Bracco Italiano (Italienische Bracke) im Porträt
Lilly Reimann

Lilly Reimann

Bracco Italiano im Rassen-Porträt (Mit Bildern & Infos)

Der Bracco Italiano ist ein echtes Muskelpaket mit viel Ausdauer

Er ist ein sehr unabhängig denkender Hund, der als Helfer bei der Jagd, als Vorsteh- und Apportierhund, aber auch als Haus- und Familienhund immer beliebter wird.

Was es sonst noch alles zu dieser Rasse zu wissen gibt, erfährst du in unserem Rasseportrait.


Bracco Italiano Steckbrief

Größe männlich: 58 bis 67 cm, weiblich: 55 bis 62 cm
Gewichtmännlich: 25 bis 40 kg, weiblich: 25 bis 40 kg
FarbenWeiß, Orange und Weiß, Weiß und Kastanie, Weiß und Gelb, Weißorange, Braunschimmel
Lebenserwartung12 bis 13 Jahre
HerkunftItalien
Charakter/Temperamentverspielt, stur, anhänglich, treu, freundlich, erziehbar
FCI-GruppeGruppe 7: Vorstehhunde, Sektion 1.1: Kontinentale Vorstehhunde, Typ « Braque », mit Arbeitsprüfung

Aussehen 

Bracco Italiano

Der Bracco Italiano hat einen harmonischen und kräftigen Körperbau. Wie die meisten Jagdhunde besitzt er Hängeohren.

Das Fell des Bracco Italiano ist glänzend, kurz und dicht

Den Bracco Italiano gibt es in Weiß, mit oder ohne orange- oder bernsteinfarbenen oder kastanienbraunen Abzeichen, gescheckt oder gesprenkelt (melato). 

Eine symmetrische Maske im Gesicht wird bei Züchtern gern gesehen. Der Bracco Italiano gehört mit einer Widerristhöhe zwischen 55 cm und 67 cm zu den großen Hunden


Geschichte & Herkunft des Bracco Italiano

Der Bracco Italiano hat seinen Ursprung im Mittelalter. Schon damals half er den Menschen in Norditalien bei der Jagd auf Vögel.

In der Renaissance war diese Hunderasse besonders populär und wurde überwiegend vom Adel zu Jagdzwecken gehalten.

Der Bracco Italiano gehört somit zu den ältesten Vorstehhunden in der Geschichte. Häufig wurde er auch gemeinsam mit Falknern im Rudel für die Jagd eingesetzt.

Im Jahre 1956 erfolgte seine Anerkennung durch die FCI mit Arbeitsprüfung.

Im Gegensatz zu damals ist der Bracco Italiano heute eine äußerst seltene Rasse, die man überwiegend im italienischen Raum antrifft. Dort lebt er sowohl als Jagdhund weiter, ist aber auch als Haus- und Familienhund anzutreffen.


Wesen & Charakter des Bracco Italiano

Bracco Italiano

Der Bracco Italiano hat ein liebenswertes und freundliches Temperament.

Obwohl er ein Jagdhund ist, passt er sich schnell dem Familienleben an und überhäuft diese mit viel Liebe.

Nicht nur als Welpen sind sie sehr kameradschaftlich und gutmütig, was sich auch im Umgang mit Kindern zeigt. Die verspielten Hunde lieben Kinder und genießen das gemeinsame Herumtollen mit ihnen.

Obwohl er ein verspieltes Temperament hat, genießt er ruhige Zeiten, die Raum zum gemeinsamen Kuscheln und Entspannen auf dem Sofa geben. 


Haltung & Erziehung

Die Haltung des Bracco Italiano ist an sich recht unkompliziert, da diese Hunderasse sehr flexibel und recht anspruchslos ist. 

Man sollte ihn allerdings nicht alleine lassen. Bei genügend Bewegung kann er auch in einer kleinen Wohnung gehalten werden.

Was seine Erziehung angeht, so kann die italienische Fellnase schon mal etwas stur sein. 

Der Bracco Italiano hat ein sehr unabhängiges und selbstbewusstes Wesen und neigt dazu, die Führung übernehmen zu wollen.

Bei der Erziehung braucht es deshalb viel Konsequenz und Ausdauer. Nachlässigkeit und Erziehungsfehler sollten vermieden werden. 

Für Anfänger ist dieser Hund deshalb nicht gut geeignet. Hat man allerdings bereits Erfahrung als Hundehalter, so ist der Bracco Italiano ein loyaler Partner, der seine Familie über alles liebt. 


Gesundheit & Pflege

Bracco Italiano

Der Bracco Italiano ist ein sehr robuster Hund und wird nur selten krank. Anders als bei vielen anderen reinrassigen Hunden gibt es hier keine rassetypischen Krankheiten. 

Seine Lebenserwartung liegt zwischen 12 und 13 Jahren.

Das kurze Fell ist sehr pflegeleicht. Es reicht völlig aus, ihn ab und zu ordentlich zu bürsten.

Die langen Hängeohren müssen allerdings regelmäßig kontrolliert werden, um sicherzugehen, dass sich keine Milben, Zecken oder andere Schädlinge darin verstecken. 

Eine regelmäßige Zahn- und Krallenpflege ist, wie bei allen Hunden, ebenfalls ein Muss.

Der Bracco Italiano ist ein großer und kräftiger Hund, der einen ordentlichen Appetit hat und entsprechend viel Futter benötigt. Sofern man den Bracco Italiano als Jagdhund einsetzt, sollte dies bei der Menge der Fütterung berücksichtigt werden. 

Gut zu Wissen

Wie viele andere Hunderassen neigt der Bracco zu Blähungen und er kann insgesamt Probleme mit dem Magen haben. 

Anstelle einer großen Mahlzeit ist es deshalb besser, das Futter in mehreren kleinen Portionen über den Tag verteilt zu verfüttern.


Passt der Bracco Italiano zu mir?

Für Jäger ist er sehr gut geeignet. Auch als Haus- und Familienhund kann man ihn ohne Probleme sehr gut halten. 

Für Anfänger ist er allerdings nicht besonders gut geeignet. Beim Bracco Italiano braucht es Erfahrung und Kompetenz, wenn es um die Erziehung geht. 

Die Hunderasse ist äußerst unabhängig und eigensinnig.

Der Bracco Italiano braucht eine Familie, die aktiv ist und sich gerne in der Natur aufhält. Ausdauer- und Denksport sollten dabei nicht zu kurz kommen. 

Regelmäßige Spaziergänge in Wald und Wiesen, bei denen sich der große Hund auspowern kann, gehören auf alle Fälle zum regelmäßigen Pflichtprogramm.

Wird man seinem Bewegungsdrang gerecht, so zeigt er sich zu Hause als äußerst ruhig und ausgeglichen. Der Bracco Italiano ist ein echter Kumpel

Berufstätige Menschen sollten deshalb besser einen anderen Hund wählen oder dafür sorgen, dass er entweder mitgenommen oder andere Bezugspersonen hat, die ihn betreuen.

Gut zu Wissen

Wer einen Bracco Italiano kaufen möchte, sollte sich bei einem seriösen und eingetragenen Züchter informieren. 

Hier wird Wert darauf gelegt, dass der Bracco Italiano Welpe von gesunden Elterntieren abstammt und auch bereits gut sozialisiert ist, bevor er dann in sein neues Zuhause einzieht.

Beim Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) e. V. gibt es eine Liste mit mehreren Bracco Italiano Züchtern


Fun-Facts zum Bracco Italiano

Seine ursprünglichen Wurzeln reichen bis ins Jahr 1260 zurück, nachdem damals ein weiß-brauner Vorstehhund von Brunetto Latini beschrieben wurde. Der Deutsche Wachtelhund ist wahrscheinlich sein direkter Vorfahre.

Wenn du einen italienischen Vorstehhund kaufen möchtest und dir Alter und Abstammung des Hundes nicht so wichtig sind, solltest du im Internet nach Bracco Italiano in Not suchen. 

Es gibt einige Webseiten, auf denen reinrassige Bracco Italiano vermittelt werden, die besonders dankbar für ein liebevolles, neues zu Hause sind. Das ist eine schöne Alternative zu einem Kauf beim Züchter.

Wir freuen uns auf eure zahlreichen Kommentare zum Bracco Italiano!

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert