Hund Läuft Unruhig Durch Die Wohnung
Jesse Reimann

Jesse Reimann

Hund läuft unruhig durch die Wohnung? – 3 Ursachen Erklärt

Dein Hund läuft andauernd durch die Wohnung, ist unruhig, nervös, legt sich nicht hin und läuft dir eventuell sogar die ganze Zeit nach?

Nun möchtest du verstehen, weshalb dein Hund in eurer eigenen Wohnung keine Ruhe findet und ihm helfen?

Dann bist du hier genau richtig.

In diesem Artikel erfährst du die Gründe, weshalb dein Hund dauernd unruhig durch die Wohnung läuft und wie du ihm helfen kannst, zu entspannen. 

Kurz Und Knapp: Dein Hund Läuft Unruhig Durch Die Wohnung

Befindet sich dein Hund ständig auf Wanderschaft in der Wohnung, hechelt und wirkt nervös, dann kannst du davon ausgehen, dass irgendetwas nicht stimmt.

Die Auslöser für dieses Verhalten können vielseitig sein. Meist sind Stress, Angst oder auch Krankheiten, wie eine beginnende Demenz, die Auslöser. Um weiteren Stress zu verhindern oder gar eine ernstzunehmende Krankheit zu erkennen, solltest du diesem Verhalten jedoch schnellstmöglich auf den Grund gehen. 

Oftmals reichen zur vorübergehenden Beruhigung bereits eine erhöhte Aufmerksamkeit sowie körperlicher und mentaler Ausgleich.

Wenn du mehr über deinen Hund und seine Verhaltensweisen lernen möchtest, empfehle ich dir, einen Blick in unser Großes Hundeerziehungsbuch zu werfen.

In dem ganzheitlichen Hundeerziehungsratgeber findest du wertvolle Tipps und Anleitungen für einen verständnisvollen und liebevollen Umgang mit deinem Hund.

Du kannst das Buch jetzt 60 Tage risikofrei testen.

Inhaltsverzeichnis

Dein Hund ist unruhig? 3 häufigsten Ursachen

Hund ist unruhig in der Wohnung

Dein Hund ist gestresst

Wandert dein Hund ständig durch deine Wohnung, kann dies auf emotionalen oder umweltbedingten Stress hinweisen. Sensibilität, Angst, Lärm oder nahende Unwetter sind hier häufig die Ursache.

Schlechte Erfahrungen in der Vergangenheit sind leider nicht immer nachvollziehbar, können aber in bestimmten Situationen ebenfalls Stress auslösen.

Ist dein Hund in der Wohnung gestresst, zeigt er mehrheitlich noch weitere Symptome wie: Dein Hund scharrt und ist unruhig, dein Hund fiept und ist unruhig. Oftmals wird die noch durch starkes Hecheln, teilweise auch Zittern begleitet.

Der häufigste Auslöser ist jedoch der Sexualtrieb. Hast du einen intakten Rüden, wird sich dies vor allem bemerkbar machen, wenn sich in deiner Umgebung eine läufige Hündin aufhält. Mehrheitlich legt sich dieses Verhalten wieder von selbst. Steht jedoch dein Hund unter Dauerstress, ist eine Konsultation von deinem Tierarzt angebracht.

Dein Hund hat zu viel Energie

Überschüssige Energie kann drei Auslöser haben. Zu wenig körperliche sowie geistige Auslastung, Ernährung, sowie die Rasse deines Hundes.

Jeder Hund braucht eine gesunde Balance zwischen Arbeit, welche ihn körperlich, aber auch geistig fördert und Ruhephasen. Nur dadurch ist ein entspanntes, vor allem gesundes und langes Hundeleben möglich. Deshalb ist es wichtig, dass du deinen Hund artgerecht auslastest und beschäftigst.

Ein oft unterschätzter Punkt ist jedoch auch die Ernährung. Bekommt dein Hund zu viel Kohlenhydrate und Zucker kann es sein, dass er, wie wir Menschen, unter Hyperaktivität leidet.

Je nach Rasse ist eine erhöhte Energie jedoch auch ganz rassespezifisches Verhalten. 

Mein Tipp: Wirf einen Blick das Hundefutter

Hast du vor lauter Angaben auf der Packung keinen Durchblick? Ich nutze deshalb jeweils einen Futterrechner.

Dein Hund ist krank

Natürlich solltest du jetzt nicht gleich in Panik verfallen.

Aber dennoch ist es ratsam, dass du dies, kannst du die obigen Punkte ausschließen, in Betracht ziehst. Ist dir aufgefallen, dass dein Hund viel trinkt und unruhig durch die Wohnung läuft?

Diabetes hat leider auch vor der Hundewelt nicht Halt gemacht. Erblindung sowie Arthritis sind ebenfalls Krankheiten, welche hauptsächlich ältere Hunde erleiden.

Absoluter Notfall! Magendrehung

Die Unruhe deines Hundes in der Wohnung kommt von null auf plötzlich? Dir fallen noch weitere Symptome auf wie eine gekrümmte Haltung, dein Hund versucht sich zu erbrechen und wechselt ständig seine Positionen? 

Dann lass alles stehen und liegen, ruf deinen Tierarzt an und erkläre, dass du einen Verdacht auf eine Magendrehung hast. In diesem Fall entscheiden Minuten über Leben und Tod. 

Das wichtigste: Ruhe bewahren. Es nützt deinem Hund und dir nichts, wenn du jetzt in Panik verfällst

Wie wird dein Hund in deiner Wohnung ruhiger?

Labrador ist unruhig und schaut in Besitzer an

Zuerst solltest du dir bewusst werden, was der Auslöser für die Unruhe in der Wohnung ist. Ist dein Hund gestresst? Hat er zu viel Energie oder wirkt er krank?

Beobachte deinen Hund. Du wirst relativ schnell erkennen, was die Gründe für seine Unruhe sind und nun dementsprechend handeln können.

Reduziere den Stress

In vielen Fällen ist es nützlich, wenn du deinem Hund seinen eigenen Ruhebereich bietest. Einen Bereich, welcher ihm Schutz und Geborgenheit bietet. Ein bequemes, flauschiges Hundebett, welches von deinem Hund heiss geliebt wird, ist hier die beste Lösung. 

Dein Hund hat noch keines? Dann schau dir unseren Testbericht über Hundebetten an!  Achte darauf, dass das Bett an einem geschützen Ort liegt. 

Somit kann sich dein Hund zum Beispiel bei einem nahenden Unwetter zurückziehen. 

Wenn dein Hund mit Stress auf Lärm reagiert, versuche die Lärmquelle zu reduzieren.

Gib deinem Hund bewusst in diesen Zeiten mehr Aufmerksamkeit. Oftmals ist auch ein langer, gemütlicher Spaziergang eine sehr gute und einfache Lösung.

Lasst die Energie draußen raus

Wenn dein Hund nicht weiss, wohin mit seiner Energie, baut er diese oftmals zu Hause ab, indem er unruhig in der Wohnung herumläuft.

Ich denke, hier weisst du bereits die Lösung. Natürlich bedeutet dies jetzt nicht, dass du mit deinem Hund den ganzen Tag durch die Wälder streifen musst.  

Du kennst deinen Hund sehr gut. Was macht er gerne? Sucht er gerne sein Spielzeug? Dann nutze diese Gabe und veranstalte Suchspiele. Dies kannst du sogar bei schlechtem Wetter in den eigenen vier Wänden problemlos machen. 

Läuft dein Hund gerne? Der ideale Zeitpunkt, um mit den gemeinsamen Jogging-Runden zu beginnen.

Hast du einen Hund einer Rasse, welche für die Arbeit gezüchtet wurde? Schau dir einmal verschiedene Hundeschulen in deiner Nähe an. Wer weiß? Vielleicht seid ihr auch für die Rettungshundearbeit oder die Dummy-Arbeit geeignet?

Die Welt der Hunde bietet viele Möglichkeiten, wo ihr zusammen Tolles unternehmen und lernen könnt.

Mehr zum Thema Hundeschulen erfährst du in unserem Artikel hier: Hundeschule Kosten & Preise einfach erklärt

Dein Hund ist gesundheitlich nicht auf der Höhe?

Wenn du das Gefühl hast, dass mit deinem Hund gesundheitlich etwas nicht in Ordnung ist, steht einem Tierarztbesuch nichts im Wege. 

Kannst du alle gesundheitlichen Ursachen ausschließen, ist es für dich einfacher, dem Problem auf den Grund zu gehen und eine Lösung zu erarbeiten.

Fazit

Wenn dein Hund unruhig in der Wohnung herumläuft, kann dies verschiedene Ursachen haben. Hast du den gesundheitlichen Aspekt ausgeschlossen, lässt sich dieses Problem meist mit Aufmerksamkeit und gezielter Beschäftigung beheben.

Hast du jedoch das Gefühl, dass du weitere Tipps und Inputs benötigst, möchte ich dir unser Großes Hundeerziehungsbuch von Happyhunde empfehlen.

Jetzt 60 Tage mit Geld-zurück-Garantie risikofrei testen.

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

2 Kommentare zu „Hund läuft unruhig durch die Wohnung? – 3 Ursachen Erklärt“

  1. Avatar
    Melanie Samsel

    Vielen Dank für den Artikel! Unsere Labradorhündin ist heute leider schon den ganzen Tag sehr unruhig. Was sie sonst mag beruhigt sie auch nicht und wir waren lange mit ihr draußen. Es ist gut zu wissen, dass sie auch krank sein könnte – ich versuche daher aktuell noch unsere Tierheilpraktikerin zu erreichen. Hoffentlich ist es nichts Schlimmes.

  2. Avatar

    Unser Hund verhält sich seit kurzem etwas nervös. Mir war nicht klar, dass auch der Hund zu wenig ausgelastet sein kann und daher unruhig wirkt. Um sicherzugehen, werde ich mich an einen Tierarzt wenden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert