Schwersten-Hunderassen-Der-Welt
Jesse Reimann

Jesse Reimann

Die 16 schwersten Hunderassen der Welt (Mit Bildern & Infos)

Seit mehr als 40.000 Jahren entwickeln sich unsere Haushunde an der Seite des Menschen weiter. 

Findest du es auch spannend zu wissen, ob die schwerste Hunderasse der Welt noch dieselbe ist wie vor 100 Jahren? Wir auch! 

Deshalb haben wir uns auf die Suche nach den schwersten Hunden der Welt gemacht und sind fündig geworden.

Du darfst gespannt sein, welche 16 Hunderassen das meiste Gewicht auf die Waage bringen – wir starten mit dem Leichtesten der Schweren. 

Außerdem verraten wir dir, ob das Gewicht des schwersten Vierbeiners weltweit auf seinen Körperbau oder vielleicht auf zu viele Leckerlis zurückzuführen ist.

1. Akita Inu – 59 Kilogramm

Akita Inu

Hättest du einen solchen Bären wie den Akita Inu als Fliegengewicht in unserer Auflistung erwartet?

Kaum zu glauben, dass er mit einem Körpergewicht von 45 – 59 Kilogramm bei den Rüden und 32 – 45 Kilogramm bei den Hündinnen noch lange nicht der schwerste Hund der Welt ist, oder? Du wirst staunen was dich noch erwartet.

Der Akita ist ein echtes Liebhaber-Exemplar. Natürlich dürfen wir alle uns in die plüschige Optik des japanischen Helden verlieben, wenn es um ein Zusammenleben geht, solltest du dir aber auch über seine selbstbewussten und sturen Charakter bewusst sein.

2. Bullmastiff – 60 Kilogramm

bullmastiff

Auch der Bullmastiff gehört mit einem Körpergewicht von 50 – 59 Kilogramm (bei Rüden) zu den schwersten Hunderassen der Welt.

Der doggenartige Molosser entstand aus einer Kreuzung von Old English Mastiff und Old English Bulldog. Seine ursprüngliche Aufgabe ist das Schützen und Bewachen

Dementsprechend wachsam, verlässlich, kraftvoll, treu und lebhaft ist das Wesen des großen Bullmastiffs.

3. Rottweiler – 60 Kilogramm

Rottweiler

Auf Platz drei der selbstsichere Rotti. Rüden dieser Rasse bringen ein Gewicht von 50 – 60 Kilogramm auf die Waage. Hündinnen schaffen immerhin 35 – 48 Kilogramm. 

Der Rottweiler gilt als nervenstark und unerschrocken. Er ist ein loyaler und zuverlässiger Begleiter, der seine Bezugsperson trotzdem gerne immer mal wieder auf die Probe stellt. 

Mit einer liebevollen und konsequenten Erziehung kann der Rottweiler ein hervorragender Familien-, Gesellschafts-, und Begleithund sein.

Mache dir trotzdem bewusst, dass er mit einer Beißkraft von 328 PSI mit zu den stärksten Hunden der Welt gehört.

Was kannst du dem entgegensetzen?

4. Komondor – 60 Kilogramm

Komondor

Der ungarische Komondor ist ein sehr ursprünglicher, furchtloser und eigenständiger Herdenschutzhund. 

Bestens geschützt ist der bis zu 80 Zentimeter große Riesen-Hund vor Angriffen von Wölfen und anderen Raubtieren durch sein besonderes Fell (welches mit Sicherheit auch ordentlich Gewicht zum Hund beisteuert). Der Komondor trägt quasi Dreadlocks, welche bei Hunden Schüren-Behang genannt werden.

Ein ausgewachsener Komondor Rüde bringt 50 – 60 Kilogramm Körpergewicht auf die Waage. 

Ob du ihn an der Leine halten kannst brauchst du dich aber gar nicht zu fragen, denn ein Komondor geht nicht an der Leine. Er geht mit seinen Schafen und braucht dazu eigentlich niemanden. 

Als Alltagsbegleiter solltest du dich lieber für eine andere Rasse entscheiden!

5. Bordeauxdogge – 65 Kilogramm

Bordeaux Dogge

Die französische Bordeauxdogge zählt auch noch zu den leichteren der schwersten Hunde und das bei einem Gewicht von bis zu 65 Kilogramm. 

Damit wiegt eine ausgewachsene Bordeauxdogge schonmal ungefähr so viel, wie viele erwachsene Mädels. 

Mit einer guten Sozialisierung und Erziehung, kann die Bordeauxdogge aber ein ausgeglichener hingebungsvoller und kameradschaftlicher Buddy sein, vor dem du nichts zu befürchten hast.

Hunde vom Typ Molosser sind aber durchaus bekannt für ihre lieb gemeinten Eigenarten wie nicht vor sondern erst im Hund zu bremsen oder Mutti mit einem lebhaften Satz von hinten aus den Latschen zu kippen. 

Obacht, hier wird’s nicht langweilig!

6. Do Khyi (Tibetdogge) – 68 Kilogramm

Do Khyi

Der Do Khyi hat fast so viele Namen wie Gewicht. Bekannt ist der massige Herdenschutzhund auch unter den Namen Tibetdogge, Tibetanische Dogge oder Tibetmastiff. 

Rüden dieser Rasse bringen es zu einem Gewicht von 41 – 68 Kilogramm. Hündinnen schaffen 34 – 54 Kilogramm Körpergewicht. 

Die Tibetdogge wird etwa 61 – 76 Zentimeter groß und hat enorm viel Fell. Dadurch ist in ihrer ursprünglichen Aufgabe optimal vor Angriffen von Wildtieren sowie Kälte und Nässe geschützt.

7. Broholmer – 70 Kilogramm

Broholmer

Der dänische Broholmer Rüde wird bis zu 75 Zentimeter groß und 50 – 70 Kilogramm schwer. Broholmer Mädchen erreichen eine Körpergröße von bis zu 70 Zentimetern bei einem Gewicht von 40 – 60 Kilogramm. 

Auch hier handelt es sich wieder um eine Hunderasse, welche von der FCI in die Gruppe 2 der Pinscher und Schnauzer, Molossoide und Schweizer Sennenhunde, Sektion 2 Molossoide, 2.1 Doggenartige Hunde eingeteilt wird.

Der Broholmer begeistert vor allem durch seine ausdrucksstarke und vielfältige Mimik.

8. Großer Schweizer Sennenhund – 70 Kilogramm

Großer Schweizer Sennenhund

Auf Platz 8 der schwersten Hunderassen befindet sich bei uns der Große Schweizer Sennenhund.

Er erreicht eine maximale Körpergröße von 72 Zentimetern und bringt dabei gut und gerne 70 Kilogramm Gewicht auf die Pfoten. 

Bei dieser mächtigen Hunderasse handelt es sich um einen klassischen Haus- und Hofhund. Er liebt und beschützt seine Bezugsperson, ist wachsam, robust und liebevoll.

9. Mastino Napoletano – 70 Kilogramm

Mastino Napolentano

Mit einem Körpergewicht von rund 60 – 70 Kilogramm zählt der Mastino Napoletano auf jeden Fall zu den schwersten Hunderassen der Welt. 

Er gilt als dominant, beschützend, furchtlos und stur aber dennoch erziehbar. Der Mastino Napoletano ist schwer, massig, stämmig und groß. 

Heute gilt diese Hunderasse als ausgezeichneter Wach- und Schutzhund für erfahrene Hundemenschen.

Für Anfänger ist dieser Koloss nicht geeignet!

10. Irischer Wolfshund – 70 Kilogramm

Irischer Wolfshund

Wir haben die Halbzeit überschritten und sind bereits bei einem Hund mit 70 Kilogramm Körpergewicht angelangt. Was soll denn da noch kommen? Warte ab!

Der Irische Wolfshund ist ausnahmsweise kein Molosser, sondern ein schicker Windhund. Er erreicht eine stolze Widerristhöhe von 81 – 86 Zentimetern. Es gibt aber durchaus Rüden, die bis zu einem Meter groß werden! 

Auch mit einem Körpergewicht von 54 – 70 Kilogramm kann der sanfte Riese ordentlich Gas geben. Natürlich ist er aber bei weitem nicht so schnell wie der Greyhound.

11. Leonberger – 77 Kilogramm

Leonberger

Der Leonberger erreicht ein Körpergewicht von 50 – 77 Kilogramm.

Er gilt als liebevoll, kameradschaftlich, loyal und gehorsam. Der riesige Bär kann die Fellfarben Mahagoni, Sandy, Rot oder Gelb besitzen. 

Der Leonberger zählt ebenfalls zu den Molossoiden, darunter allerdings zu den Berghunden. Er ist eine Kreuzung aus Bernhardiner, Neufundländer und Pyrenäenberghund, gilt als besonders kinderlieb und ist heute ein reiner Familien- und Begleithund.

12. Boerboel – 79 Kilogramm

Boerboel

Der Boerboel stammt aus Südafrika und ist keine offiziell von der FCI anerkannte Hunderasse. In seiner Heimat wird er als Hofhund von Farmern gehalten, um diese vor wilden Tieren und Viehdieben zu schützen.

Boerboel Rüden erreichen ein Stockmaß von 64 – 70 Zentimetern bei einem Gewicht von 60 – 79 Kilogramm. 

Er gilt als intelligent, treu, mutig und (von erfahrenen Hundehaltern) trainierbar.

13. Neufundländer – 80 Kilogramm

Neufundländer

Jetzt wird’s hier langsam richtig bärig! 

Der Neufundländer erreicht ein Körpergewicht von stolzen 65 – 80 Kilogramm. Wie viel davon allein sein Fell wiegt, können wir leider nicht beantworten. 

Der gutmütige Bär aus Kanada hat einen massiven und muskulösen Körperbau sowie wasserabweisendes Fell. Er wird häufig als Wasserrettungs-, Wach-, oder Begleithund eingesetzt.

14. Deutsche Dogge – 90 Kilogramm

Deutsche Dogge

Mit der Deutschen Dogge hast du sehr wahrscheinlich auf einem der letzten Plätze schon gerechnet! Selbstverständlich zählt der große Molosser zu den schwersten Hunden der Welt! 

Die Deutsche Dogge erreicht ein Körpergewicht von bis zu 90 Kilogramm bei einer Größe von stolzen 80 Zentimetern. 

Ihr Charakter wird als freundlich, liebevoll, anhänglich und sensibel beschrieben. Mit dem Kopf durch die Wand geht aber trotzdem! 

15. English Mastiff – 103 Kilogramm

English Mastiff

Der Englische Mastiff ist ein gutmütiger, imposanter und verdammt schwerer Molosser! 

Mit einem Gewicht von bis zu 103 Kilogramm gehören English Mastiff Rüden definitiv zu den schwersten Hunden der Welt! 

Zum Glück ist das Wesen dieser massigen Hunde stets gelassen, ruhig, zurückhaltend und sensibel, weshalb er auch “The gentle giant” genannt wird. 

Bitte informiere dich trotzdem immer ganz genau über eine Rasse, wenn du darüber nachdenkst, ob so ein Hund bei dir einziehen sollte!

16. Bernhardiner – 120 Kilogramm

Bernhardiner

Tadaaaaaaaaaaaa! Der schwerste Hund der Welt ist der Bernhardiner!

Es gibt zwar auch kleinere und leichtere Vertreter dieser Rasse, aber es ist nicht ungewöhnlich, wenn ein Bernhardiner Rüde 100 – 120 Kilogramm Körpergewicht auf die Waage bringt! 

So riesig und doch so sanft: Der Bernhardiner gilt als äußerst gelassen, ruhig, zuverlässig, gutmütig und gemütlich.

Er ist zwar durch und durch ein Wachhund, welcher unbedingt Haus und Hof braucht, kann aber wunderbar Einzug in eine Familie erhalten.

Ist der Bernhardiner wirklich der schwerste Hund der Welt?

Man kann den Bernhardiner zwar als schwerste Hunderasse bezeichnen, Rekordhalter als schwerster Hund der Welt ist allerdings ein English Mastiff! 

“Aicama Zorba La-Susa” lebte von 1981 bis 1992 und wog im Jahr 1989 bei einer Widerristhöhe von 95 Zentimetern ganze 155 Kilogramm – ohne Übergewicht! Damit steht er im Guinness Buch der Rekorde.

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert