Schäferhund Dackel Mix Bild
Jesse Reimann

Jesse Reimann

Der Dackel Schäferhund Mix im Rassen-Portrait (Mit Bilder)

Zwei Hunderassen zählen zu den beliebtesten überhaupt: Schäferhund und Dackel. Was läge also näher, als diese beiden Rassen als sogenannte Hybridrasse miteinander zu kreuzen? 

Was es mit dem Schäferhund Dackel Mix auf sich hat und welche Eigenschaften Dein neuer Mitbewohner mitbringt? 

Das erfährst Du in unserem Rasseportrait.

Das Wichtigste in Kürze zum Dackel Schäferhund Mix

Designer Dogs, also Hybridhunde, sind vor allem in den USA beliebt. Das gilt auch für den Dackel Schäferhund Mix. Dieser erblickte dort in den 1990er Jahren zum ersten Mal das Licht der Welt. Diese eher ungewöhnliche Hybridrasse ist dort unter anderem als Dachshund Shepherd bekannt.

Größe: Zwischen 25 und 50 Zentimeter

Gewicht: Zwischen 9 und 30 Kilogramm

Lebenserwartung: 9 bis 14 Jahre

Charakter: Aufgeweckt, agil, verspielt, eigensinnig, temperamentvoll

Besonderheit: Diese Rasse braucht  sehr viel Bewegung und Auslastung. Ansonsten kann es sein, dass Dein Mobiliar in Mitleidenschaft gezogen wird.

Aussehen

Dackel Schäferhund Mix

Wie auch bei Größe und Gewicht entscheiden die Gene über das Aussehen Deines Dachshund Shepherd. 

Setzen sich die Gene des Dackel-Papas durch, wird der Hund kürzere Beine und einen längeren Rücken haben. Setzen sich die Schäferhund-Mama-Gene durch, wird Dein Mitbewohner größer ausfallen.

Unabhängig davon, wird Dein Mischling große Kulleraugen und eine quadratische Nase besitzen. Und auch Schlappohren können ein Teil der einzigartigen Optik dieser Hybridrasse sein.

Größe & Gewicht

Da es sich um eine Kreuzung aus zwei Hunderassen handelt, die unterschiedlicher kaum sein könnten, ist es schwer, eine Durchschnittsgröße und -gewicht anzugeben. Entscheidend ist, welcher Genpool sich bei den Welpen durchsetzt.

So bedeutet ein hoher Schäferhund-Anteil, dass der Welpe größer und schwerer ausfällt. Ist der Dackel-Anteil dominant, ist der ausgewachsene Hund eben auch kleiner und leichter. 

Der Schäferhund kann eine Schulterhöhe von bis zu 65 Zentimetern und ein Gewicht von bis zu 40 Kilogramm haben.

Der Dackel wieder ist verglichen damit ein Zwerg. Bei einer Größe von 30 Zentimetern erreicht er ein „Kampfgewicht“ von gerade einmal 6 bis 8 Kilogramm.

Für Deinen Dackel Schäferhund Mix heißt das wiederum: Die Größe variiert zwischen 25 und 50 Zentimetern, das Gewicht kann zwischen 9 und 30 Kilogramm liegen.

Zusätzlich gilt, und das liegt in der Natur der Sache: Rüden sind in der Regel größer und schwerer, als Hündinnen.

Farben & Fellbeschaffenheit

Fellbeschaffenheit

Auch in puncto Fell und Fellbeschaffenheit entscheiden bei Deinem Dackel Schäferhund Mix letztlich die Gene. Das Fell von Schäferhunden kann sowohl mittel- als auch langhaarig sein. Dackel dagegen können sowohl kurzes als auch langes sowie drahtiges Haar haben.

Wie Dein vierbeiniger Mitbewohner aussieht, entscheidet also ein weiteres Mal Mutter Natur. Was dafür sicher ist – und das verdankt dieser Mischlingshund dem Schäferhund: Dein Schäferhund Dackel Mix wird Unterwolle besitzen.

Diese wiederum bedeutet, dass Dein Vierbeiner vor allem in Zeiten des Fellwechsels, auch Abwurfsaison genannt, die ein oder andere Fellness-Session mehr benötigt. Er wird in dieser Zeit vermehrt haaren.

Farben

Die Fellfarbe kann ebenso wenig vorhergesagt werden. Dackel sind meist schwarz, braun oder lohfarben. Schäferhunde können sowohl hellere als auch dunkle Fellpartien haben sowie gestromt sein. Und damit kann ein Wurf gewissermaßen in allen möglichen Farbkombinationen auftreten.

Charakter & Wesen des Dackel Schäferhund Mix

Dachshund-shepherd mix. He is a big but cute wimp^^

Bei jeder Kreuzung gilt: Hier treffen zwei unterschiedliche Temperamente aufeinander. Zugegeben sind diese bei Schäferhunden und Dackeln bis zu einem gewissen Grad deckungsgleich.

Beide Hunde sind sehr aktiv und benötigen ein hohes Maß an Bewegung. Sowohl Schäferhund als auch Dackel sind zudem sehr intelligent und haben ihren eigenen Kopf.

Doch es gibt auch einen entscheidenden Unterschied. Der Schäferhund wurde als Hütehund gezüchtet – der Name verrät es bereits. Der Dackel wiederum diente ursprünglich der Jagd auf unter anderem Füchse. 

Du siehst also, dass hier zwei konträre Charaktere aufeinandertreffen. Welches Wesen sich letztlich durchsetzt, liegt – Du ahnst es wohl schon – ein weiteres Mal an der Genetik.

Und so kann es sein, dass Du einen Hund mit einem ausgeprägten Jagdtrieb hast. Ebenso gut kann es sein, dass Dein Dachshund Shepherd lieber Deine und seine eigenen vier Wände hütet und mit jagen nichts zu tun haben will.

Haltung & Erziehung

Das Wesen wirkt sich immer auch auf die Haltung und vor allem die Erziehung aus. Du weißt bereits, dass diese Hybridrasse einen eigenen Kopf hat und hochintelligent ist. 

Für die Erziehung bedeutet das: Du musst konsequent sein, und zwar von Anfang an. Dein neuer Mitbewohner muss wissen, dass Du sein Alphatier bist. Er muss Dich als solches respektieren und akzeptieren.

Vor allem bei einem potentiellen Dickschädel wie dem Schäferhund Dackel Mischling kann Dich das zunächst vor einige Herausforderungen stellen. Denn versteht er einen Befehl nicht, wird er ihm einfach nicht Folge leisten.

Dickschädel hin oder her – dieser Mischling gilt bei ausreichender Beschäftigung aber auch als äußerst treu und familienfreundlich. Zudem ist er für Dich der passende Mitbewohner auf vier Pfoten, wenn er Dein erster Hund ist.

Zucht & Gesundheit

Zucht

Für jede Hunderasse gilt: Ein glückliches, gesundes und langes Hundeleben beginnt mit einer verantwortungsvollen Zucht. Zwar schützt auch diese nicht vor etwaigen Erkrankungen. Sie kann aber bis zu einem gewissen Grad gewährleisten, dass Dein Hund nicht überzüchtet ist.

Vielfach kommt es leider vor, dass gerade Hybridrassen nach optischen Merkmalen gezüchtet werden. Das wiederum heißt, dass auch Rückkreuzungen keine Seltenheit sind.

Diese bedeuten, dass der vererbbare Genpool mit der Zeit immer kleiner wird. Damit ist Erbkrankheiten die Tür geöffnet, die Tiere sind die, die darunter zu leiden haben – und damit auch Du.

Entscheidest Du Dich also für einen Schäferhund Dackel Mischling, beachte bitte die folgenden Dinge: Du solltest einen Stammbaum erhalten. Zudem sollte der Züchter nachweisen können, dass keine Erbkrankheiten vorliegen. 

Gesundheit

Es ist gewissermaßen leider gegeben, dass Rassehunde unter typischen Krankheiten leiden können. So auch der Dackel und der Schäferhund. 

Auch, wenn sowohl Schäferhund als auch Dackel als sehr robust gelten, gibt es einige Leiden, die in der Regel vor allem im höheren Alter zum Gesundheitsproblem werden können.

Sowohl Dackel als auch Schäferhunde neigen dazu, unter Augenkrankheiten zu leiden, wie beispielsweise dem Grauen Star.

Dackel haben zudem oftmals mit Bandscheibenvorfällen zu kämpfen. Der Grund dafür ist der langgestreckte Rücken. Auch weitere Gelenkerkrankungen können hier auftreten.

Lebenserwartung

Wie bei Größe und Gewicht gibt es auch bezüglich der Lebenserwartung so etwas wie eine „Goldene Mitte“. Dackel zählen zu den Hunden, die mit bis zu 15 Jahren ein wahrlich biblisches Alter erreichen können.

Schäferhunde wiederum werden im Durchschnitt zwischen 9 und 13 Jahre alt. Für Deinen Dackel Schäferhund Mix heißt das eine Lebenserwartung von 9 bis 14 Jahren.

Du kannst übrigens selber dazu beitragen, dass Deine Fellnase dieses Alter erreicht – unter anderem durch ausreichend Bewegung und Beschäftigung sowie eine artgerechte, hochwertige und fleischhaltige Ernährung.

Was gibt es bei Dackel Schäferhund Mix-Welpen zu beachten?

Ausgewachsen ist Dein neuer Mitbewohner mit circa 15 Monaten. Natürlich kann er schon vorher bei Dir einziehen, sofern er ausreichend Zeit bei seiner biologischen Mama verbringen durfte.

Denn diese Zeit ist unter anderem wichtig für eine artgerechte Sozialisierung. Dein vierbeiniger Begleiter soll sich schließlich nicht nur mit anderen Hunden verstehen, sondern auch mit Zweibeinern.

Bevor der (noch) kleine Racker bei Dir einzieht, solltest Du noch eines beachten: Stelle sicher, dass er bereits alles hat, was das kleine Hundeherz begehrt.

Und dazu zählen nicht nur Futter, Näpfe und ein Hundebett. Auch diverses Spielzeug und natürlich jede Menge Liebe sind Dinge, auf die sich Dein Schäferhund Dackel Mix-Welpe besonders freuen wird.

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert