hund-couch-abgewöhnen
Jesse Reimann

Jesse Reimann

Hund Couch abgewöhnen: Schritt-für-Schritt Erklärt vom Profi

Dein Hund lässt dir keinen Platz mehr auf der Couch, verteilt seine Haare überall oder verteidigt den Stammplatz auf dem Sofa aggressiv? 

Dann wird es Zeit, ihm die Couch abzugewöhnen. 

Ob dein Hund nie oder nur manchmal aufs Sofa darf, ist deine Entscheidung. Er wird lernen, deine Regeln zu akzeptieren.

Kurz & Knapp: Wie bekomme ich den Hund vom Sofa runter?

  1. Richte deinem Vierbeiner einen eigenen, bequemen Liegeplatz in der Nähe der Couch ein.
  2. Lege ihm ab und zu ein Kleidungsstück hinein, das deinen Duft trägt. 
  3. Blockiere das Sofa, sodass dein Hund keinen Platz mehr darauf hat.
  4. Wenn er aggressiv reagiert, sobald sich jemand dem Sofa nähert, musst du an eurer Beziehung arbeiten.
  5. Trainiere mit deinem Hund ein “Hoch”- und ein “Runter”-Kommando.
  6. Mache die Couch unheimlich, indem du z.B. knisternde Plastiktüten auf die Liegefläche legst.
  7. Will dein Welpe das Sofa erklimmen, schiebe eine Hand vor und nutze dein Korrekturwort.
  8. Liegt er schon auf der Couch, hebe den Welpen so oft kommentarlos herunter, bis er es aufgibt.

Mehr hilfreiche Tipps & Anleitungen zu Themen wie dem Hund die Couch abgewöhnen findest du in der Hunde Erziehungsbibel. Schau sie dir hier an!

Inhaltsverzeichnis

Warum sind Hunde solche Couchpotatoes?

Die meisten Hunde liegen gerne auf der Couch. Vom erhöhten Standpunkt aus haben sie einen guten Überblick. Außerdem ruhen unsere Vierbeiner gerne in unserer Nähe. 

Wenn wir den Kontakt ebenso genießen, spricht nichts dagegen. Der Hund wird nicht plötzlich dominanter, weil er aufs Sofa darf. Es kann aber genug Gründe geben, die gegen den Hund auf der Couch sprechen. 

Achtung, Gefahr!

Wenn dein Hund aggressiv wird, wenn sich jemand dem Sofa nähert, kann es gefährlich werden. Hier solltest du das Sofa zunächst blockieren und an eurer Bindung arbeiten. Ziel ist es, dass dich dein Hund als verantwortungsvoller Rudelchef akzeptiert. Erst dann darf er wieder aufs Sofa. 

So gewöhnst du deinem Hund die Couch ab

Zum Glück ist es nicht schwierig, deinem Hund das Sofa abzugewöhnen. Verliere nur nicht die Geduld – manche Hunde lernen schneller, manche sind etwas hartnäckiger. 

Mit diesen vier Tipps funktioniert’s:

1. Gemütliche Alternative anbieten

Mache das Hundekörbchen zu einem bequemen Ort für deinen Vierbeiner.  Stelle es nah ans Sofa, damit der Hund weiterhin in deiner Nähe liegen kann. 

Ihm ein ruhiges Plätzchen anzubieten, ist auch hilfreich, wenn dein Welpe nicht zur Ruhe kommt. So schlägst du gleich 2 Fliegen mit einer Klappe.

Du kannst auch die Liegefläche etwas erhöhen, wenn dein Hund gerne den Überblick behält. 

Tipp: 

Hunde liegen auch deshalb gerne auf dem Sofa, weil es nach uns riecht. Leg deiner Fellnase ab und zu ein getragenes T-Shirt oder einen benutzten Kissenbezug ins Körbchen. So kann er sich mit deinem Geruch in der Nase einkuscheln. Er wird es lieben!

2. Keinen Platz lassen

Ganz einfach: Wenn kein Platz auf dem Sofa ist, kann sich dein Hund auch nicht drauflegen. Blockiere das Sofa z.B. mit umgedrehten Stühlen. Das ist vor allem sinnvoll, wenn dein Hund das Sofa meiden soll, auch wenn du nicht im Raum bist.

Wenn du selbst auf dem Sofa sitzen möchtest und dein Hund zu dir hochspringt, kannst du ihn mit den Füßen sanft nach unten schieben. 

3. Runter-Kommando

Wenn dein Hund nur manchmal auf die Couch darf, kannst du ihm beibringen, auf Kommando vom Sofa zu springen. 

Wenn er auf dem Sofa liegt, locke ihn mit Leckerli oder einem Spielzeug herunter. Du kannst auch so tun, als hättest du etwas wahnsinnig Interessantes auf dem Boden gefunden. Dein Hund wird neugierig und springt von der Couch. 

In diesem Moment sagst du dein Runter-Kommando und lobst ihn. 

Natürlich kannst du ihm auch das Hoch-Kommando beibringen. Locke ihn z.B. mit Leckerli auf die Couch und sage dabei „Hoch”. 

Vorsicht: 

Springen belastet die Gelenke von Welpen im Wachstum stark. Warte darum mit diesem Training, bis dein Hund ausgewachsen ist.

4. Das Sofa unheimlich machen

Wenn dein Hund negative Verknüpfungen mit der Couch macht, wird er sie künftig meiden. 

Du kannst knisternde Plastiktüten auf die Sitzfläche legen oder ein lautes Geräusch machen, wenn dein Hund auf das Sofa springt. Beides ist unangenehm für deinen Hund. 

Pass aber bitte auf, dass du deinen Hund nicht zu sehr verängstigt. Bei Sensibelchen wendest du besser die anderen Tipps an.

Tipp: 

Wenn dein Hund mit treuen Augen vor dem Sofa steht. Doch je konsequenter du bleibst, desto schneller lernt dein Hund die neue Regel. 

Darf mein Welpe auf’s Sofa?

Das Wichtigste zuerst: Die Gelenke von Welpen sollten nicht zu stark belastet werden, um das gesunde Knochenwachstum nicht zu beeinträchtigen. Springen setzt die Gelenke einer großen Belastung aus. 

Hebe deinen Welpen daher lieber auf’s Sofa und wieder herunter. Sobald er groß genug ist, kannst du die Signalwörter trainieren, um ihn vom unkontrollierten Sprung aufs Sofa abzuhalten.

Klare Regeln von Anfang an

Überlege dir jetzt schon, ob dein Welpe als ausgewachsener Hund auf die Couch darf. Wenn nicht, ist das Sofa ab sofort für ihn Tabu. Das spart euch später viel Training.

Bedenke außerdem: Welpen erkunden die Welt mit ihrem Maul. Es kann passieren, dass dein kleiner Flauscheball die Polsterung zerkaut. 

Zum Wohle der Möbel kannst du deinem Welpen auch nur für die ersten sechs bis acht Lebensmonate Sofaverbot erteilen.

Wenn der Welpe auf die Couch springt

Wenn der Welpe das Sofa erklimmen möchte, schiebe zügig deine Hand davor und verwende ein Abbruch-Signal (z.B. Nein). So lernt er schnell, dass die Couch Tabu ist.

Hat der kleine Schlingel die Couch schon erklommen, setze ihn kommentarlos auf den Boden oder in sein Körbchen. 

Du solltest nicht schimpfen, denn auch negative Aufmerksamkeit kann ein Ansporn sein, das Verbot immer wieder zu überschreiten. 

Die meisten Welpen verstehen nach mehreren Wiederholungen, dass es sich nicht lohnt, auf das Sofa zu klettern, und lassen es bleiben.

Wichtig ist, dass du deinem Welpen zeigst, welches Verhalten erwünscht ist. Belohne ihn ab und zu, wenn er sich in sein Körbchen legt. 

Erklär-Video

Fazit

Um deinem Hund oder Welpen das Sofa abzugewöhnen ist es wichtig, ihm eine attraktive Alternative zu bieten. 

Erst dann kannst du ihm den neuen Liegeplatz schmackhaft machen und deine Couch unbeliebt. 

Sei konsequent und belohne ihn für das richtige Verhalten.

Hast du noch offene Fragen? Dann hinterlasse gerne einen Kommentar oder wirf einen Blick in unsere Hundebibel. 

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert