Border Collie Golden Retriever mix
Jesse Reimann

Jesse Reimann

Border Collie Golden Retriever Mix im Portrait (Mit Bildern)

Der Golden Retriever ist einer der beliebtesten Familienhunde der Welt. 

Mindestens ebenso großer Beliebtheit erfreut sich der britische Border Collie.

Im Border Collie Golden Retriever Mix nun sind diese beiden Hunderassen quasi in Perfektion miteinander vereint. 

Worauf Du Dich beim Coltriever freuen darfst und worauf Du achten solltest? 

Das erfährst Du jetzt.

Das Wichtigste in Kürze zum Border Collie Golden Retriever Mischling

Der Border Collie Golden Retriever Mischling ist auch unter den Namen Golden Collie, Golden Border Retriever, Golden Border Collie und Coltriever bekannt. Die beiden Ursprungsrassen stammen aus Großbritannien, genauer gesagt, aus Schottland und England.

Größe & Lebenserwartung

Größe: 61 bis 64 Zentimeter

Gewicht: 20 bis 34 Kilogramm

Lebenserwartung: 12 bis 15 Jahre

Charakter: Intelligent, treu, willensstark, lernfähig, anhänglich, menschenbezogen

Besonderheit: Sehr anpassungsfähige Rasse, die zudem sehr viel Aufmerksamkeit und Zuneigung braucht.

Aussehen

Kaum eine Hybridrasse vereint die optischen Eigenschaften der Elternrassen so perfekt, wie der Border Collie Golden Retriever Mischling. Tatsächlich scheinen sich hier beide Genpoole zu komplementieren. Das Ergebnis: Eine Rasse, der man ansieht, welche Eltern hier beteiligt waren.

So ist der Golden Border Collie vom Körperbau dem Border Collie sehr ähnlich. Dieser ist zwar kräftig und muskulös, gleichzeitig aber auch sehr schlank und elegant.

Der Golden Retriever wiederum ist vor allem an Kopf und Gesicht erkennbar. Gerade die Ohren und die schokoladenbraunen Augen zeigen: Hier sind Retriever-Gene vorhanden.

Größe & Gewicht

Beide Ausgangsrassen des Golden Collie zählen zu den mittelgroßen Hunderassen. Demnach fällt auch die Hybridrasse Border Collie Golden Retriever Mischling in diese Kategorie.

Diese Rasse kann eine Schulterhöhe von 61 bis 64 Zentimetern erreichen. Das Gewicht liegt in der Regel zwischen 20 und 34 Kilogramm. Dabei gilt: Hündinnen sind leichter und kleiner als Rüden.

Farben & Fellbeschaffenheit

Hybridrassen haben eine Besonderheit: Hier werden zwei Genpoole miteinander gemischt. Diese tragen unter anderem zum Fell und dessen Farben mit bei. Entscheidend ist, welcher der beiden Genpoole dabei dominant, welcher reziprok ist.

Border Collies zeichnen sich durch ein langes, seidiges und glattes Fell aus. Die Fellfärbung ist dabei in den meisten Fällen Schwarz-Weiß. Auch andere Farben können vorkommen, sind aber eher eine Seltenheit. Dennoch kann diese schottische Hunderasse auch braun, creme- oder sandfarben sein.

Der Golden Retriever kommt mit goldenem Fell auf die Welt. Dieses ist kurz, das Stockhaar wird von Unterwolle begleitet. Das gilt auch für das Fell des Border Collie.

Für Dich als stolzer Besitzer eines Golden Collie heißt das: Fellpflege, und zwar nicht zu knapp! Vor allem in der Auswurfsaison im Wechsel vom Winter zum Frühling fallen hier schon einmal etwas mehr Haare.

Gerade längeres Fell neigt hier zudem zu Verfilzungen. Diese sind zum einen unschön. Zum anderen bieten sie Parasiten einen perfekten Nährboden. Und dieser kann dann unter anderem Hauterkrankungen Tür und Tor öffnen.

Achte also darauf, dass Du gerade in dieser Zeit das Fell öfter kämmst und von kleinen Knötchen befreist. Darüber hinaus braucht Dein Coltriever wenig Pflege und auch Bäder sind nicht notwendig.

Lese-Tipp: Was kostet ein Border Collie?

Charakter & Wesen des Border Collie Golden Retriever Mix

Beim Golden Border Collie treffen zwei der tollsten Hundecharaktere und -wesen aufeinander. Wusstest Du, dass der Border Collie die intelligenteste Hunderasse sein soll? Und zudem einer der besten Hütehunde der Welt?

Der Golden Retriever dagegen wurde nicht für das Hüten gezüchtet sondern für die Jagd beziehungsweise das Apportieren. Nicht überraschend also, dass im Coltriever gewissermaßen zwei Hundeherzen in ein und derselben Brust schlagen.

Entscheidend ist, welcher Genpool sich hier durchsetzt. So kann es sein, dass Deine Fellnase stärkere Hüte-Qualitäten aufweist, wenn der Collie-Anteil dominant ist. 

Unabhängig von dieser Eigenschaft, ist dieser Rasse ein intelligentes und zutrauliches Wesen zu eigen. Zudem ist der Border Collie Golden Retriever sehr lernfähig und möchte immer wieder neue Dinge erlernen.

Darüber hinaus gilt er als sehr treu und loyal. Eine besonders enge Bindung zu seinen Menschen ist quasi gesetzt. Diese Freundlichkeit kann sich auch auf fremde Menschen erstrecken. Grund dafür ist das zutrauliche Wesen des Hundes.

Das heißt wiederum nicht, dass der Coltriever nicht auch sehr deutlich machen kann, wenn er jemanden nicht riechen kann.

Haltung & Erziehung

Mittelgroße bis große Hunde benötigen in puncto Haltung zunächst viel Platz. Das gilt demnach auch für den Border Collie Golden Retriever Mischling. Bei aller Aktivität ist er aber auch ein sehr ruhiger Hund.

Der Hund mit dem ausgeglichenen Temperament gilt als außerordentlich kinderlieb. Da er so schnell nicht die Nerven verliert, ist er damit ein idealer Familienhund. Auch das Zusammenleben mit anderen Haustieren ist mit dem Golden Collie möglich.

Unser Tipp: Lebst Du bereits mit einer Katze zusammen, sollte die Annäherung zum Coltriever mit viel Geduld und Fingerspitzengefühl erfolgen. Schließlich bestehen zwischen diesen beiden Vierbeinern diverse „Kommunikationsbarrieren“. 

Neben dem Platz in der Haltung ist die Erziehung sehr wichtig. Ein Teil der Sozialisierung wird bereits von der Hundemama übernommen. Den Platz als neues Alphatier musst Du Dir dann sichern – und zwar in Form einer konsequenten und geduldigen Erziehung. 

Dazu gehört, dass Deine Fellnase lernt, was sie darf und was nicht. Wichtig ist, dass sie diese Verbote versteht und gewissermaßen einen Sinn dahinter sehen kann.

Ausreichende Bewegung und Beschäftigung sind wichtig. Intelligente Hunde langweilen sich schnell. Geistige Unterforderung kann sich tatsächlich auch negativ auf die Hundegesundheit auswirken.

Ausgiebige Spaziergänge sind demnach ein Muss für diese Hunderasse. Ebenso freut sich der Golden Collie über Spieleinheiten, bei denen er unter anderem Apportieren darf. Wie wäre es also beispielsweise mit einem Hundeparcours sowie dem Beibringen von Tricks?

Bitte mache Dir klar, dass der Border Collie Golden Retriever Mischling kein Hund ist, der sich gerne nur mit sich selbst beschäftigt. Weißt Du, dass Du nicht die notwendige Zeit und Muße für diesen Hund hast, solltest Du Dich für eine andere Rasse entscheiden.

Zucht & Gesundheit des golden collie

Vielfach wird davon ausgegangen, dass Hybridrassen gesünder sind als die Rassen, die zur Kreuzung verwendet werden. Ist die Zucht seriös, können genetisch bedingte Krankheiten nämlich ausgeschlossen werden.

Womit wir beim Thema „Zucht“ wären. Verantwortungsbewusst muss sie sein. Das ist in den erwähnten Erbkrankheiten begründet. Und wo die Gesundheit eine übergeordnete Rolle spielt, muss eine wunderschöne Optik wahrlich kein Ausschlusskriterium sein.

Leider sehen einige Züchter das anders. Und wenn bestimmte optische Merkmale herausgezüchtet werden, sind diese oftmals mit Krankheiten verbunden. Dass dies nicht zum Wohle des Tieres geschieht, erklärt sich von selbst. 

Beim Border Collie Golden Retriever Mischling sollte dies nicht der Fall sein. Aber andere Rassen sind davon betroffen. Wusstest Du, dass man in diesem Fall dann von Qualzuchten spricht, die teilweise sogar gesetzlich verboten sind?

Generell gilt für den Golden Border Retriever eine sehr robuste Gesundheit. Das ist dem Border Collie zu verdanken. Denn dieser wird unter anderem in Schottland gezüchtet. Und dieses Land ist bekannt für sein teilweise sehr raues Klima.

Dennoch können Krankheiten auch bei dieser Hybridrasse auftreten. Bitte beachte, dass die folgende Auflistung eine Information ist – diese Krankheiten müssen nicht in Erscheinung treten! Achte auf jeden Fall darauf, dass Dein neuer Mitbewohner einen guten Stammbaum hat – frei von Rückkreuzungen.

Zu diesen Leiden zählen unter anderem Hautallergien – die Fellness ist also sehr wichtig! – sowie Herzkrankheiten. Ebenfalls können Blähungen auftreten. Diese haben nicht nur einen herausfordernden Eigengeruch. Sie sind auch ein Zeichen für eine falsche Ernährung und gesundheitsschädlich.

Und diese Rasse kann eine weitere Angewohnheit mitbringen, die vor allem dem Border Collie-Anteil geschuldet ist. Da dieser Hund als hochintelligent gilt, neigt er aus unbekannten Gründen zu Zwangsstörungen. Also eine Art canines OCD. Diesem kannst Du durch sehr viel Beschäftigung und vor allem geistige Forderung entgegenwirken.

Lebenserwartung

Der Golden Border Retriever kann ein Alter von 12 bis 15 Jahren erreichen. Du als liebevoller Halter kannst übrigens einiges dazu beitragen, dass er dieses Alter auch erreicht.

Dieser Beitrag zu einem glücklichen und langen Hundeleben beginnt mit der richtigen Ernährung. Diese sollte reich an allen wichtigen Nähr- und Mineralstoffen sein sowie jeder Menge Fleisch. Wenn Du Dir das zutraust, kann die BARF-Ernährung eine gute Idee sein.

Weiter geht es mit der Beschäftigung. Denn gemeinsame Aktivitäten wie unter anderem Schwimmen sorgt für eine enge Bindung zwischen Deinem Hund und Dir. Und ein glücklicher und geliebter Hund ist in der Regel auch ein gesunder Hund.

Damit die Gesundheit immer „gewährleistet“ ist, solltest Du mit Deinem Golden Border Collie zudem mindestens einmal im Jahr beim Tierarzt vorstellig werden. Pflicht sind hier nicht nur Routineuntersuchungen.

Auch ein umfassender Impfschutz für den Freigänger sowie regelmäßige Anti-Parasiten-Behandlungen sollten zum Gesundheitscheck Deines Coltriever gehören.

Was gibt es bei Border Collie golden Retriever Welpen zu beachten?

Dein Border Collie Golden Retriever ist mit circa 15 Monaten ausgewachsen. Wusstest Du, dass Du diesen niedlichen Fellball nicht nur bei einem verantwortungsbewussten Züchter finden kannst?

Unter Umständen kannst Du Deinen neuen Mitbewohner auch in einem Tierheim finden. Das hat zwei entscheidende Vorteile. Zum einen sind die Kosten hier ein wenig niedriger. Viel wichtiger aber ist, dass Du dem hier zurückgelassenen Hund ein neues und liebevolles Zuhause schenkst.

Entscheidest Du Dich für einen Welpen aus einer Zucht, solltest Du hier übrigens Kosten miteinplanen, die zwischen 800 und 1.500 Euro liegen.

Hat die kleine Maus dann passend zum Auszug alles vom Futter bis hin zum neuen Lieblingsspielzeug, wird er sich bei Dir garantiert pudelwohl fühlen.

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert