Sind Hunde kitzelig? Das ist die verblüffende Antwort!

sind Hunde kitzelig
Quelle: Canva

Beim Kitzeln scheiden sich die Geister. Die einen quietschen vor Vergnügen, die anderen ergreifen schlagartig die Flucht. Wie aber sieht es bei Hunden aus? 

Sind Hunde kitzelig und wenn ja: Wo sind Hunde besonders kitzelig? Und darf ich meinen Hund kitzeln? 

Hier findest du die Antworten auf diese und weitere Fragen zum Thema.


Sind Hunde kitzelig?

Die Frage, ob Hunde kitzelig sind, ist schnell beantwortet. Ja, sind sie. Der Grund dafür ist einfach: Hunde haben, genau wie Menschen, Nervenenden in der Haut

Diese Nervenenden sind für Kitzelreize ebenso empfänglich wie für Hitze oder Kälte. 

Übrigens sind nicht nur Hunde kitzelig, sondern auch viele andere Säugetiere, wie zum Beispiel:

  • Katzen
  • Pferde
  • Affen
  • Ratten

Warum sind Hunde kitzelig?

Warum Hunde überhaupt kitzelig sind, ist wissenschaftlich noch nicht völlig geklärt. 

Welchen Zweck kann es haben, dass Säugetiere zu dieser oft vergnüglichen, aber nicht praktisch nützlichen Empfindung fähig sind? 

Beim Schmerz ist die Sache klar. Er soll auf Verletzungen oder die Gefahr von Verletzungen aufmerksam machen. Aber der Kitzelreiz? 

Der Berliner Forscher Michael Brecht, der der zu Forschungszwecken unter anderem Ratten durchgekitzelt hat, hat folgende Theorie, warum Hunde kitzelig sind: „Ich glaube, dass Kitzeln ein Trick des Gehirns ist, um Tiere oder Menschen miteinander interagieren beziehungsweise spielen zu lassen.“

Gut zu wissen

Wissenschaftler unterscheiden Knismesis und Gargalesis. Knismesis ist ein unangenehmes Kitzeln. Bei Gargalesis möchte ein Mensch oder Hund zwar ausweichen, genießt das Gefühl aber auch.


Wo sind Hunde besonders kitzelig?

Wo sind Hunde besonders kitzelig?

Wo Hunde besonders kitzelig sind, ist ziemlich klar: an den Pfoten und am Bauch. Es sind aber nicht alle Hunde gleich kitzelig. 

Ebenso wie bei Menschen gibt es starke Unterschiede in der Reizempfänglichkeit, und auch die Reaktionen können ganz unterschiedlich ausfallen. 

Typisch sind Zucken und Zappeln. Aber wenn ein Hund gar nicht gerne gekitzelt wird, springt er möglicherweise auf und sucht das Weite.


Darf ich meinen Hund kitzeln?

Darf ich meinen Hund kitzeln?

Grundsätzlich lässt sich die Frage „Darf ich meinen Hund kitzeln?“ mit einem Ja beantworten. 

Es ist aber wichtig, die Reaktionen genau zu beobachten und die Körpersprache der Fellnase im Blick zu behalten.

Wie erkenne ich, dass meinem Hund das Kitzeln gefällt?

So erkennst du, dass dein Hund die Kitzelspiele mag und er sie sogar genießt:

  • Dein Hund wendet dir die gekitzelte Körperpartie zu.
  • Er schaut dich erwartungsvoll an, wenn du mit dem Kitzeln aufhörst.
  • Er gibt zufriedene Geräusche von sich.
  • Er wedelt mit dem Schwanz.

Wendet dein Hund sich ab, beginnt zu knurren oder läuft weg, dann sind das klare Anzeichen dafür, dass er nicht gerne gekitzelt wird. 

In diesem Fall solltest du mit dem Kitzeln aufhören, um eure Beziehung nicht unnötig zu belasten.

Kitzeln als Strafe ist tabu

Jeder Mensch kann bestätigen, dass Kitzeln sehr unangenehme Gefühle auslösen kann. 

Die alten Römer nutzten Knismesis – das unangenehme Kitzeln – sogar als Strafe.

Sie bestreuten die Füße von Gefangenen mit Salz, das Ziegen ablecken durften. 

So etwas darf man seinem Hund nie antun. Wer Kitzeln als Strafe für einen Hund einsetzt, zerstört das Vertrauen.

Achtsamkeit auch bei anderen körperlichen Interaktionen wichtig

Auch bei anderen körperlichen Interaktionen solltest du immer genau beobachten, wie dein Hund darauf reagiert. 

Manche Hunde mögen es zum Beispiel gar nicht, wenn man sie anpustet oder von oben auf dem Kopf streichelt. Das Streicheln von oben kann dein Hund als bedrohlich empfinden.

Hast du eine lustige Erfahrung mit einem kitzeligen Hund gemacht? Dann teile sie gerne in den Kommentaren mit uns.

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Auch Interessant

1 Kommentar zu „Sind Hunde kitzelig? Das ist die verblüffende Antwort!“

  1. Avatar

    Mein amstaff-galgo Mix streckt immer alle 4re von sich und liegt hauptsächlich im Bett.
    Kitzele ich ihn an den Innenseiten der Oberschenkel grunzt er wie ein Schwein und tritt mit beiden Beinen aus wie ein Pferd.
    Er genießt das aber ab einem gewissen Zeitpunkt wird er ganz elektrisch.
    Das Spiel wiederhole ich ein bis 2 mal, aber dann ist es wichtig damit aufzuhören.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert