Ungewöhnlicher Gast Freches Opossum muss aus Bar geworfen werden und es fließen Lachtränen

Ungewöhnlicher Gast: Freches Opossum muss aus Bar geworfen werden und es fließen Lachtränen

An einem frühen Samstagmorgen in Texas wurden in der Banita Creek Hall in Nacogdoches alle Lichter ausgeschaltet.

Der „letzte Call“ wurde ausgerufen, was hieß, dass die Gäste sich langsam auf den Weg machen sollen.

Natürlich gibt es immer mal wieder den einen oder anderen Gast, der einfach nicht gehen mag.

Doch in diesem Fall war es ein ganz besonderer Gast, er war nämlich sehr pelzig.


Ein Opossum auf dem Weg in die Bar

BANITA CREEK HALL

Dass die Bar kurz vor dem Schließen war, hielt den pelzigen Einheimischen nicht davon ab, sich still und heimlich hineinzuschleichen.

So niedlich das Opossum auch war, es wohl einfach nicht wieder gehen. Die mehrmalige Aufforderung, dass die Bar geschlossen sei, interessierte die Beutelratte so gar nicht.

Nach Angaben eines Sprechers der Banita Creek Hall entdeckte die Kundin Jessica das vorwitzige Tier zuerst, als es sich seinen Weg in das Innere der Bar bahnte.


Jessica spielte die Rolle der Türsteherin

BANITA CREEK HALL

„Das Opossum kam zu einer der Türen hinein, die am nächsten am Parkplatz liegen“, so ein Sprecher gegenüber The Dodo.

„Jessica näherte sich dem Tier langsam und bemerkte, dass es erstaunlich ruhig war, dennoch wollten sie sichergehen, dass es durch die vielen Menschen nicht in Gefahr geriet“,

fügte er gegenüber The Dodo hinzu.

So nahm Jessica kurzerhand die Rolle der Türsteherin ein.  


Sie packte den stämmigen Eindringling am Schwanzansatz

Gemäß den Richtlinien der Opossum Society of the United States muss man ein Opossum am Schwanzansatz packen, um es richtig zu tragen.

Das tat Jessica und begleitete den ungewöhnlichen Barbesucher nach draußen.

Die anderen Besucher konnten gar nicht so recht glauben, was sie da sahen und dachten, sie würden sich das nur einbilden.

Doch es war die Realität.

„Jessica selbst blieb absolut ruhig und besonnen, sie wollte dem Tier nur helfen“,

so ein Sprecher der Bar.


Am Ende wurde alles gut

Das Opossum wurde von Jessica abseits der Menge freigelassen. Glücklicherweise musste sie das Tier nicht groß davon zu überzeugen, dass es weiterziehen sollte.

Es war garantiert auch froh, wieder in der Freiheit zu sein …

Für Jessicas Beitrag zur sicheren Umsiedlung des Opossums aus ihrer Bar will die Banita Creek Hall sie kostenlos bedienen.

„Sagen wir einfach, die nächsten paar Runden gehen auf uns“,

versprach die Sprecherin.

Der tolle Moment, als Jessica das niedliche Tier aus der Bar echauffierte, ist auf Video festgehalten. Schau es dir unbedingt an, es lohnt sich! 

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert