Hund in öffentlicher Toilette ausgesetzt - Dann entdeckt der Finder einen Brief, der alle berührt

Hund in öffentlicher Toilette ausgesetzt – Dann entdeckt der Finder einen Brief, der alle berührt

Die Tierkontrolle in Louisiana war sofort zur Stelle, nachdem sie einen Anruf erhalten hatten: 

Eine in die Jahre gekommene Labradorhündin war in einer öffentlichen Toilette in Destrehan’s Splash Park gefunden worden.

Doch was scheinbar als traurige Geschichte einer ausgesetzten Hundedame begann, nahm im Laufe ihrer Aufklärung eine berührende Wendung.


Nicht gedankenlos ausgesetzt

Image: Screenshot, @VBSPCA/Facebook

Ladybird, so stellte sich der Name der Hündin später heraus, war keinesfalls sorglos zurückgelassen worden: 

Ihr Herrchen hatte eine Flasche Wasser sowie ein Stück Huhn für sie bereitgelegt, berichtet iheartdogs.

Diese Tatsache erwies sich auf den zweiten Blick als wahren Grund für ihren etwas aufgeblähten Bauch und verwarf damit die erste Vermutung einer Trächtigkeit. 


Ein klärender Brief

Image: Screenshot, @VBSPCA/Facebook

Eine Notiz, die neben Ladybird gefunden wurde, warf ein weiteres Licht auf die Situation:

„Seid lieb zu diesem Hund – ich sitze fest, kein Auto – komme bald zurück – gebt meinem Hund ein bisschen Wasser – komme am Morgen zurück.“

Ladybird wurde anschließend in ein Tierheim gebracht, wo man sich gut um sie kümmerte.

Tatsächlich tauchte ihr Besitzer am nächsten Morgen auf – ohne seinen geliebten Hund vorzufinden!

Voller Sorge kontaktierte er die Tierkontrolle und erhielt so Auskunft über Ladybirds Aufenthaltsort.

Dr. Jena Toxler, Tierärztin und Betreuerin im Tierheim, sagte gegenüber iheartdogs:

„Er rief uns an und sagte, dass er sich weiterhin um Ladybird kümmern wolle, er aber einige Wochen brauche, um wieder Fuß zu fassen.“

Und weiter:

„Ladybird und ihr Besitzer sind obdachlos, und er lebt in einem Obdachlosenheim, um Geld für eine Fahrt nach North Carolina zu sparen, wo seine Familie ihm behilflich sein wird.”


Eine lange Freundschaft

Image: Screenshot, @VBSPCA/Facebook

Lange Jahre der Freundschaft und Reisen um die Welt verbindet die Hündin mit ihrem Herrchen.

Doch die Zeiten waren nicht immer leicht.

 Zwar konnte Ladybirds Herrchen stets auf die Unterstützung seiner Familie zählen, aber dieses Mal saß er wirklich ohne Transportmöglichkeit in Louisiana fest.

Ihre letzten Jahre sollte Ladybird in Ruhe zu Hause verbringen, so lautete der Herzenswunsch ihres langjährigen Begleiters.


Die Reise nach Hause

Die Mitarbeiter:innen des Tierheims waren gerührt, als sie die Geschichte erfuhren und wollten helfen.

Schnell sammelten sie Spenden und konnten die Hündin schon bald mit einer Hundehütte, einem orthopädischen Bett, einer Unterlage sowie Medikamenten und Futter versorgen.

Ladybirds Besitzer begleitete den gesamten Prozess und war überglücklich, als schließlich der Tag der großen Reise kam!

Dank seiner Fürsorge darf die alte Labradordame nun ihr Rentenalter in der Gesellschaft ihrer liebsten Menschen verbringen.

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert