Hunde Wintermantel
Jesse Reimann

Jesse Reimann

Hunde Wintermantel: Die Besten 5 Modelle im Vergleich (2022)

Im Winter, wenn es richtig kalt und ungemütlich ist, friert dein Hund schnell?

Deshalb suchst du einen warmen Wintermantel im Jahr 2022, der deinen Vierbeiner optimal schützt und schön warmhält?

Dann schau dich hier genau um. In diesem Artikel zeige ich dir meine Top 5 Wintermäntel der Saison.

Ich habe mehr als 25 Produkte auf dem Markt angesehen und mithilfe der Herstellerangaben und der Kundenbewertungen sortiert. Am Ende haben mich fünf Modelle besonders überzeugt.

Am allerbesten finde ich den Extrem Warmen Hundemantel von Hurtta. Der Mantel ist einfach genau das, was ich mir unter einem perfekten Mantel für Hunde vorstelle. Aber auch die anderen Produkte haben mir gut gefallen – vielleicht ist eines davon ja dein Geheimtipp?

Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie dir die Produkte gefallen werden und für welches Modell du dich letztendlich entscheidest.

Viel Spaß beim Lesen.

Meine Hunde Wintermantel Favoriten

Produkttest

Hurtta Extrem Warmer Hundemantel

Hurtta Hunde Wintermantel

Der Hundemantel von Hurtta ist für seine wärmenden Eigenschaften sehr bekannt. Dank des speziellen Materials, das die Körperwärme des Hundes reflektiert, bleibt dein Liebling immer schön warm. Der Mantel schützt dabei alle wichtigen Muskelgruppen sowie den Bauch, die Brust und den Hals.

Das Material ist weich und elastisch und bietet dadurch größtmögliche Bewegungsfreiheit. Dein Hund wird diesen Mantel aus 100 % recyceltem Polyester sehr lieben.

Reflektierende Elemente sorgen auch nachts oder bei Nebel und Starkregen für eine gute Sichtbarkeit. Bei Bedarf kannst du die Rückenlänge verstellen. Praktisch ist auch die Öffnung für die Leine.

Pros
  • Wenn du einen extra warmen Mantel suchst, ist Hurtta genau die richtige Marke für dich.
  • Der Hunde Wintermantel mit Bauchschutz bietet dem Hund maximale Bewegungsfreiheit und einen hohen Tragekomfort.
  • Reflektoren sorgen für zusätzliche Sicherheit.
  • Die Rückenlänge ist verstellbar.
Cons
  • Die Maßangaben sind teilweise ungenau.

Hunter Hundemantel Uppsala

Hunter Hunde Wintermantel

Als zweiten Top-Hundemantel für den Winter möchte ich dir das Modell Uppsala von dem Hersteller Hunter vorstellen. Dieser Mantel besteht aus Polyester und ist wasserabweisend.

Reflektierende Paspeln sorgen für eine gute Sichtbarkeit im Dunkeln. So ist dein Vierbeiner auch bei nächtlichen Spaziergängen sicher.

Das Fleece-Innenfutter kann bei Bedarf herausgeknöpft werden. So kannst du den Mantel perfekt auf die Witterungsverhältnisse anpassen.

Der Mantel bietet dank der stufenlosen Regulierbarkeit der Weite einen hohen Tragekomfort. Außerdem ist er bei maximal 30 Grad waschbar.

Pros
  • Der Wintermantel ist wasserabweisend.
  • Die Reflektoren sorgen für Sicherheit bei schlechten Sichtverhältnissen.
  • Das Innenfutter ist herausnehmbar.
  • Der Mantel ist weitenregulierbar.
Cons
  • Es gibt keine Möglichkeit, den Hund am Geschirr zu führen.

Kurgo wasserdichter Hundemantel

Kurgo Hunde Wintermantel

Das weiche Fleecefutter des Hundemantels North Country von Kurgo schützt deinen Liebling effektiv vor Schnee, Wind, Regen und frostigen Temperaturen. So ist dein Vierbeiner perfekt für die kalte Jahreszeit ausgestattet.

Dank des wasserdichten Obermaterials kann der Mantel auch als Regenjacke in der Übergangszeit genutzt werden. Das Außenmaterial ist reißfest und besteht aus 1200 Denier-Polyester. So hast du lange etwas von dem Mantel.

Ein integrierter LED-Lichtstreifen sowie reflektierende Kordeln sorgen dafür, dass niemand deinen Hund übersehen kann.

Pros
  • Das Fleecefutter ist sehr warm.
  • Der Mantel ist wasserdicht.
  • Das reißfeste Material sorgt für eine hohe Langlebigkeit.
  • Es gibt einen integrierten LED-Streifen.
Cons
  • Der Mantel fällt relativ klein aus.

Dociote Hunde Wintermantel

Dociote Hunde Wintermantel

Auch der Hersteller Dociote hat einen Hunde Wintermantel gefüttert im Sortiment. Der Oberstoff ist wind- und wasserdicht. Das Baumwollfutter sorgt gleichzeitig für ein angenehm warmes Gefühl und verhindert, dass dein Hund auskühlt.

Der lange, komplett öffnenbare Reißverschluss am Rücken erleichtert das Aus- und Anziehen enorm. Am Mantel ist ein Geschirr angebracht. Somit brauchst du kein extra Geschirr unter dem Mantel anlegen.

Die Hundejacke ist sehr pflegeleicht und kann bei bis zu 30 Grad in der Maschine gewaschen werden. Bei leichten Verschmutzungen reicht es oft, den Dreck einfach mit einem feuchten Tuch abzuwischen.

Pros
  • Der Hundemantel ist wind- und wasserdicht.
  • Das Baumwollfutter hält deinen Hund warm.
  • Der Mantel hat ein integriertes Geschirr.
  • Das Produkt ist maschinenwaschbar.
Cons
  • Die Größenangaben sind teilweise ungenau.

Idepet wasserdichter Hundemantel

Idepet Hunde Wintermantel

Du suchst einen warmen Hundemantel, hast aber nur ein kleines Budget? Kein Problem, denn die Marke Idepet stellt ein sehr gutes Produkt zum besten Preis bereit. Der wasserdichte Hundemantel besteht außen aus Polyester.

Die Fütterung aus Baumwolle ist sehr weich und hautschonend und bildet eine warme Schicht. So muss dein Hund auch bei Minusgraden nicht frieren. Der lange Reißverschluss am Rücken erleichtert das An- und Ausziehen enorm.

Zum Führen an der Leine kannst du entweder die Leinenöffnung in Kombination mit einem extra Geschirr unter dem Mantel nutzen oder die Leine einfach in den Ring am Mantel selbst einhaken. Der Mantel ist maschinenwaschbar und somit sehr leicht zu reinigen.

Pros
  • Idepet stellt den Preissieger in meinem Test – Hunde Wintermantel günstig.
  • Der warme Hundemantel aus Polyester und Baumwolle bietet einen hohen Tragekomfort.
  • Das An- und Ausziehen ist sehr einfach.
  • Es gibt mehrere Möglichkeiten deinen Vierbeiner auch mit Mantel an der Leine zu führen.
Cons
  • Einige Kunden berichten, dass sich beim Waschen einige Nähte lösen.

Kaufberatung – Hunde Wintermantel

Hund mit Hunde Wintermantel im Schnee

Braucht mein Hund einen Wintermantel?

Nicht jeder Hund braucht einen Wintermantel. Wenn du deinen Vierbeiner beobachtest, wirst du schnell feststellen, ob er bei kaltem Wetter friert oder nicht. Ist erstes der Fall, empfehle ich dir die Nutzung eines Hundemantels, um eine Verkühlung zu verhindern. Schließlich will niemand, dass der eigene Hund krank wird.

Vor allem Hunde mit sehr kurzem Fell frieren schnell. Sie sind einfach nicht in der Lage, sich bei kaltem Wetter warmzuhalten. Auch Welpen oder ältere Hunde haben manchmal Probleme mit dem Wärmehaushalt. Auch hier kannst du mit einem Hundemantel helfen.

Das Gleiche gilt für angeschlagene oder kranke Hunde, die vorübergehend in schlechter körperlicher Verfassung sind und sich deshalb nicht selbst warmhalten können. Gesunde, erwachsene Hunde mit ausreichend Fell, die es gewohnt sind draußen zu sein, haben in der Regel keine Probleme mit kaltem Wetter.

Wenn du aber stundenlang draußen bist, es vielleicht noch regnet und stürmt, sind auch gesunde Hunde froh über ein wärmendes Jäckchen.

Auf diese Kriterien solltest du beim Kauf einer Hundejacke für den Winter achten

Außenmaterial

Die Qualität des Materials spielt eine entscheidende Rolle dabei, wie gut oder schlecht ein Hundemantel ist. Schlechte Qualität bringt oft auch Funktionsmängel mit sich, das kann vor allem im Winter, wenn der Hund auf einen wärmenden Mantel angewiesen ist, schlimme Folgen haben. Deshalb solltest du immer auf ein hochwertiges und gut verarbeitetes Material bestehen.

Das Außenmaterial sollte für den Winter winddicht sein. Gerade bei eisigen Temperaturen lässt Wind einen sehr schnell frieren und auskühlen. Außerdem ist auch ein wasserdichter Stoff wichtig. Egal ob bei Regen oder Schnee – dein Hund muss gut vor der Witterung geschützt sein. Nichts ist schlimmer als kalt und nass zu sein.

Die typischsten Stoffe, die für Wintermäntel für Hunde verwendet werden, sind Nylon und Polyester. Diese synthetischen Materialien sind witterungsfest und gleichzeitig haben sie ein geringes Eigengewicht. Das ist vor allem bei kleinen Hunden sehr wichtig, die keinen extrem schweren Mantel mit sich herumschleppen können. Außerdem sind Nylon und Polyester relativ strapazierfähige und reißfeste Materialien, die nicht so schnell kaputtgehen.

Innenmaterial

Um deinen Liebling im Winter richtig warm zu halten, ist das Innenmaterial von großer Bedeutung. Das Futter, auch Isolierung genannt, besteht häufig aus Baumwolle oder Fleece. Diese Stoffe sind besonders weich und hautfreundlich und haben wärmende Eigenschaften.

Teilweise kann das Futter bei Bedarf auch herausgenommen werden, beispielsweise bei sportlichen Aktivitäten oder an wärmeren Tagen.

Wichtig ist dabei, dass es nicht zu einem Hitzestau kommen kann. Selbst wenn dein Hund schwitzt, sollte das Material atmungsaktiv genug sein, um die Feuchtigkeit hinauszutransportieren. Es gibt auch Materialien, die die Körperwärme reflektieren können und so für ein wohlig warmes Gefühl sorgen.

Bewegungsfreiheit

Viel hilft nicht immer viel. Wer denkt, dass ein Hundemantel besonders dick sein muss, um gut zu wärmen, liegt oft falsch. Vielmehr wird durch die Dicke nur die Bewegungsfreiheit des Hundes eingeschränkt.

Dann wird sich dein Vierbeiner nicht mehr viel bewegen wollen und friert noch schneller. Deshalb ist es immer wichtig, dass dein Hund sich trotz Mantel frei bewegen kann.

Größe

Nur ein wirklich passender Mantel kann deinen Hund gut wärmen. Ein zu kleines Modell deckt eventuell nicht alle wichtigen Stellen am Körper ab oder liegt so eng an, dass er drückt oder scheuert.

Ein zu großer Hundemantel für den Winter hingegen erschwert deinem Hund das Laufen und kann schnell verrutschen.

Deshalb ist es wichtig, eine passende Größe zu finden. Die meisten Hersteller bieten eine große Auswahl an Größen von XXS bis XXXL an, vom Hunde Wintermantel für Dackel bis Schäferhund. So sollte jeder fündig werden.

Wichtig ist, dass die Größen sich von Hersteller zu Hersteller, ja manchmal sogar von Modell zu Modell unterscheiden können. Deshalb empfehle ich dir immer die entsprechenden Größentabellen für das spezifische Produkt zu nutzen. Auch Kundenbewertungen helfen dabei herauszufinden, ob ein Mantel eher klein, groß oder normal ausfällt.

Anpassbarkeit

Ist die richtige Größe gefunden, finde ich es persönlich immer sehr wichtig, dass auch der Mantel an sich einstellbar ist. Vor allem am Hals, dem Rücken und dem Bauch finde ich es gut, wenn die Weite individuell regulierbar ist. So kann ich den Mantel genau auf den Körper meines Hundes anpassen und verhindern, dass Teile des Stoffes zu weit herabhängen oder der Mantel verrutscht.

Ein perfekt sitzender Hundemantel für den Winter sollte eng anliegen, dabei aber nicht die Bewegungsfreiheit deines Hundes einschränken und nirgendwo einschnüren. Vor allem an den Beinen und am Hals kommt es meiner Erfahrung nach öfter vor, dass die Schnüre zu eng sind. Hier ist besondere Vorsicht geboten.

Der Mantel darf nicht verrutschen. Hier ist es besonders praktisch, wenn es einen verstellbaren Bauchgurt gibt. So kannst du auch auf Veränderungen deines Hundes reagieren, etwa wenn dieser wächst, zu- oder abnimmt oder trächtig ist.

Bitte achte auch darauf, dass dein Hund ungestört sein Geschäft verrichten kann, ohne dass etwas zwickt oder er den Mantel beschmutzt.

Kompatibilität mit einer Leine

Nicht immer kann der Hund im Winter freilaufen. Manchmal ist es notwendig, den Vierbeiner anzuleinen. Aber wie soll das mit einem Hundemantel gehen?

Hier gibt es unterschiedliche Varianten eines Hundewintermantels für Geschirrträger. Einige Hersteller integrieren ein Geschirr im Mantel. In diesem Fall kannst du die Leine einfach in einem Ring am Geschirr einhaken und deinen Hund so führen. Dabei solltest du auf eine gute Stabilität und Haltbarkeit des Rings achten, damit dein Hund sich nicht beim ersten Mal Ziehen losreißen kann.

Andere Hersteller machen eine Öffnung im Rückenbereich des Mantels frei, durch die die Leine gezogen werden kann. Das normale Gassigeh-Geschirr wird also unter dem Mantel angezogen und durch die Öffnung mit der Leine verbunden. Achte bei solchen Produkten darauf, dass die Öffnung am Rücken gut verschlossen werden kann, sodass kein Regen hineinkommt. Andernfalls ist dein Liebling schnell nass am Rücken.

Kapuze

Für richtige Frostbeulen kannst du ein Modell mit einer Kapuze heraussuchen. Diese kannst du dann über den Kopf ziehen, sodass dein vierbeiniger Freund auch dort gut geschützt ist. Wie Menschen verlieren auch Hunde die meiste Wärme über den Kopf, außerdem sind die empfindlichen Ohren gerade bei Kälte und Wind schnell gereizt.

Bei Kapuzen an Wintermänteln ist nur wichtig, dass sie die Sicht des Hundes nicht zu stark einschränken sollten. Vermeide, dass die Kapuze über die Augen rutscht, denn das führt bei einigen Hunden zu Panikmomenten.

Reflektoren

Wenn du auch nachts spazieren gehst, sind Reflektoren am Hundemantel meiner Meinung nach Pflicht. Es ist sehr wichtig, dass dein Hund auch im Dunkeln oder bei schlechter Sicht immer gut gesehen wird.

Reflektoren reflektieren das Licht von Autoscheinwerfern und Straßenlaternen und machen so andere Verkehrsteilnehmer auf dich aufmerksam. Wer einen Schritt weiter gehen will, kann auch selbstleuchtende LED-Streifen nutzen.

Fazit: Hunde Wintermantel Test

Meine Empfehlung für einen wirklich warmen Hundemantel für den Winter ist der Hurtta Hundemantel. Durch das Material, das die Körperwärme des Vierbeiners reflektiert, wird ein besonders wohlig warmes Gefühl erzeugt. Dein Hund wird mit diesem Mantel nie mehr frieren.

Weitere Details wie das wasserdichte Material aus recyeltem Polyester, die Verstellbarkeit der Rückenlänge sowie eine Öffnung für die Leine sind sehr praktisch. Ich möchte diese Eigenschaften mittlerweile nicht mehr missen.

Natürlich hat gute Qualität auch ihren Preis. Deshalb gibt es von mir wie gewohnt neben meinem Testsieger auch einen Preissieger. Das Produkt zum besten Preis und mit guten Eigenschaften ist der wasserdichte Hundemantel von Idepet.

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on email
Share on print

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.