Vorderpfoten-Fehlstellung beim Hund: Ursachen & Behandlung

fehlstellung vorderpfoten hund
Quelle: Depositphotos

Eine Fehlstellung an den Vorderpfoten kommt bei einem Hund häufig vor, wie beispielsweise eine Spreizpfote. In vielen Fällen ist dies nicht ausschließlich ein optischer Makel.

Vordere Pfoten-Fehlstellungen können deinen Hund stark in seiner Lebensqualität einschränken.

Deshalb haben wir für dich alle relevanten Informationen darüber bereitgestellt, von möglichen Ursachen über Erkennungsmerkmale und Tipps zur Steigerung der Lebensqualität bis hin zu medizinischen Behandlungsmöglichkeiten.


Was verursacht Fehlstellungen der Hunde-Vorderpfoten?

Was verursacht Fehlstellungen der Hunde-Vorderpfoten?

Verantwortlich für eine Fehlstellung der Vorderpfoten beim Hund sind genetische und anatomische Faktoren. Zu Letzteren zählen Fehlstellungen infolge von Verletzungen und Erkrankungen.

Genetisch bedingte Fehlstellung der Vorderbeine

Die bekannteste genetische Ursache für Vorderpfotenfehlstellungen ist der Carpus valgus beziehungsweise Radius curvus.

Hierbei handelt es sich um eine Wachstumsstörung der Ellenknochen oder Speichenknochen, durch welche die Vorderbeine nicht gerade wachsen und die Pfoten somit eine Fehlstellung erhalten.

Wenngleich jeder Hund davon betroffen sein kann, gibt es einige Rassen, bei denen eine höhere Anfälligkeit besteht.

Dazu gehören solche, die gen- und zuchtbedingt eine hohe Endgröße erreichen und solche, bei denen diese Fehlstellung nahezu zum Rassenstandard gehört.

Solche Hunderassen sind beispielsweise:

  • Deutsche Dogge
  • Irischer Wolfshund
  • Basset
  • Dackel

Anatomische Faktoren

Durch bestimmte Umstände kann es aufgrund von nicht-genetisch bedingten Einflüssen auf die Anatomie der Vorderbeine zu einer Fehlstellung der Vorderpfoten beim Hund kommen.

Darunter sind solche zu verstehen, die bei jungen Hunden ein gesundes Wachstum verhindern oder anatomische Schäden hinterlassen, die dauerhafte Fehlstellungen an den Vorderpfoten in jeder Altersklasse bei Hunden zur Folge haben.

Hier einige Beispiele:

  • Verletzungen: beispielsweise Bänderrisse oder Frakturen (Knochenbrüche)
  • Starkes Übergewicht: fördert Bein-Deformationen mit Vorderpfotendrehungen, vor allem im Welpenalter
  • Mangelernährung: kann Wachstumsstörungen und Knochendeformationen an Vorderbeinen verursachen; häufig für X- und O-Beine ab Welpenalter verantwortlich, wobei diese selten auch auf Genen beruhen
  • Erkrankungen wie Gelenkarthrose an Ellenbogen- oder Handwurzelgelenk, hauptsächlich bei älteren Hunden
  • Überbelastung, insbesondere im jungen Hundealter: kann zu Bindegewebsschwäche mit Bänderinstabilität und Überbeweglichkeit von Gelenken führen, woraus Bein- sowie Pfoten-Fehlstellungen, wie beispielsweise eine Spreizpfote, resultieren können

Wie erkenne ich eine Vorderpfoten-Fehlstellung beim Hund?

Du kannst eine Fehlstellung der Vorderpfoten beim Hund an bestimmten Merkmalen der Gangart oder einer sichtbaren Abweichung einer normalen Pfotenstellung erkennen.

Wenn dir die typischen Merkmale der Vorderpfoten-Fehlstellung auffallen, solltest du den Tierarzt konsultieren, damit er eine genaue Diagnose stellen und einschätzen kann, ob eine Behandlung erforderlich ist.

Zu den typischen Merkmalen zählen:

  • Pfoten sind nach außen gedreht, seltener nach innen, anstatt dass sie gerade nach vorn zeigen
  • Das Gangbild ähnelt leicht dem Watscheln einer Ente
  • Kaum bis kein raumgreifender Schritt; Gang wirkt je nach Schwere der Fehlstellung leicht staksig, wodurch der Hund geringere Geschwindigkeiten beim Laufen erreicht
  • Spreizpfote: breite Pfote, Zehen stehen ungewöhnlich weit auseinander, optisch ähnelt Stand- und Gangbild einem Plattfuß; häufig schleifender Gang

Was kann ich bei einer Vorderpfoten-Fehlstellung tun?

Was kann ich bei einer Vorderpfoten-Fehlstellung tun?

Eine Fehlstellung an den Vorderpfoten ist für einen Hund nicht angenehm und schränkt die Lebensqualität ein.

Diese kannst du durch angepasste Bewegung, rutschfeste Untergründe, geeignete Liegeplätze und spezielle Hilfsmittel für deinen Hund verbessern.

Angepasste Bewegung

Mit einer Fehlstellung der Vorderpfoten hat ein Hund eine deutlich höhere Belastung auf Gelenke, Knochen, Bänder, Sehnen und Muskeln.

Der reibungslose Bewegungsablauf ist nicht gegeben und übermäßige Bewegung fördert Verschleißerkrankungen, Schmerzen und Verschlimmerung des vorliegenden Zustandes.

Damit du dies verhinderst, solltest du die Bewegung deines Hundes folgendermaßen dosieren und kontrollieren:

  • Lieber mehr kurze, aber häufigere Spaziergänge, als wenige lange Wege
  • Achte auf maximal kurze Lauftempi
  • Leine deinen Hund bei bekannten Triggerpunkten an, damit er nicht losstürmt
  • Begrenze stürmisches Spielen auf maximal fünf Minuten am Stück
  • Bevorzuge Spiele im Sitzen oder Liegen
  • Sorge für ausreichend Ruhepausen deines Hundes, damit er sich insbesondere nach Anstrengung regenerieren kann

Rutschfeste Untergründe

Besonders wichtig ist bei einer Fehlstellung der Vorderpfoten, dass der Hund einen sicheren Tritt erfährt.

Vor allem bei Bänderdehnungen, wie bei einer Spreizpfote, sorgt die Instabilität für Unsicherheit beim Hund, die sich durch einen rutschigen Untergrund verschlimmern kann.

Zudem erhöht eine Fehlstellung der Vorderpfoten das Unfall- und Verletzungsrisiko durch die Rutschgefahr.

Teppiche und Fliesen mit rauen Oberflächen sind deshalb vorteilhafter als glatte Fliesen- und Holzoberflächen. Das Spazierengehen auf vereisten Wegen und Seen sollte natürlich mit Spreizpfote und anderen Pfoten-Fehlstellungen vermieden werden.

Geeignete Liegeplätze

Achte auf Liegeplätze, die bei einer Fehlstellung der Vorderpfoten den Hund nicht zum Springen animieren. Sie sollten ebenerdig und für den Hund bequem zu betreten sein.

Ideal sind Standorte, wo er zwar seine Ruhe erhält, aber auch viel des Geschehens im Überblick hat. Damit vermeidest du, dass er bei der kleinsten Kleinigkeit aufspringt und losrennt, um nachzusehen, wo was gerade los ist.

Hilfsmittel

Es gibt für Hunde mit Fehlstellung an den Vorderpfoten spezielle Stützbandagen und für eine Spreizpfote einen Schuh zur Stabilisierung.

Diese Hilfsmittel verhindern eine weitere Überdehnung der Bänder und schützen vor einer Verschlimmerung der Fehlstellung sowie vor Unfällen und Verletzungen.


Wie kann eine Vorderpfoten-Fehlstellung behandelt werden?

Wie kann eine Vorderpfoten-Fehlstellung behandelt werden?

Die Behandlung hängt von der Ursache und Schwere der Fehlstellung ab, für die verschiedene Therapieansätze wie beispielsweise Physiotherapie, orthopädische Schuhe oder Operationen zur Verfügung stehen.

  • Physiotherapie: Übungen und physikalische Therapien zur Förderung des Muskelaufbaus, Bindegewebestärkung, Erhalt und Verbesserung der Mobilität sowie im Idealfall Optimierung der Fehlstellung beispielsweise bei einer Spreizpfote
  • Orthopädische Schuhe für Spreizpfote zur Stabilisierung und im Idealfall natürliche Verkürzung der Bänder mit Verringerung der Zehenabstände
  • Operation: bei Fehlstellungen an Vorderpfoten beim Hund, wenn schwerwiegende Bewegungseinschränkungen, starke Schmerzen und gravierende Folgeerkrankungen daraus resultieren; Operation dient der Herstellung einer normalen Pfotenstellung

Dr. med. vet. Katja Feuerbacher aus der Kleintierpraxis am Zauberberg rät zu regelmäßigen Check-ups und Vorsorgeuntersuchungen vor allem bei jungen Hunden. Je früher eine Fehlstellung an den Vorderpfoten beim Hund erkannt wird, desto besser sind die Behandlungserfolge.


Kann eine Vorderpfoten-Fehlstellung bei Hunden verhindert werden?

Nicht alle Ursachen für Fehlstellungen an den Vorderpfoten sind beim Hund zu verhindern, aber eine gesunde, ausgewogene Ernährung, ausreichend Bewegung und eine gute Pflege können die Wahrscheinlichkeit einer Fehlstellung verringern.

Interessiert oder betrifft dich das Thema „Fehlstellung an den Vorderpfoten beim Hund“, dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Auch Interessant

1 Kommentar zu „Vorderpfoten-Fehlstellung beim Hund: Ursachen & Behandlung“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert