Was kostet ein Chihuahua
Lilly

Lilly

Was kostet ein Chihuahua? Alle Kosten & Preise erklärt!

Du überlegst schon seit Längerem, mit einem Chihuahua zusammenzuleben? 

Weißt aber noch nicht genau, wo Du diesen herbekommst – geschweige denn, welche Kosten auf Dich zukommen werden? 

Dann verzweifle nicht. Denn in puncto Kosten und Preise erfährst Du im folgenden Ratgeber alles, was Du zu Deinem Chihuahua wissen musst.

Chihuahua Preis: Anschaffungskosten & Erstausstattung

Chihuahua Vor- und Nachteile

Die Kosten für Deinen Chihuahua beginnen zunächst mit der Anschaffung. Denn diese erfolgt in den meisten Fällen bei einem Züchter. 

Neben diesem ersten Kostenfaktor kommt hier noch die Erstausstattung hinzu. Und die sollte bereits „installiert“ sein, bevor Dein neuer und niedlicher Mitbewohner bei Dir einzieht. 

Und so fächern sich diese „Kosten-Posten“ im Einzelnen und im Durchschnitt auf:

Preis für Chihuahua Welpe vom Züchter

600 – 1.500 €

Entscheidest Du Dich für einen Chihuahua-Welpen vom Züchter, solltest Du hier mit circa 1.000 € planen. 

Bitte zahle keine „Dumping-Preise“. Denn diese mögen zwar den Vorteil haben, niedrig zu sein. Sie bedeuten aber oftmals auch, dass die Maus nicht seriös gezüchtet wurd.

Chihuahua Adoption

200 – 300 €

Nicht nur Züchter sind eine Anlaufstelle beziehungsweise Option, wenn Du Dich für ein Leben mit einem Chihuahua entschieden hast.

Auch Tierheime oder der Tierschutz können eine Option sein. Meist ist der Grund aber ein trauriger. 

Denn hast Du einen Chihuahua aus einem dieser Orte, heißt das: Jemand wollte die kleine Maus nicht mehr haben und hat sie abgegeben.

Hier belaufen sich die Anschaffungskosten auf 200 bis 350 €. Diese sind in Form einer Schutzgebühr von Dir zu entrichten. 

Gut zu wissen:

Hunde, die ins Tierheim gegeben wurden, leiden oft unter Traumata. Das kann unter anderem die Angst vor dem Alleinsein oder dem Verlassenwerden sein. 

Ist Deine Wahl auf einen solchen Chihuahua gefallen, sei Dir dieser Möglichkeit bitte immer bewusst. Denn sie kann Dich vor die ein oder andere Herausforderung stellen.

Ebenfalls kannst Du Dich unter anderem auf eBay Kleinanzeigen nach einem Chihuahua umschauen. Wie seriös dies ist, möchten wir an dieser Stelle nicht beurteilen.

Chihuahua Erstausstattung & einmalige Kosten Tabelle

Damit Du einen besseren Überblick über die einzelnen Kostenposten hast, haben wir diese für Dich in einer übersichtlichen Tabelle zusammengestellt.

HundefutterAb circa 20 €, je nach Futter und Marke 
HundebettAb 24,90 €
Spielzeug5 bis 25 € pro Monat (Chihuahuas brauchen viel Abwechslung!)
TransportboxAb 17,99 €
Wassernapf / FutternapfAb circa 11 €
HundebürsteAb 3,99 €
HundeshampooAb 3,99 €
Halsband / Geschirr / LeineAb circa 10 €
Impfung50 bis 70 €,abhängig davon, ob 5-fach Impfung oder 7-fach Impfung
Kastration100 bis 300 € (Rüden)300 bis 400 € (Hündinnen)
Mikrochip30 bis 50 €
KrankenversicherungZwischen circa 10 € und 100 € pro Monat

Was kostet ein Chihuahua? Anschaffungskosten & Erstausstattung insgesamt

886,87 – 1.786,87 €  

Je nach Geschlecht, Alter und Herkunft, kostet Dich Dein Chihuahua in der Anschaffung und in der Erstausstattung zwischen 886,87 € und 1.786,87 €

Faktoren, die hier eine Rolle spielen, sind unter anderem der Züchter, das Futter und die Anzahl an Betten, Spielzeug und Leinen, die Du der kleinen Maus gönnen möchtest. 

Wie viel kostet ein Chihuahua im Monat?

Chihuahua

45 – 100 € pro Monat 

Hast Du einen Chihuahua-Welpen, fallen die Kosten pro Monat zunächst höher aus und liegen hier bei circa 286 €

Der Grund: Tierarztbesuche finden noch häufiger statt – unter anderem möglicherweise aufgrund der Kastration, des Mikrochips und der Grundimmunisierung durch Schutzimpfungen

Danach sollten die Kosten schrumpfen und zum Großteil nur noch aus Futter bestehen. Hier kannst Du ab 20 € einplanen. Sinnvoll ist es, auch Geld für Spielzeug im Hinterkopf zu behalten.

Hundefutter

20 – 100 € pro Monat

Egal, ob Rassehund oder nicht: Beim Hundefutter solltest Du auf gar keinen Fall an der falschen Stelle sparen

Tatsächlich gibt es spezielles Hundefutter für Chihuahuas. Je nach Marke kostet dieses ab 20 €.

Zum Futter kommen natürlich auch Leckerlis hinzu. Achte hier vor allem darauf, dass diese gesund sind.

Und damit möglicherweise auch ein wenig mehr kosten. Hier kannst Du mit Preisen ab 3,50 € pro Tüte rechnen.

Gesundheitsversorgung & Tierarztbesuche

82 – 95 € pro Quartal/pro Jahr

Für eine gute Gesundheit sollte Dein Chihuahua einmal im Jahr beim Tierarzt vorstellig werden. 

Nicht nur die Routineuntersuchung steht hier auf dem Programm. Auch die Auffrischung lebenswichtiger Impfungen ist Teil dieses Pflichtbesuches.

Die Kosten beginnen hier bei circa 65 €. Und können  – je nach Behandlung und Behandlungsbedarf – natürlich höher ausfallen

Ebenfalls können Behandlungen mit Spot-ons sinnvoll sein. Diese kannst Du entweder monatlich verabreichen oder aber in dreimonatigen Intervallen. 

Die Kosten beginnen hier bei circa 17 € für die monatliche Variante (3-Monats-Packung) und können bis zu 30 € kosten (Variante, die für 3 Monate wirksam ist).

Pflege

10 – 25 € pro Monat

Chihuahuas sind durchaus ein wenig pflegeintensiver. Vor allem dann, wenn sie langes Fell haben. 

Das bedeutet für Dich: Die Kosten für die monatliche Fellness fallen ein wenig höher aus. Hier solltest Du mit circa 25 € planen.

Hundesteuer

Ab circa 4,10 € pro Monat

Die Höhe der Hundesteuer ist abhängig von der Gemeinde, in der ihr beiden lebt. Das heißt: Die Kommune entscheidet, wie viel Du monatlich und damit auch jährlich entrichten musst.

Die Kosten für diesen Posten beginnen bei circa 4,10 € im Monat. 

Gut zu wissen:

Auch die Anzahl an Hunden, mit denen Du zusammenlebst, entscheidet über die Höhe der Hundesteuer. Generell gilt hier: Die Kosten steigen mit jedem „zusätzlichen“ Hund. 

Nicht entscheidend ist dagegen die Größe. Hier gilt ausnahmsweise: Nachts sind alle Katzen – ähm, Hunde – grau. Und gleich.

Versicherungen

10 – 100 € pro Monat

Dieser Kostenposten kann ein wenig höher ausfallen. Abhängig ist er unter anderem von der Hunderasse sowie dem Alter des Hundes. 

Recherchen haben ergeben, dass die Versicherungskosten für einen Chihuahua zwischen 10 und 100 € liegen können. 

Um genau zu wissen, was hier auf Dich zukommt, solltest Du einen Kostenvoranschlag von einer Tierversicherung machen lassen.

Hundeschule & Training

5 – 100 € pro Monat

Der Besuch einer Hundeschule ist nicht verpflichtend. Er kann aber sinnvoll sein, wenn Du Deinen kleinen Racker nicht alleine in den Griff beziehungsweise erzogen bekommst.

Die Preise variieren hier je nach Gruppengröße und Unterrichtsform. Einplanen solltest Du hier zwischen 5 € und 100 €.

Unterhaltung & Beschäftigung

5 – 25 € pro Monat

Nehmen wir an, dass Du Deinem Chihuahua das komplette Entertainment-Programm zukommen lässt. Dann setzen sich die Kosten für diesen Posten aus Spielzeug und Hundetraining zusammen.

Die Kosten belaufen sich hier in der Regel auf 5 € bis 25 € pro Monat. Und sind zudem davon abhängig, wie viel Spielzeug Dein kleiner Racker im Schnitt pro Monat auseinandernimmt.

Betreuung in Tierpension

10 – 50 € pro Tag

Dieser Posten ist ebenso freiwillig, wie der Besuch der Hundeschule. Generell raten wir immer, möglichst viel Zeit mit Deiner Fellnase zu verbringen.

In einigen Fällen ist das nicht immer möglich, weil Du ja auch arbeiten und/oder studieren musst. Ist Dein Chihuahua „ok“ damit, alleine zu sein, entfällt die Tierpension.

Die Kosten belaufen sich hier auf zwischen 10 € und 50 € pro Tag. Sie sind abhängig davon, wie lange Du die kleine Maus dort unterbringen musst.

Fährst Du in Urlaub, kannst Du Deinen Hund natürlich mitnehmen. Und wenn nicht, bieten sich vor der Pension gute Freunde an, mit denen der kleine Fratz hervorragend zurechtkommt.

Fazit

Dein Chihuahua kostet Dich einmalig bis zu 1.786 €

Dieser Preis hängt unter anderem vom Züchter ab beziehungsweise von dem Ort, an dem Du ihn zu Dir nach Hause holst. In der hier genannten Summe sind bereits die Kosten für die Erstausstattung beinhaltet.

Diese einmaligen Kosten werden „abgelöst“ von den sogenannten laufenden Kosten. Diese variieren nach diesen Faktoren: Futter, Häufigkeit von Tierarztbesuchen, Gemeinde, in der Du lebst, Spielzeugbedarf. 

Diese Liste lässt sich um einige Punkte erweitern. Insgesamt solltest Du monatlich mit 45 bis 100 € rechnen

Du kannst auch deutlich mehr zahlen – nämlich dann, wenn eine Tierversicherung, der Besuch der Hundeschule und ein Aufenthalt in einer Tierpension gewollt oder notwendig sind. 

Die hier veranschlagten Preise sind Richtwerte. Und richten sich nach Deinen persönlichen Präferenzen und Bedürfnissen.

Bitte beachte, dass ein Chihuahua – niedliches Aussehen hin oder her – ein Lebewesen ist. Das bis zu 15 Jahre alt werden kann. 

Das heißt: Entscheidest Du Dich für diese Rasse, übernimmst Du für diese Zeit die Verantwortung für einen kleinen Hund. Bitte vergiss diese Tatsache ebenso wenig, wie den Fakt, dass die genannten Kosten ebenfalls Teil dieses „Päckchens“ sind. 

Kannst Du Dir Deinen Chihuahua nicht leisten, entscheide Dich bitte gegen ihn. Denn sonst tust Du weder ihm noch Dir einen Gefallen.

Wie sieht es bei Deinem Chihuahua und Dir aus? Wie hat sich Deine Kosten-Tabelle dargestellt und wie tut sie dies noch? 

Wir freuen uns, wenn Du Deine Erfahrungen, Beobachtungen und Tipps mit anderen Chihuahua-Haltern in unseren Kommentaren teilst!

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert