wasserscheu
Lilly

Lilly

9 Hunderassen, die Wasser absolut hassen (Mit Bildern)

Viel wird geschrieben über die beliebten Hunderassen, wie den Labrador oder Retriever, welche liebend gerne Schwimmen und schneller als du im kühlen Nass verschwinden oder schonmal mit den Kindern in den Regenpfützen spielen.

Es gibt allerdings so manche Hunderasse, die Wasser regelrecht verabscheut oder wie bestimmte Rassen auch aus genetischen und zuchtbedingten Gründen nicht wirklich schwimmen können und es gar nicht erst lernen sollten!

Unsere Top 9 der wasserscheuen Hunde:

1. Basset Hound

Basset Hound

Mit ihren langen Hängeohren, den schweren Knochen und eher kurzen Beinen ist das Schwimmen keine Sportart für den Basset.

Sein Kopf ist ebenfalls eher sperrig und für ihn nur schwer über Wasser zu halten!

2. Bulldogge

Bulldoggenarten

Ihre Statur ist eher massig, gepaart mit einem großen Kopf und relativ kurzen Beinen. Dieser Körperbau schließt das Schwimmen als Training jedenfalls aus.

Seriöse Züchter fragen bei Hausbesitzern sogar nach, ob sie einen Pool besitzen und empfehlen diesen, wenn dann einzuzäunen!

3. Boxer

Boxer

Er besitzt zwar die langen Beine eines Schwimmers, aber er hat eine ähnlich flache Nase wie beispielsweise auch Möpse.

Abgesehen davon, dass es ihm schon schwerfällt den Kopf über Wasser zu halten, können auch dadurch Atemprobleme entstehen.

4. Chow Chow

Chow-Chow

Ihre vergleichsweise kurzen Beine zu ihrem massigen Körper und der tief gezogenen Brust lassen den Chow Chow eher untergehen denn schwimmen.

Der intensive Fellbesatz macht ihn gleich noch schwerer und seine Schnauze ist ebenfalls nicht die längste. Spielen im Baby-Planschbecken ist allerdings erlaubt!

5. Corgi

Pembroke Welsh Corgi - Der Königliche

Man kann sie oft mit Hundeschwimmwesten sehen, wenn diese Begleithunde mit ihren Haltern auf Booten zu sichten sind.

Perfekt, denn die kurzen Beine mit der runden Brust laden nicht zu Schwimmbewegungen ein.

6. Mops

Mops

Viel haben wir schon über die Kurzatmigkeit von Mops und Bulldoggen geschrieben, sodass sich das Schwimmen damit von selbst ausschließt.

Mit seiner flachen Nase bekommt er maximal Wasser, aber keine Luft in seinen Körper, wenn er über Bord gehen sollte.

7. Dackel

Dackel

Ihre kurzen Beine mit dem langgezogenen Rückgrat machen es ihm unmöglich sich über Wasser zu halten.

Er ist Wasser aber grundsätzlich nicht abgeneigt, solange es aus einem Sprinkler kommt oder ein flaches Planschbecken füllt.

8. Shih Tzu

Shih Tzu 

Dünnes Fell und zierlicher Körper machen den liebenswerten Kleinen zu einem äußerst schlechten Schwimmer.

Erschwerend kommt bei ihm hinzu, dass er sich leicht erkälten kann. Sonnenbaden ist mit ihm eine Option.

9. Staffordshire Bullterrier

Staffordshire Bullterrier

Übergroßer Kopf mit massigem Körper und eher kurzen Beinen schließen auch bei ihm das Schwimmen von langen Strecken automatisch aus.

Gleichwohl ist er Wasser nicht abgeneigt, aber bitte im flachen Bereich halten und spielen!

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

7 Kommentare zu „9 Hunderassen, die Wasser absolut hassen (Mit Bildern)“

  1. Avatar

    Meine beiden sib. Huskys konnten schwimmen, haben es aber gehasst.
    Sie sind freiwillig wirklich nur im Hochsommer ins Wasser und max. bis zum Bauch. Zum schwimmen mußte ich sie IMMER überlisten…

  2. Avatar

    So ein Quatsch…
    Meine 3 Boxer waren alle Schwimmer
    Meine erste hat sogar DogDiving gemacht,war damit im TV. Sie liebte das Wasser und meine jetzige liebt es im Meer schwimmen zu gehen…

    1. Avatar

      Hallo Daniel,
      Das stimmt so nicht,
      Wir haben einen Chi mit 2,8 Kilo und der geht ins Wasser und schwimmt auch,
      Auf das Sup geht er allerdings nur mit Schwimmweste😉😁
      LG
      Luna Heinrich 😊

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert