Hund will schwangere Besitzerin nicht alleine lassen - und rettet damit in letzter Sekunde ihr Leben
Lilly

Lilly

Hund will schwangere Besitzerin nicht alleine lassen – und rettet damit in letzter Sekunde ihr Leben

Die 21-jährige Alhanna Butler aus Doncaster in South Yorkshire lebt gemeinsam mit ihrem Verlobten Ricky sowie ihrem Sohn Lincoln und dem Hund Keola ein glückliches Familienleben.

Doch ohne Keola, einem treuen amerikanischen Akita, wären Alhanna und ihr Sohn heute wohl nicht mehr am Leben.

Heftige Schmerzen durchfuhren ihren Rücken

Bildquelle: Facebook / Alhanna Butler
Bildquelle: Facebook / Alhanna Butler

Während ihrer Schwangerschaft bekam Alhanna plötzlich starke Schmerzen im unteren Rücken. 

Um die Schmerzen abzuklären, ging sie ins Krankenhaus, wo die Ärzte ihr jedoch sagten, dass sie sich nicht sorgen braucht.

Die Schmerzen kämen nur aufgrund ihrer Schwangerschaft und seien vollkommen normal. 

Bildquelle: Facebook / Alhanna Butler
Bildquelle: Facebook / Alhanna Butler

So machte sich Alhanna wieder auf den Weg nach Hause und ging ihrem Alltag nach. 

Dennoch spürte sie, dass etwas nicht stimmte.

Auf einmal begann ihr Hund, ein seltsames Verhalten zu zeigen

Bildquelle: Facebook / Alhanna Butler
Bildquelle: Facebook / Alhanna Butler

Ihr Hund Keola saß oft regungslos da und starrte Alhanna an. Immer häufiger kam sie auch zu ihr und kuschelte sich ganz eng an sie ran.

Jedes Mal, wenn Alhanna das Haus verließ, war Keola extrem aufgeregt, wedelte mit dem Schwanz und wollte sie am liebsten gar nicht gehen lassen.

Ein Verhalten, das Alhanna bei ihrem Hund zuvor noch nie erlebt hatte. 

Scheinbar war Alhanna nicht die einzige, die im Gefühl hatte, dass etwas mit ihrem Körper nicht stimmte – Keola fühlte es auch.

„Hör auf deinen Hund, sie versucht dir etwas zu sagen“

Bildquelle: Facebook / Alhanna Butler
Bildquelle: Facebook / Alhanna Butler

Als Keola mit der Schnauze immer wieder ihren Bauch stupste und unaufhörlich wimmerte, wurde es Alhanna langsam klar: Sie wollte ihr durch dieses Verhalten etwas mitteilen.

Auch ihre Mutter redete ihr ins Gewissen und war sich sicher, dass Keola sich nicht ohne Grund so seltsam verhält.

Nun konnte Alhanna die Warnungen ihres Hundes nicht länger ignorieren und beschloss schließlich, erneut ins Krankenhaus zu gehen.

Bildquelle: Facebook / Alhanna Butler
Bildquelle: Facebook / Alhanna Butler

Sie war dem Tod sehr nahe!

Nachdem Alhanna gründlich untersucht wurde, stellten die Ärzte eine doppelte Niereninfektion fest, welche unbehandelt tödlich enden kann.

Sofort brachte man sie auf die Intensivstation, wo sie zwei Wochen lang um ihr Leben kämpfte.

Die Ärzte gaben alles für die Rettung von Alhanna und ihrem ungeborenen Baby. 

Sie ließen ein komplett neues Antibiotikum ins Krankenhaus liefern, welches die seltene Infektion heilen sollte.

Rettung im letzten Augenblick

Bildquelle: Facebook / Alhanna Butler
Bildquelle: Facebook / Alhanna Butler

Zum Glück nahm Alhanna die Warnsignale ihres Hundes noch rechtzeitig ernst. 

Nur wenige Wochen später wäre es zu spät gewesen, denn die antibiotikaresistenten Bakterien hätten ihre Organe langsam innerlich zerfressen.

Doch Alhanna und ihr ungeborener Sohn konnten am Ende gerettet werden. Die Geburt verlief vollkommen komplikationslos und so erblickte ihr Sohn Lincoln gesund und munter das Licht der Welt.

„Ohne Keola wären ich und Lincoln heute nicht mehr hier.“

Alhanna ist ihrem Hund Keola unendlich dankbar, denn ohne sie würde es sie und ihren Sohn jetzt wahrscheinlich nicht mehr geben.

Möglicherweise war es nur ein großer Zufall, doch Alhanna ist sich sicher, dass Keola gespürt hat, dass mit ihrem Körper etwas nicht stimmte.

Mit ihrem Verhalten wollte sie Alhanna darauf aufmerksam machen und sie dazu bewegen, ins Krankenhaus zu gehen – was ihr zum Glück gelang!

Bildquelle: Facebook / Alhanna Butler
Bildquelle: Facebook / Alhanna Butler

Nicht die erste Vorahnung

Nach ihrer Rettung berichtet Alhanna von einer weiteren Situation, in der Keola ihren „sechsten Sinn“ zeigte. Denn es war nicht das erste Mal, dass der Hund sie auf etwas Wichtiges aufmerksam machte.

Als Alhanna versuchte, schwanger zu werden, wurde sie immer wieder von negativen Schwangerschaftstests enttäuscht. So war auch der letzte Test wieder einmal negativ.

Sie dachte nicht weiter darüber nach und ging einkaufen. Als sie wieder nach Hause kam, hatte sie den negativen Schwangerschaftstest längst vergessen.

„Keola saß mit dem Test vor uns.“

Zu Hause angekommen, sah Alhanna den durchwühlten Mülleimer. Keola hatte den Schwangerschaftstest wieder herausgeholt. Alhanna fand das extrem seltsam, da ihr Hund den Müll zuvor noch nie angerührt hat.

Es schien, als sei Keola die erste, die von Alhannas Schwangerschaft wusste. Mit dem aus dem Müll gefischten Test wollte sie darauf aufmerksam machen.

Bildquelle: Facebook / Alhanna Butler
Bildquelle: Facebook / Alhanna Butler

Und sie hatte recht – der negative Test war falsch und es stellte sich hinterher beim Arzt heraus, dass Alhanna doch schwanger war.

Unzertrennbar nach Geburt

Nach Lincolns Geburt entstand zwischen ihm und Keola eine starke und untrennbare Bindung.

Und auch Alhanna ist viele Jahre später immer noch froh, Keola an ihrer Seite zu haben. 

Hunde sind eben einfach die besten Freunde des Menschen!

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert