artem-sapegin-Ugg-EIfzy0c-unsplash-1
Lilly

Lilly

Diese 10 Hunderassen sind besonders elegant (Mit Bildern)

Schönheit liegt immer im Auge des Betrachters. Dasselbe gilt für Eleganz. Schlanke, anmutige Gestalt oder weich fließendes Fell, was ist deine Vorstellung von Eleganz?

Um dir die Entscheidung zu erleichtern, haben wir unsere Top 10 der eleganten Hunderassen hier zusammengestellt und präsentieren sie dir in aufsteigender Form!

Eleganz muss übrigens nicht einhergehen mit leichter Erziehung oder besonderer Anhänglichkeit. Schön anzusehen sind sie allemal!

1. Papillon

Papillon

Die frechen Franzosen mit ihrem seidig weichen Fell und fedrigen Ohren begeistern uns auch mit ihrer verspielt-liebenswürdigen Art.

Lass dich aber nicht blenden und ständig um den Finger wickeln!

2. Zwergspitz

Zwergspitz

Wer sagt, dass klein nicht auch elegant ist, der kennt den Zwergspitz und seine kluge sowie anhängliche Art nicht.

Die quirligen Fellbündel gelten als folgsam, wenn auch ihre Pflege aufwändig ist.

3. Siberian Husky

Siberian Husky

Der Ausdauersportler unter den eleganten Hunderassen begeistert mit seinem glänzend seidigen Fell, welches doch so warm hält.

Seine kraftvollen Bewegungen lassen den intelligenten Schlittenhund gleich noch anmutiger erscheinen.

4. Irish Setter

Irish Setter

Glänzend rötliches Fell mit schlankem Körperbau sorgt für sein anmutig-elegantes Aussehen.

Die Pflege dieser ausgesprochenen Jäger kann sich als schwierig erweisen, denn sein unabhängiges Wesen lässt ihn gerne auf Abwege geraten.

5. Samojede

Samoyed - Samojede

Eine Größe wie ein Riesenteddybär, mit ebensolchen Augen und dichtem, weißem Pelz macht die Eleganz des Nordlichts perfekt.

Sein freundliches und kontaktfreudiges Wesen ist für einen reinen Show- und Ausstellungshund viel zu schade.

6. Saluki

Saluki

Der persische Windhund mit seinen halblangen Haaren und schlanken Gliedern begeistert seine Halter bei Rennen.

Sie gehören mit zu den schnellsten Hunderassen, sind intelligent, aber wenig zutraulich.

7. Cavalier King Charles Spaniel

14. Cavalier King Charles Spaniel

Zugegeben, diesen quirligen Kleinen muss man aufwändig bürsten, damit sein glänzend fedriges Fell seine wahre Eleganz zeigen kann.

Verspielt und furchtlos stürzt er sich in Abenteuer und denkt wohl wenig an sein Aussehen dabei.

8. Bichon Frisé

Bichon Frisé

Die winzigen Löckchen dieses kleinen Begleithundes lenken gerne von seiner Freude an Bewegung ab.

Er will weder getragen noch den ganzen Tag frisiert werden, auch wenn das bedeutet, dass er dich dann ganz für sich alleine hat!

9. Dalmatiner

Dalmatiner

Weißes Fell mit schwarzen Punkten und schlanker, aber kraftvoller Körperbau verbunden mit hoher Intelligenz zeichnen den Kroaten aus.

Oft ist er unter den Top platzierten zu finden, wenn es um das Aussehen geht!

10. Afghanischer Windhund

Afghanischer Windhund

Rank und schlank unter langen, fedrigen Haaren, mit spitzem Gesicht und stolzem Blick, so stellt sich uns dieser Jagd- und Familienhund aus dem fernen Hindukusch vor.

Ihre anhänglich liebevolle Art sollte nicht mit reiner Zurschaustellung vergolten werden, sonst besinnt er sich seiner stolzen Unabhängigkeit!

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

2 Kommentare zu „Diese 10 Hunderassen sind besonders elegant (Mit Bildern)“

  1. Avatar

    Happyhunde,hallo Jesse.
    Mein Beitrag zum Akita Inu. Ostern 2019 verstarb „Buck“ mein lieber, treuer Howavartrüde, ich war bis zur letzten Minute bei ihm und habe ihn dann in unserem grosse Garten beigesetzt. Er fehlte mir so sehr. Nach ca 3 Monaten hielt ich es nicht mehr aus, ich brauchte wieder einen richtigen Hund. Da wir über 70 waren war meine Frau dagegen, der wird uns überleben, wer schaut dann für ihn und überhaupt was willst du alter Mann mit nem jungen Hund! Aber ich konnte nicht ohne, liess nicht locker. Ich machte Vorschläge,aber diese gefielen meiner Frau nicht. Im Ocktober besuchten wir einen sehr serösen Akita Züchter. Der befasst sich nur mit Akita Inu und den kleineren Schiba Inu. Er hat eine grosse, erfolgreiche, saubere und tierfreundliche Zucht. Da schmolz das Eis, da sprang der Funke auf meine Frau über. Als wir die lieben, freundlichen Elterntiere mit ihren 5 schugeligen Welpen sahen war alles klar. Der Züchter wollte sehr viel von uns und der künftigen Wohnsituation wissen. Während dieses „Verhörs“ sassen meine Frau und ich im Büro auf einem Sofa, die Welpen bei uns, auf unserem Schoss. Einer der Welpen wollte nur mit mir kuscheln, an mir knabbern. Wir beide verliebten uns. Wir kauften ihn, Preis absolute Nebensache. Besuchen min. 2x und dann Übernahme zu Weihnachten. Bei den 2 Besuchen war die Freude jeweils auf beiden Seiten riesig. Antonio der Züchter sagte: ER hat dich ausgesucht, ausgewählt ich hab das scho beim ersten Kontakt gesehen. Das kommt bei Akitas manchmal vor, ein Welpe trift auf die Person mit der ER leben will. Da es sich um einen Rassehund mit allen Papier handelt musste noch ein Name her. Ich taufte ihn TENNO.
    (Tenno = japanisch Kaiser)
    Um Züchter und Verband gerecht zu werden musste der Name regänzt werden zu:
    TENNO GO von Saporito.
    Wir übernahmen Tenno zu Weihnachten, er entwickelte sich prächtig. Auch die Akita typische Dominanz, Dickköpfigkeit Herrschsucht nahm zu. Ich arbeitete viel mit ihm, gab ihm sehr viel Liebe. Aber nicht nur Stöckchen werfen, Lappen reissen füttern und spazieren standen täglich auf dem Programm. Täglich kämmen, bürsten, Zähne kontrollieren, Ohrenputzen gehören dazu. Mal den Kochen oder den Ball wegnehmen. Er hat gut gelernt, war NIE aggressiv gegen Kinder, andere Hunde, Katzen und Hühner. Mit ca 10 Monaten drehte er dann auf. Er wollte Chef werden, das Alphatier sein, er rebellierte und zeigte seine Zähne, seine Kraft. Ich blieb dran. ENERGISCH. Mit Konsequenz, Liebe, Geduld aber auch Härte. Es war eine schwierige Zeit für beide. Ich musste ihm wiederholt klar machen wer der Leitwolf ist. Aber es ging vorbei. Tenno ist heute ein Superhund, prächtig schön, selbstbewusst,stolz und neugierig. Kein Raufer und kein Käffer. Greift keine Hunde, keine Katzen, keine Hühner und kein Wild an. Im Restaurant ist er absolut ruhig und diszipliniert, die Leute merken gar nicht dass ein Hund da ist.
    Durch Feld und Wald geht er immer abgeleint, frei. Wir wohnen und wandern im Piemont,streifen durch Wälder und Täler, über Hügel und Berge. Wir begegnen fast täglich Rehen, Hasen/Kaninchen und Fasanen manchmal auch Wildschweinen, Fuchs, Dachs oder Jäger.
    Es genügt dass ich Tenno ruhig sage: bleib, fuss. Tenno bleibt ganz ruhig bei mir. Höhepunkt war einmal frühmorgens die Sichtung eines echte Wolfes.
    Auf Verkehrsstrassen oder in der Stadt geht er super an der Leine.
    Aber zu Hause, in SEINEM Haus und Garten da ist er der Pascha. Er ist auch da friedlich, lieb, verschmust. Aber in SEINEM Haus ignoriert er Befehle weitgehend. Komandos beachtet er kaum. Da weiss er selber was zu tun ist. Immer lieb, immer freundlich, nie böse aber immer selbstständig nach SEINEM Kopf. Zu Haue löchere ich ihn auch nicht mit Befehlen, sinnlos. Nur 3 Sachen habe ich hier konequent durchgestzt:
    -Schlafzimmer sind tabu
    -nichts vom Tisch
    -Sofa und Möbel sind tabu
    Das akzeptiert er auch,stellt er nicht in Frage. Der Akita ist ein Superhund, aber nicht für Anfänger oder Choleriker. Mit freundlichen Grüssen H.P.

    NB
    Bin mit Hunden Augewachsen, meine Elter hatten immer Dackel. Bin über 70 und hatte imm grosse Hunde, Sennenhunde, ChowChows, Howavart und habe jahrelange als Volontär in Hundeheimen mitgearbeitet

    1. Avatar

      Super! Habe einen Rüden aus schlechter Haltung adoptiert und dann einen zweiten ein Greyhound Mädchen da ich mit dem Rüden überfordert war, war die richtige Entscheidung mittlerweile gehört noch eine Katze dazu die uns zugelaufen ist

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert