Hund darf nach 175 Tagen endlich das Tierheim verlassen – Seine Reaktion ist herzergreifend

Hund darf nach 175 Tagen endlich das Tierheim verlassen – Seine Reaktion ist herzergreifend

Abgesehen von Leckerlis gibt es nichts, was Hunde mehr lieben als draußen herumzutoben. Diese Freiheit steht Hunden im Tierheim leider nur sehr begrenzt zur Verfügung. 

Wie viele andere Hunde, teilte auch Rambo dieses traurige Schicksal – bevor sein Schicksal eine überraschende, ergreifende Wendung nahm.


Traurige Tierheim-Schicksale rühren zu Tränen

Source: Pexels – Mia

Obwohl Hunde in Tierheimen gut versorgt werden, kann sich ein längerer Aufenthalt negativ auf das Wohlbefinden der Tiere auswirken. 

„Neue Gerüche, unbekannte Menschen und fremde Geräusche können extremen Stress auslösen. Ängstliche Hunde werden in einem Tierheim oft noch ängstlicher”, 

Source: Instagram – jsaraceno

so HowIMetMyDog.com.

„Das verringert ihre Chancen, dass jemand sie adoptieren möchte […],  sodass sie noch länger im Tierheim bleiben oder dort sogar eingeschläfert werden.”


Herzerwärmende Schicksalswendung für Rambo

Source: Instagram – jsaraceno

Ganze 175 Tage war Rambo in einen kalten Zwinger eingesperrt, bis seine neue Pflegemutter Julie (@jsaraceno) ihn zu sich nahm. 

Source: Instagram – jsaraceno

Sie war es auch, die Rambos erste Momente in Freiheit festhielt und über Instagram in einem herzergreifenden Video teilte.


Rambos erste Momente in Freiheit begeistern das Internet

Source: Instagram – jsaraceno

Das Video zeigt den freigelassenen Hund auf einer großen Wiese im strömenden Regen. Zaghaft schnüffelt Rambo zunächst an Dingen, die für seine Nase noch ganz neu sind.

Als er bemerkt, dass er nicht mehr von Gittern umgeben ist, rennt er plötzlich los und tollt quer über die grüne Wiese.

Endlich fühlte Rambo sich wieder völlig frei und erinnerte sich wieder daran, ein verspielter Hund zu sein.

Source: Instagram – jsaraceno

„Ich hatte Freudentränen in den Augen, als seine Pflegemutter mir das Video schickte”, 

gestand Julie Saraceno, Rambos ehemalige Tierheimpflegerin, gegenüber The Dodo

„Das war sein zweiter Tag in seiner Pflegestelle, und die absolute Freude in seinen Augen und das Gefühl der Freiheit waren wunderbar zu beobachten.”

Source: Instagram – jsaraceno

Stellt euch vor, ihr wärt fast sechs Monate lang eingesperrt gewesen.  Da würdet ihr bestimmt auch einfach nur rennen und spielen wollen. 

Rambos rührendes Schicksal zeigt: Hunde wollen einfach nur Spaß haben!

Das herzergreifende Video von Rambo kannst du dir hier anschauen:

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Auch Interessant

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert