Hund Platz beibringen
Jesse Reimann

Jesse Reimann

Hund Platz beibringen | Schritt-für-Schritt Erklärt (2022)

Wie bringe ich meinem Hund Platz bei?

 Diese Frage stellen sich wohl alle Hundebesitzer zumindest einmal im Leben.

„Platz” ist ein wichtiges Kommando und sollte möglichst problemlos funktionieren. 

Gerade in öffentlichen Verkehrsmitteln oder öffentlichen Plätzen ist es von Vorteil, wenn dein Hund sich zuverlässig ruhig hinlegen kann.

Wir haben dir eine Schritt-für-Schritt-Anleitung erstellt, die dich und deinen Hund an Hand und Pfote nehmen wird.

Kurz & Knapp: Platz beibringen – so klappt es

Du möchtest deinem Welpen Platz beibringen oder hast einen erwachsenen Hund, der das Kommando nie gelernt hat? 

Mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung lernt dein Hund das Kommando im Handumdrehen.

  1. Lasse deinen Hund “Sitz” ausführen.
  2. Nimm ein Leckerli zur Hand.
  3. Führe das Leckerli vor der Brust deines Hundes abwärts, bis es zwischen seinen Vorderpfoten ankommt.
  4. Sobald dein Hund Kopf und Schulter abwärts bewegt und vollständig auf dem Boden liegt, belohnst du ihn.
  5. Sprich das Kommando aus, sobald du das Leckerli verfütterst.

Für mehr Tipps und Anleitungen kannst du in unserer Hundeerziehungsbibel vorbeischauen. Diese erspart dir eine langwierige Suche im Internet.

Inhaltsverzeichnis

Deinem Hund Platz beibringen – Das musst du noch beachten

Eigentlich ist der Trick für uns so leicht zu verstehen, aber dein Hund will sich nicht hinlegen?

Ignoriert er das Leckerli vor seiner Brust?

Springt er lieber durch die Gegend und spielt mit etwas?

So löst du diese Probleme:

Hund will sich nicht hinlegen

Im Generellen gibt es dafür nur vier verschiedene Gründe:

  • deinem Hund ist der Boden zu hart
  • dein Hund versteht das Kommando nicht
  • dein Hund hat zu viele andere Dinge im Kopf
  • dein Hund hat Angst

Zu harter Boden

Bei zu hartem Boden legen sich empfindliche und alte Hunde nur ungern hin. Die Gelenke schmerzen ohnehin bereits.

Suche dir also einen Teppich oder eine Matte, auf der du mit deinem Hund üben kannst.

Hund versteht Kommando nicht

Wenn dein Hund das Kommando nicht versteht, warst du zu schnell. Beginne noch einmal ganz in Ruhe von vorn und gehe (mithilfe unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung unten) jeden Schritt langsam durch.

Hund ist abgelenkt beim Training

Gerade Welpen oder aktive Hunde haben hin und wieder einfach zu viel im Kopf oder sind spannenden Umwelteinflüssen ausgesetzt.

Sorge dafür, dass eure Trainingsumgebung ruhig ist und dein Hund zwischen dem Training auch mal spielen oder toben kann.

Hund hat Angst beim Liegen

Überlege dir einmal folgendes:

Wenn dich jemand angreift und du liegst flach auf dem Bauch – wie viel Zeit brauchst du, um aufzustehen und zu reagieren?

Wenn du hingegen stehst, ist deine Reaktionszeit deutlich kürzer.

So geht es auch deinem Hund.

Gerade unruhige (Wach-)Hunde liegen nicht so gerne, da sie im Falle eines Angriffs nicht sofort bereit wären. 

In diesen Fällen musst du für eine ruhige, vertraute und sichere Trainingsumgebung sorgen.

Solange wird es dauern …

… bis dein Hund Platz machen kann. 

Da jeder Hund unterschiedlich schnell lernt, kann man die Frage nach der Dauer nur vage beantworten.

Die meisten Hunde verstehen den Sinn bereits nach wenigen Versuchen. Bis dein Hund jedoch zuverlässig, ruhig und sofort liegt, wird es länger dauern.

Rechne damit, dass du rund 5 bis 10 Trainingseinheiten á 10-15 Minuten brauchen wirst, bis dein Hund absolut sicher liegen wird.

Benötigte Utensilien

Leckerlis! Futter hilft enorm beim Training.

Da diese aber überwiegend nicht sonderlich kalorienarm sind, solltest du sie im Verlauf des Trainings sparsamer einsetzen.

Zu Beginn helfen die Leckerlis jedoch gut dabei, den Kopf des Hundes in die richtige Richtung zu lenken.

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Dem Hund Platz beibringen 

  1. Du startest mit deinem Hund in der Sitzposition. 
  2. Greife dann zu einem Leckerli und führe dieses genau vor der Hundenase abwärts zwischen die Vorderpfoten.
  3. Hältst du das Leckerli zu nah, wird dein Hund versuchen es aus deiner Hand zu nehmen. Hältst du es hingegen zu weit weg, wird er dem Leckerli hinterherlaufen.
  4. Sobald dein Hund die Schultern und den Kopf absenkt und somit vollständig am Boden liegt, kannst du ihn belohnen.
  5. Suche dir ein Kommando aus. “Platz” ist das gängigste.
  6. Lasse deinen Hund den Trick erneut ausführen und sprich das Kommando laut aus, sobald dein Hund komplett am Boden liegt. Im selben Moment belohnst du ihn mit dem Leckerli. So wird dein Hund das Kommando mit der Pose verknüpfen.

Erklär-Video

Fazit

“Platz” ist ein Kommando, welches jeder Hund beherrschen sollte. In gefährlichen Situationen oder öffentlichen Plätzen ist es ein riesiger Vorteil, wenn dein Hund zuverlässig liegen bleibt.

Zudem kann jeder Hund, egal wie alt, diesen Trick erlernen.

Für mehr Tipps und Anleitungen kannst du in unserer Hundeerziehungsbibel vorbeischauen.

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on email
Share on print

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.