Pitbull Dackel Mix Der Pitbull Dackel Mischling im Portrait (+ Bilder)
Jesse Reimann

Jesse Reimann

Pitbull Dackel Mix & Mischling im Portrait (mit Bildern)

Beim Pitbull Dackel Mix handelt es sich wohl um eine eher ungewöhnliche Hybridrasse. Denn hier treffen ein sogenannter Listenhund und eine der beliebtesten Hunderassen Deutschlands aufeinander. Wir sprechen natürlich vom Dackel und in diesem Fall vom Pitbull Terrier. Was genau sich hinter der interessanten Optik verbirgt und was Du beachten solltest? Finde es im folgenden Rasseportrait heraus.

Das Wichtigste In Kürze Zum Pitbull Dackel Mischling

Der Pitbull Dackel Mischling ist ein sogenannter Designer Dog. Sinn und Zweck dieser Rassen ist es, bestimmte Merkmale heraus zu züchten. Teilweise sollen Hybridrassen auch besser für Allergiker geeignet sein. Der Pitbull Dackel Mischling wird übrigens auch als Doxie Bull, Doxie Pit oder Dox Bull bezeichnet.

Größe: 20 bis 33 Zentimeter; Hündinnen kleiner als Rüden

Gewicht: 10 bis 15 Kilogramm; Rüden wiegen mehr als Hündinnen

Lebenserwartung: 8 bis 12 Jahre

Charakter: Liebevoll, treu, schlau, intelligent, menschenbezogen, anhänglich, eigensinnig, verspielt

Besonderheit: Besonders darauf bedacht, ihre Menschen vor Gefahren zu beschützen.

Aussehen

Liest Du unsere Hybridrassen-Portraits, weißt Du mit Sicherheit bereits ein unumstößliches Fakt. Bei diesen Kreuzungen vermischen sich zwei Genpoole. In diesem Fall also der des Pitbulls und der des Dackels.

In puncto Aussehen kannst Du diese Tatsache auch sehr gut erkennen. Denn tatsächlich ähnelt der Pitbull Dackel Mischling einem Pitbull, der aus Versehen in einem Dackel-Körper gelandet ist.

Besser ausgedrückt: Der Körperbau mit seinem langgezogenen Rücken ist definitiv Dackel. Der Kopf und das Gesicht dagegen sind in den meisten Fällen auf jeden Fall den Pitbull-Genen zuzuordnen. Demnach kann das Aussehen ein wenig komisch erscheinen.

Vor allem dann, wenn Du bislang noch keine Bekanntschaft mit diesem Designer Dog gemacht hast, sondern lediglich mit einem der Elterntiere.

Ebenso gut kann es aber sein, dass der niedliche Dackel-Kopf auf einem stämmigen Pitbull-Körper „landet“. Egal, welche Gene überwiegen und egal, ob die Optik ungewöhnlich ist: Der Pitbull Dackel Mischling ist definitiv ein niedlicher Fratz.

Größe & Gewicht

Bei den Faktoren Größe und Gewicht spielen nicht nur die jeweiligen Rasseanteile eine entscheidende Rolle. Ebenso gibt das Geschlecht des Hundes an, wie groß und wie schwer er oder sie ist.

Für den Doxie kannst Du mit einer durchschnittlichen Schulterhöhe von 20 bis 33 Zentimetern ausgehen – Hündinnen reihen sich dabei im unteren Bereich ein.

Das Gewicht eines Doxie kann zwischen 10 und 15 Kilogramm liegen. Und im oberen Gewichtsbereich findest Du vor allem Pitbull Dackel Mischlings-Rüden.

Farben & Fellbeschaffenheit

Wie alle anderen Faktoren bei dieser Rasse, sind auch die Farben eine Laune der Natur. Zwar haben beide individuellen Rassen ein Farbspektrum, das auch zum sogenannten Rassestandard gehört.

Geht es allerdings um die Kreuzung, hält sich die Natur nicht mehr an das, was internationale Kettle Clubs vorschreiben.

Für Deinen Pitbull Dackel Mischling heißt das wiederum: Er kann sowohl hellbraun als auch braun oder gestromt sein. Durch den Dackel-Anteil können sich auch rote und schwarze Farbpartien durchsetzen.

Dackel können mit drei unterschiedlichen Fellbeschaffenheiten auf die Welt kommen: Kurz, lang und Rauhaar. Ein Pitbull dagegen ist meist mit kurzem und glattem Fell ausgestattet.

Wie bei vielen anderen Dackel-Mischlingen – unter anderem dem Pinscher Dackel Mix – setzen sich auch beim Doxie vor allem kurzes Fell und Unterwolle durch.

Charakter & Wesen des Dackel Pitbull Mix

In der Brust einer jeden Hybridrasse schlagen zwei Hundeherzen – so auch beim Dackel Pitbull Mix. Dabei handelt es sich beim Dackel um einen zur Jagd gezüchteten Hund. Und auch der Pitbull hat eine Vergangenheit in diesem Bereich.

Tatsächlich wurden Pitbulls – daher auch der Name – vor allem bei Hundekämpfen eingesetzt. Diese wiederum fanden in sogenannten „Pits“, also Gruben, statt. Dass ausgerechnet diese Rasse dieses Schicksal tragen musste, liegt im vermeintlichen Aggressionspotential verankert.

Denn dieses soll beim Pitbull sowie anderen Listenhunden besonders ausgeprägt sein. Dazu sagen wir nur eins: Bei einer aggressiven, verantwortungslosen und brutalen Erziehung würde selbst ein friedlicher Golden Retriever zum Kampfhund avancieren.

Lasse Dich also nicht von dieser Rasse abschrecken – aber bitte beachte sehr wohl, dass die Haltung eines solchen Hundes mit einigen administrativen Hürden verbunden ist.

Tatsächlich ist der Pitbull Dackel Mischling ein sehr anhänglicher und liebevoller sowie sanftmütiger Hund. Er liebt es, Zeit in Gesellschaft seiner Menschen zu verbringen. Und auch Kinder findet diese Rasse toll.

Eine Einschränkung gibt es hier allerdings. Der Doxie sollte nicht unbedingt in Gesellschaft kleiner Kinder sein. Denn diese können ein wenig temperamentvoller sein, was den meisten Hunden sehr schnell auf die Nerven gehen kann.

Haltung & Erziehung

Der Dackel ist bekannt dafür, gerne draußen zu wühlen und zu buddeln. Schließlich wurde er als „Dachshund“ zu dem Zweck gezüchtet, in Fuchs- und eben Dachsbauten zu krabbeln.

Der Pitbull dagegen ist eigentlich ein Hütehund. Er sollte das Vieh von Schlachtern und Bauern vom Ausbrechen abhalten.

Für die Haltung bedeutet dies zunächst nur, dass ausreichend Platz vorhanden sein sollte. Was die Beschäftigung im Freien angeht, kann vor allem der Dackel-Anteil zur Herausforderung werden.

Denn auf die Suche nach neuen Abenteuern zu gehen, ist für ihn tatsächlich Teil der DNA. Auch ein rassetypischer Dickschädel gehört zum Pitbull Dackel Mischling-Paket. Diese Sturheit kann zur Herausforderung werden.

Und zwar dann, wenn es um die so wichtige Erziehung geht. Versteht Dein neuer Mitbewohner den Sinn eines Kommandos oder eines Befehls nicht, ist es wahrscheinlich, dass er diesem auch nicht folgen wird.

Hat er aber einmal gelernt, was erlaubt ist und was nicht, wirst Du mit dieser besonderen Fellnase ein harmonisches Zusammenleben genießen können.

Zucht & Gesundheit

Wir können es gar nicht oft genug erwähnen. Bei jedem Rassehund ist es von fast übergeordneter Wichtigkeit, dass der Welpe aus einer seriösen und verantwortungsbewussten Zucht stammt.

Glücklicherweise gibt es mehr seriöse als unseriöse Züchter. Für die Hunde heißt das: Die Gesundheit steht hier an oberster Stelle. Tatsächlich können einige Erbkrankheiten durch eine solche Zucht „eliminiert“ werden.

Dennoch kann auch der gesündeste Pitbull Dackel Mischling unter der ein oder anderen Krankheit leiden. Das lässt sich leider nicht immer ausschließen.

Dackel sind dabei prädestiniert für Rückenleiden. Auch die Hüftdyplasie kann für sie zum gesundheitlichen Problem werden. Ebenfalls anfällig ist der Doxie Pit für Allergien sowie Bandscheibenvorfälle.

Beachte bitte immer, dass diese Krankheiten nicht zwangsläufig auch auftreten müssen – diese Liste gilt lediglich als Grundinformation für Dich.

Lebenserwartung

Dank einer durchaus robusten Natur kann der Pitbull Dackel Mischling ein Alter von 8 bis 12 Jahren erreichen. Zwar hast Du auf die möglichen Krankheiten keinen Einfluss.

Sehr wohl aber auf einige andere Faktoren, die die Lebenserwartung Deines Vierbeiners begünstigen können. Dazu zählt unter anderem eine artgerechte Ernährung – sowohl für Jungtiere als auch für ausgewachsene Hunde. 

Vielleicht kann das sogenannte Barfen hier ja eine gute Alternative sein, Deinen Hund zu ernähren.

Was ist bei Pitbull Dackel Mischlings-Welpen zu beachten?

Als ausgewachsen gilt Dein Dox Bull mit ungefähr 15 bis 18 Monaten. Tatsächlich ist der Spätzünder in dieser Hybridrasse der Pitbull. Dieser ist erst mit circa 2 Jahren erwachsen.

Hast Du Dich für einen Welpen dieser besonderen Rasse entschieden, solltest Du Anschaffungskosten in Höhe von 1.000 bis 1.500 Euro einplanen. Natürlich können diese auch weit niedriger ausfallen. Allerdings kann sich hinter einem solchen „Dumping-Preis“ eine unseriöse Zucht verbergen.

Neben der Anschaffung kostet natürlich auch die erste Ausstattung für Deinen neuen Mitbewohner Geld. Denn er oder sie möchte nicht nur Futter. Auch Näpfe sowie Kuscheldecken, Spielzeug und eine Leine gehören zu den Dingen, die Dein Hund bereits zum Einzug braucht.

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert