Turkish breed shepherd dog Kangal as livestock guarding dog
Lilly

Lilly

5 Gründe, warum Du keinen Kangal kaufen solltest

Der schlanke, anatolische Hirtenhund erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Kann es daran liegen, dass sich Menschen heute gerne mit sogenannten Exoten schmücken wollen?

Überlegst du dir einen Hund zuzulegen, um die nächsten 10 bis 15 Jahre einen aktiven Begleiter zu haben, dann kann ein Kangal unter Umständen eine gute Wahl sein.

Voraussetzung dafür ist, du weißt über die Rasse Bescheid und verliebst dich nicht einfach nur in ihre positiven Eigenschaften. Das Zusammenleben mit einem Vierbeiner kann Schattenseiten aufweisen, wenn du seine Bedürfnisse und Eigenheiten nicht würdigen kannst.

Um Fehler bei der Kaufentscheidung von vornherein zu vermeiden, lies unsere 5 Gründe, warum du keinen Kangal kaufen solltest, aufmerksam durch. Kannst du die Punkte nicht von Herzen mit Ja beantworten, sieh dich nach einer anderen Hunderasse um!

1. Du besitzt ein Haus mit sehr großem Grundstück rundherum

Kangal

Ein Kangal braucht viel Platz. Wohnst du in einer Wohnung inmitten der Stadt und hast maximal den naheliegenden Park zur Verfügung, dann nimm Abstand von einem Kangal.

Diese Hunde brauchen als Hüter und Wächter große Grundstücke, die sie beschützen können. Am besten mit einem Aussichtspunkt, damit sie ihr Revier gut im Auge behalten können!

2. Du kaufst deinen Kangal nicht, um Anschluss an andere Hundebesitzer zu finden

Es gibt immer wieder Tipps in Magazinen, sich doch einen Hund zuzulegen, damit man nicht einsam ist und über Hundeschulen oder einfach bei Spaziergängen Anschluss an andere Hundebesitzer findet.

Dies gilt nicht für einen Kangal. Sein Misstrauen Fremden gegenüber lädt nicht dazu ein, sich in Menschenmengen aufzuhalten oder gesellige Runden mit anderen Hundebesitzern zu besuchen. Trubel ist ihm ein Gräuel!

3. Du hast keine Kinder und wirst diese auch nicht bekommen, solange du den Kangal besitzt

Kangal

Wächst der Kangal zusammen mit Kindern in einer Familie auf, dann wird er sich als gutes Familienmitglied erweisen und treu zu allen Beteiligten stehen.

Da er Trubel und Lautstärke nicht mag, was bei Kindern oft der Fall ist, müssen diese genau wissen, welche Bedürfnisse der Kangal hat. Mit fremden Kindern ist äußerste Vorsicht geboten und neue Menschen in deinem Leben wird er nur mit Vorbehalt akzeptieren!

4. Du weißt, dass ein Hund Fleischfresser ist und ein Kangal als große Rasse entsprechende Mengen braucht

Kangal gehören zu den großen Hunderassen und haben zudem einen hohen Bewegungsdrang. Dafür bedarf es einer artgerechten Ernährung.

Bist du nicht bereit in gute Qualität zu investieren oder hängst du der Vorstellung an, dass Hundefutter auch Getreide enthalten kann, dann bist du mit einem Kangal nicht besonders gut beraten! Er verweigert notfalls das Futter komplett und sieht sich anderweitig um!

5. Du bist sportlich-aktiv, aber eher alleine in der Weite der Natur

Kangal

Du brauchst für deine sportlichen Ambitionen keine Zuschauer? Perfekt, denn der Kangal wird es lieben nur mit dir über Wiesen und Felder zu wandern oder zu laufen.

Mannschaftssport oder der gemeinsame Besuch von Hundesportplätzen sagt ihm nicht zu. Er ist die anatolischen Hügellandschaften gewohnt und das alleine herumstreifen darin!

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

10 Kommentare zu „5 Gründe, warum Du keinen Kangal kaufen solltest“

  1. Avatar

    Ich habe seid 2 Jahren einen Kangal aus dem Tierschutz. Er war 9 Wochen alt und die Familie hat sich verliebt. Er ist besonders und ich habe viel über Hundeerziehung gelernt seid ich ihn habe. Es gab Probleme mit unserem ersten Hund, der Kangal wurde in der Pubertät zum Chef. Mit viel Geduld und konsequenter Erziehung kommt er jetzt mit Katze und anderen Hunden klar. Besucher, kein Problem. Nur bei Katzen die weglaufen muss man aufpassen. Großes Grundstück ist zwingend und Beschäftigung. Toller Hund, aber nicht für Jeden geeignet.

  2. Avatar

    Ich habe mein ganzes Leben Hunde gehabt und ich bin überzeugt dass ein Kangal nichts für die Stadt ist.
    Aber auf einen größeren Grundstück mit Haus ist meine erste Anschaffung ein Kangal.
    Das sind treue Begleiter und gute Wachhunde.

  3. Avatar

    Zu 2 (Anschluss an Hundebesitzer) der Kangal liebt Hundefreunde. Und die dürfen alles mit ihm machen. Aber wie jeder andere Hund auch, kann er eben nicht alle Hunde leiden. Er ist auch überhaupt nicht Fremden gegenüber misstrauisch, weil er eben groß und stark und sehr selbstbewusst ist, die sind ihm völlig gleichgültig, solange sie sich normal benehmen.
    Zu 3 ( keine Kinder)
    Kangals lieben Kinder, die eigenen sowieso, aber auch fremde Kinder. Und dass diese sich hundegerecht benehmen, dafür sind die Betreungspersonen zuständig. Wenn es dem Kangal tatsächlich mal zu viel wird, zieht er sich zurück und wie bei jedem anderen Hund hat man das zu respektieren und dafür zu sorgen, dass die Kinder ihn dann in Ruhe lassen.
    Es gibt kaum eine Hunderasse, die so charakterstark ist, wie ein Kangal. Aber er ist AUF KEINEN FALL ein Hund für Hundeanfänger.
    Kangalhalterin seit 14 Jahren

  4. Avatar

    Ein Haus mit grossem Garten wäre sinnvoll ansonsten kenne ich keinen anderen Hund der so gut aufpasst und wache hält allerdings zur Familie genauso so auch gegenüber meine 3 Kindern sehr lieb und treu bester Hund was mir eigentlich im Leben passieren konnte

  5. Avatar
    Joachim Wegstroth

    Ganz Liebenswerte und Sensible Hunde immer für eine Überraschung bereit.
    Sehr Eigenständig und schwierig zu nehmen aber auch liebenswert und Treue Partner. Meine Kaya ist 9 Jahre .

  6. Avatar

    Das sind sehr oberflächliche Gründe. Der Kangal ist ein Herdenschutzhunde. Falsch erzogen kann man bei allen Herdenschutzhunde ein gefährlichen Hund bekommen.
    Herdenschutzhunde sind definitiv nichts für Anfänger.

    1. Avatar

      Teilweise stimmen die Argumente teils aber nicht ,unsere kangalhundin ist mittlerweile 17 Jahre und von Anfang an kann jeder an sie Ran ,aufpassen ja das tut sie aber (sie lässt jeden rein aber nicht hinaus nur wenn wir dabei sind).zum Thema Futter unsere Frist und vertägt alles aber in Maßen .Artgenossen sind bei ihr auch kein Thema es sei den es sind hühner,sie adoptiert einfach alles Nachbars katze uuu.auch katzenkinder hatte sie adoptiert.wurde jederzeit wieder einen hollen

      1. Avatar

        Habe mit einen Kangal 14 Jahre gelebt. In einer Wohnung in Berlin. Im Sommer sind wir im Garten. Sie hatte damit keine Probleme gehabt. Viel unterwegs, Urlaub, Ausflüge. Jetzt ist mein Akbash auch fast 14 und genauso gut drauf.

        1. Avatar

          So ist das ich habe auch einen Kangal es kommt einfach auf die Erziehung an, auch ein Kangal kann in einer Wohnung leben und auf seine Menschen aufpassen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert