leider berichten zahlreiche Halter von einer gewissen „Bellfreudigkeit“

Wichtige Informationen!

Ein Hund ist immer noch ein tierisches Lebewesen und sollte artgerecht gehalten werden (auch „Handtaschenhunde“). Zudem leidet diese Rasse nicht selten an einer regelrechten „Qualzucht“, mit weiteren gesundheitlichen Problemen. 

9. Pomerianian 

Pomeranian

Hunde für bequeme Menschen wie der Pomerianian sind treue Begleiter – trotz wenig Auslauf. Wichtig ist ein gewisses Maß an Erziehung, weil das Tier sonst schnell seine „dominante“ Seite zeigt. 

Auf den Tag verteilt genügen bequem mehrere kurze Spaziergänge. Insgesamt eine pflegeleichte Rasse, die auch in einer Wohnung bestens zurechtkommt

10. Chinese Crested

Hunderassen, die nicht haaren und stinken

Gegenüber Fremden eher reserviert, empfindet der sensible Hund zu seinem Halter echte Treue und Liebe. Grundsätzlich als Stadtwohnungshund geeignet, aber mit Trennungsängsten. 

Wer also täglich viele Stunden das Tier allein lassen muss, sollte eher eine andere Rasse auswählen. Dafür integriert sich der eher faule Hund toll in Familien mit Kindern. 

11. Tibetischer Spaniel 

Tibetischer Spaniel 

Klein, süß, aufgeweckt und fröhlich, sind wohl die zutreffenden Charaktereigenschaften. Wenn das Tier mit Kindern aufwächst, beschützt er diese sogar. 

Aber auch hier genügen einige kleine Runden an der frischen Luft pro Tag. Auch für das körperliche Wohlbefinden. Grundsätzlich benötigen auch kleine Hunde immer eine Portion Auslauf. 

12. Bolognese 

Bologneser

Viele Spiele in den vier Wänden und 3x 15 Minuten Auslauf pro Tag genügen dem kleinen aber treuen tierischen Begleiter. 

Interessant ist die Tatsache, dass sich die Hunde gerne und oft „ausruhen“. Zudem leiden diese nicht unter besonderen Trennungsängsten, weshalb auch die Arbeit auswärts beruhigt verrichtet werden kann. 

13. Bullmastiff 

bullmastiff

Trotz der beachtlichen Größe reichen dem Hund 30 Minuten „Gassi“ am Tag (ideal: 60 Minuten). Obwohl das Tier Potenzial zum Wachhund hat, ist der Bullmastiff sehr sozial und sogar sensibler Natur

Grundsätzlich faul und für die Wohnungshaltung geeignet. Eine enge Familienbande sorgt für das emotionale Wohlbefinden des stattlichen Tieres. 

14. Chow-Chow 

Chow-Chow

Bei diesem Tier ist es wichtig, diesen schnell zu erziehen. Weil der Charakter grundsätzlich eher „introvertiert“ ist. Dafür leistet der Chow-Chow auch als Wachhund treue Dienste. 

Obwohl der Chow-Chow kein kleiner Hund ist, reichen tatsächlich rund 15 Minuten täglicher Auslauf aus. Optisch ansprechend, faul, gemütlich und bei Haltern eine beliebte Rasse. 

15. Dackel 

Hundegeschirr für Dackel

Nicht nur im DACH-Raum ein „Bestseller“, der klassische Dackel. Doch Vorsicht: Dackel neigen gerne zu Übergewicht. Daher sind mehrere kleinere Spaziergänge empfehlenswert. 

Durch die hohe Aufmerksamkeit des Tieres finden auch Grundstücksbesitzer einen ausgezeichneten Wachhund. 

Künftige Halter aufgepasst: 

Leider wird auch der Dackel überzüchtet. Unbedingt seriöse Züchter bevorzugen, die auch verifiziert sind. Tierwohl geht klar vor!

16. Bernhardiner 

Bernhardiner

Kaum zu glauben, aber Realität. Der Bernhardiner ist durch nichts aus der Ruhe zu bringen und äußerst faul: für einen derart großen Hund! 

Typische Charaktereigenschaften sind: Sanftmütigkeit, Gehorsamkeit und Geduldigkeit. Ein tolles Tier und für die Wohnungshaltung geeignet. 

17. Neufundländer 

Neufundländer

Diese Hunde für bequeme Menschen mögen Wasser. Als Familienhunde geeignet und etwa 30–45 Minuten Auslauf täglich genügen. Zudem ist der Hund recht ruhig und entspannt. 

Oftmals kommen die Neufundländer als Therapiehunde zum Einsatz, eben weil sie so lernwillig und geduldig sind. 

18. Deutsche Dogge 

Deutsche Dogge

Ein Prachtexemplar von Hund und sehr sanftmütig. Obwohl das Tier doch sehr dynamisch ist, bestehen überhaupt keine Tendenzen zu Aggressionen

Diese Hunderasse, mit wenig Auslauf, benötigt laut Erfahrungsberichten etwa mindestens 15 und im Idealfall eine Stunde Auslauf an der frischen Natur. Nicht viel für so einen großen aber faulen Hund.

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

3 Kommentare zu „18 Schockierend Faule Hunderassen (Mit Bildern & Infos)“

  1. Avatar
    Uwe Stpck , Heiligenhafen

    Beim Tibet Spaniel kann ich sagen , ein Traum von Hund . Meine Hündin hat in ihren 15 Jahren nur positives Verhalten gezeigt . Sie hat nur das gemacht , was sie wollte . Dickkopf , Schmusehund , kein Kläffer , Aufmerksam und neugierig. Dieser Hund war ein Glücksgriff .

  2. Avatar

    Das mit dem Chiahuahua stimmt gar nicht Mein Sokrates ist mit dem Velo mitgerannt über 3 Kilometer und war mit mir wandern übef 6 Stunden und müde war nur Ich. Also nix faul und bequem und gebellt hat er auch nicht. Ist eben alles Erziehungssache wie bei jedem Hund

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert