Hund aggressiv bei Radfahrer
Jesse Reimann

Jesse Reimann

Dein Hund reagiert aggressiv auf Radfahrer? 3 Lösungen

Dein Hund entwickelt sich zu einem tobenden Genossen, sobald er einen Radfahrer entdeckt? 

Wenn dein Hund aggressiv auf Radfahrer reagiert, ist dies nicht nur für ihn absolut stressig, für dich unangenehm oder sogar peinlich, dies ist auch für den Radfahrer erschreckend und es kann zu bösen Unfällen führen.

Wie du deinem Hund beibringen kannst, dass Radfahrer nicht gejagt werden müssen, was die 2 Ursachen für dieses Verhalten sind und wie du das Problem lösen kannst, erfährst du in diesem Artikel.

Kurz & knapp: dein Hund reagiert aggressiv auf Radfahrer

Hunde, welche über einen Jagdinstinkt verfügen, zeigen diesen vor allem bei Radfahrern und Joggern. Alles, was sich schnell bewegt, kann einen Jagdinstinkt auslösen.

Führst du deinen Hund in diesen Situationen und er kann seinen Willen nicht ausleben, kommt es vor, dass er an der Leine zur wilden, kläffenden Bestie mutiert.

Zusätzlich sollte bei diesem Problem ebenfalls noch die Sicht der Radfahrer beachtet werden. 

Wird man von einem bellenden Hund auf dem Rad verfolgt, ist dies nicht sonderlich lustig und viele Menschen habend dann auch Angst. 

Nicht selten geschehen in solchen Situationen Unfälle, in die Mensch und Tier verwickelt werden können. Dies wollen wir natürlich vermeiden.

Deshalb heisst es jetzt: handeln!

Hat dein Hund noch andere Probleme, womit er auf seine Mitmenschen angsteinflößend wirkt? Dann, empfehle ich dir unsere Hundebibel. Hier findest du für jedes Problem eine individuelle Lösung. 

Inhaltsverzeichnis

Weshalb reagiert ein Hund aggressiv auf Radfahrer?

Es gibt zwei Auslöser, welche deinen Hund dazu bringen, aggressiv auf Radfahrer zu reagieren: 

Angst

Vor alle unsichere Hunde erschrecken sich oftmals von Radfahrern, da sich diese lautlos und relativ schnell von hinten nähern und reagieren dann aggressiv. 

Dein Hund erschrickt und die einzige richtige Lösung nach seinem Empfinden ist: Selbstschutz durch Angriff.

Jagdinstinkt

Der Jagdinstinkt ist ein genetisch fixiertes Verhalten. Jagd dein Hund irgend einem Objekt hinterher, geht es ihm nicht um das Erlegen dieses Objektes.

Während dem Hinterherjagend schüttet das Gehirn deines Hundes das Glückshormon Endorphin aus. Diese Endorphinausschüttung führt dazu, dass dein Hund das Hinterherjagen mit Glücksgefühlen verknüpft.

Dein Hund entwickelt sich so zu einem Glückshormon – Junkie, der sich seine Dosis Endorphin immer wieder durch Jagen holen wird.  

Was tun damit der Hund nicht mehr aggressiv auf Radfahrer reagiert?

Um herauszufinden, weshalb dein Hund aggressiv auf Radfahrer reagiert, reicht oftmals ein intensives Beobachten der Situation.

Beobachte deinen Hund. Wie reagiert er vor der Konfrontation

Wenn der Radfahrer ins Blickfeld kommt?

Zu welchem Zeitpunkt erkennst du eine Veränderung in der Haltung deines Hundes? 

Dies ist ein ganz wichtiger Punkt:  Wann schaut er und wann beginnt er zu fixieren?

An welchem Punkt reagiert dein Hund aggressiv?

Wiederhole diese Beobachtungen mehrmals, bis du dir ganz sicher bist.

Nach diesen Beobachtungen wirst du wissen, bei welchem der zwei Probleme du ansetzen musst.

Mein Tipp: investiere Zeit in die Beobachtung

Besonders der Punkt, kurz bevor dein Hund “Aggressivität übergeht”. Wenn du lernst deinen Hund zu lesen, bevor er loslegt, kannst du danach viel einfacher umlenken. Gutes Timing ist hier bereits halb gewonnen. 

Dein Hund handelt aus Angst

Der einfachste Tipp ist hier, nimm dein Hund auf die sichere Seite. Dies bedeutet, auf der Seite wo ihm nichts passieren kann und du als “Schutz” zwischen dem Hund und dem Radfahrer stehst. 

Versuche deinem Hund Sicherheit durch konsequente, strukturierte Führung zu bieten. 

Weiss dein Hund, dass er sich in jeder Situation zu 100 % auf dich verlassen kann, wird er keine Radfahrer anfallen, da du ja alles regelst.

Dein Hund lebt seinen Jagdtrieb aus

WICHTIG: ein Hund mit ausgeprägtem Jagdtrieb gehört zu seinem eigenen und dem Schutz des Umfeldes an eine Leine.

Dan ist es wohl Zeit für ein Anti – Jagt -Training.

Da hab ich jetzt ein spezielles Schmankerl für dich!

Hier findest du eine komplette, kostenlose Anleitung, wie du dieses Problem einfach lösen wirst. Hund Jagdtrieb abgewöhnen – 2 Auslöser und 3 Lösungsansätze

Die Ideale Notfalllösung

Egal welche beiden Lösungen du erarbeitest, während des Trainings darf dein Hund nicht mehr in das alte Muster zurückfallen!

Da rate ich dir zu einem einfachen Trick: 

Du hast mittlerweile gelernt deinen Hund zu lesen und weißt genau, wann der Punkt kurz vor dem Ausrasten da ist? 

Dies kannst du jetzt wunderbar zur Ablenkung nützen!

Reagiere schnell, lenke seine Aufmerksamkeit auf dich. Ist der Radfahrer vorbei, darf dein Hund dies gerne bemerken. ABER: bei dir steigt danach die Party! BEI DIR gibt es mehr Endorphin Drogen als beim Jagen!

Fazit

Dein Hund reagiert aggressiv auf Radfahrer? Diese Situation ist für dich, deinen Hund und den Radfahrer nicht lustig und es kann viel passieren.

Um Schlimmeres zu verhindern, kannst du, sobald du die Ursachen weißt, gut mit einem entsprechenden Training beginnen.

War dir der Artikel zu kurz gefasst und du möchtest gerne mehr Informationen und weitere Trainingspläne zu diesem Problem? Dan gönne dir unsere Hundebibel. Darin ist genau dieses Problem tiefer analysiert und du bekommst eine Schritt – für – Schritt Trainingsanleitung in die Hand. 

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert