8 Wochen alter Welpe frisst nicht
Jesse Reimann

Jesse Reimann

8 Wochen alter Welpe frisst nicht: 4 Ursachen

Unter Umständen weißt Du aus eigener Erfahrung bereits, dass ein Welpe im Alter von 8 Wochen bei Dir einziehen darf. 

Möglicherweise bist Du dann auch schon dieser Herausforderung begegnet: Dein 8 Wochen alter Welpe frisst nicht

Was dahintersteckt und wie Du ihm helfen kannst? Finde es im folgenden Ratgeber heraus!

Inhaltsverzeichnis

8 Wochen alter Welpe frisst nicht: 4 mögliche Ursachen

trauriger welpe

Natürlich geraten viele von uns in leichte Panik, wenn der 8 Wochen alte Welpe nicht frisst. Schließlich wird auch der größte Hundeexperte unruhig, wenn die kleine Fellnase die Nahrung verweigert.

Aber nicht immer ist Grund zur Sorge angebracht. Denn es gibt auch Ursachen, die völlig harmloser Natur sind. Und mit dieser fangen wir einmal an.

1. Der Welpe ist traurig

Hast Du auf das Alter in der Einleitung geachtet, ist Dir ein Detail vielleicht sofort aufgefallen: Der Welpe ist erst 8 Wochen alt. Und hat damit just sein altes und gewohntes Zuhause verlassen.

Was das für ihn bedeutet? Er lebt nun bei Noch-Fremden, und das ohne Mama und Geschwister.

Das wiederum ist ihm auf den kleinen Welpen-Magen geschlagen. In der Folge hat der kleine Racker keinen Hunger. Denn Traurigkeit wirkt sich meist nicht positiv auf den Appetit aus.

2. Der Welpe ist gestresst

Der Trennungsschmerz von Mama und Geschwistern verursacht einem Welpen Stress. Auch hierin kann eine Ursache liegen, warum der kleine Hund nicht fressen will.

Setzt er dabei aber vermehrt Urin ab, ist das ein ziemlich sicheres Anzeichen dafür, dass tatsächlich Stress hinter dem Appetitverlust steckt.

3. Der Welpe verträgt das Futter nicht

Allesfresser hin oder her – das richtige Futter ist für Hunde wichtig. Das gilt im Besonderen für Welpen. Denn diese brauchen bestimmte Nährstoffe und Spurenelemente, um gesund wachsen zu können.

Es kann durchaus passieren, dass Du der kleinen Fellnase das falsche Futter gegeben hast. In der Folge möchte sie dann nicht fressen. Weil sie weiß, dass Magen und Darm hier nicht richtig mitspielen.

4. Dein Welpe ist krank

Der absolute Ernstfall zum Schluss. Dein Welpe ist krank – und zwar schlimm. Unter Umständen hast Du bereits von zwei Krankheiten gehört, die vor allem Welpen ereilen kann: Staupe und das Parvovirus beziehungsweise die Parvovirose.

In beiden Fällen kann dies tödliche Folgen haben. Zu den Symptomen zählen unter anderem Appetitlosigkeit sowie Durchfall, Erbrechen, Atemprobleme und Herzversagen.

Gut zu wissen:

Bitte achte immer darauf, dass Dein Hund den notwendigen Impfschutz hat. Denn dieser kann einen ernsten Krankheitsverlauf abmildern und Leben retten.

Übrigens kann eine solche Viruserkrankung bereits vom Muttertier auf die ungeborenen Welpen übertragen werden. Demnach sollte ein Züchter dieses ebenso impfen, wie später die kleinen Hunde.

Was kann ich tun, wenn mein Welpe nicht fressen will?

Je nach Grund kannst Du selber einiges tun, um Deinen Welpen zum Fressen zu animieren. Ist die Ursache beispielsweise der Trennungsschmerz vom alten Zuhause, solltest Du dem kleinen Hund vor allem Zeit lassen.

Denn wichtig ist: Niemals solltest Du Deinen Hund dazu zwingen, zu fressen. Denn das wiederum hat den gegenteiligen Effekt – und der Hund will gar kein Futter mehr anrühren.

Schaffst Du es nicht, mit beispielsweise Leckerchen den Appetit anzuregen, solltest Du aber auf jeden Fall rasch einen Tierarzt aufsuchen.

Wie oft am Tag sollte ein Welpe fressen?

welpe isst

Welpen haben einige besondere Angewohnheiten: Sie wachsen noch und sie sind kleine Energiebündel.

Das heißt: Je jünger der Welpe, desto öfter sollte er pro Tag fressen. Hier gilt: Bis zum 6. Lebensmonat sind 3 Mahlzeiten am Tag richtig und wichtig. Ab dem 6. Lebensmonat können die täglichen Futterrationen auf 2 reduziert werden.

Was füttere ich meinem Welpen am besten?

Wichtig ist, dass Dein Welpe das richtige Futter sowie die richtige Futtermenge bekommt. Tierärzte und Hundeexperten raten dazu, vor allem Trockenfutter zu füttern. Denn dieses muss gekaut werden, wird also nicht einfach „inhaliert“ und geschluckt.

Ebenfalls solltest Du bei Nassfutter beachten, dass Du dieses bei Raumtemperatur servierst. Denn so riecht es appetitlicher, wird also auch wahrscheinlicher gefressen.

Zu guter Letzt ist der Futterplatz ausschlaggebend. Dieser sollte sich an einem ruhigen Ort befinden, an dem Deine kleine Fellnase ungestört fressen kann.

Kann ein Welpe verhungern?

Die klare Antwort: Ja! Und das deutlich schneller als erwachsene Hunde. Der Grund? Welpen haben in der Regel kaum bis keine Fettreserven. Diese wiederum halten einen ausgewachsenen Hund „senkrecht“.

Wir wissen selbstverständlich, dass Du vor Ablauf eines kritischen Zeitfensters bereits beim Tierarzt eingetroffen bist. Dieser kann einen kleinen Hund beispielsweise an einen Tropf anschließen und ihn so mit Flüssigkeit und Nahrung versorgen.

Gut zu wissen:

Tatsächlich besteht bereits nach 12 Stunden ohne Nahrungsaufnahme die Gefahr, dass ein Welpe verhungern könnte. Natürlich spielt hier auch das Alter eine entscheidende Rolle. Denn: Je jünger und kleiner, desto gefährlicher dieser Zustand.

Wann sollte ich zum Tierarzt?

Der Gang zum Tierarzt steht immer dann an, wenn absolut kein Hausmittel oder gutes Zureden geholfen hat. Kurzum: Wenn der Zustand sich nicht bessert, sondern vielleicht sogar verschlimmert.

Steckt eine Erkrankung oder eine Futtermittelunverträglichkeit hinter der Appetitlosigkeit, hilft der Tierarzt. Denn dieser weiß nun einmal am besten, wie die Ursache gefunden wird und welche Lösungen es gibt.

Fazit

Gründe, warum ein 8 Wochen alter Welpe nicht frisst oder fressen will, gibt es viele. Nicht immer ist sofort Grund zur Sorge gegeben. 

Wichtig ist aber, dass Du Deinen kleinen Mitbewohner genau beobachtest. Denn wie Du spätestens jetzt weißt: Einige der Ursachen für den Appetitverlust sind sehr ernster Natur.

Wie sieht es bei Dir und Deinem Hund aus? Habt ihr Erfahrungen mit dem Nicht-Fressen gemacht? Dann freuen wir uns, wenn Du diese in den Kommentaren mit uns teilst.

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

1 Kommentar zu „8 Wochen alter Welpe frisst nicht: 4 Ursachen“

  1. Avatar

    Hallo Zusammen, ich habe auch mit meinem kleinen Welpen die Erfahrung gemacht, sie ( Kissy heißt sie) wollte kein Trockenfutter futtern und habe dann beim Trockenfutter entweder, Joghurt pur/ Lactosefrei mit beigefügt oder Thunfisch (im eigenem Saft) oder Kohlraben ( mit wenig Salz abgekocht, kalt werden lassen, ist auch ein Schmaus für Sie. Oder ich schmiere ihr ein Brot mit Leberwurst. Sie ist zwar jetzt zwar doch verwöhnt, aber ist mir lieber so, als wenn ich weiß dass sie zu wenig pro Tag zu sich genommen hat und ich weiß dass sie satt ist.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert