Lebenslanger Kettenhund, starb liebevoll umsorgt
Lilly

Lilly

Sterbender Hund lebte 12 Jahre an der Kette: Seine letzten Wochen sind die schönsten seines Lebens

Einige Berichte berühren einen ganz tief in der Seele. Dieser hier ist einer von ihnen. Es ist die Lebensgeschichte der Kettenhündin Miss Willie aus North Carolina in den USA, die hier erzählt werden soll.

Leidenschaftliche Paten im Dauereinsatz

Die erste Begegnung mit Miss Willie ist bereits über zehn Jahre her. Damals sahen engagierte PETA (People for Ethical Treatment of Animals) Mitarbeiter einen Hund, der an einem Baum festgekettet war.

Trotz ihrer Bemühungen weigerte sich der Besitzer, das Tier freizulassen. Dennoch gestattete er den PETA-Mitarbeitern regelmäßige Besuche bei dem armen Tier.

Die Hündin Miss Willie erhielt dadurch nicht nur Essen und Spielzeug, sondern auch ganz viel Herzenswärme und Liebe, die ihr das Leben an der Kette etwas erträglicher gemacht haben mag.

Rettung kurz vor dem Tod

Inzwischen war Miss Willie bereits 12 Jahre an den Baum gekettet. Als der PETA-Mitarbeiter Jes dieses Mal zu der Hündin ging, fand er sie in einem erbärmlichen Zustand vor.

Die Hündin hustete und war kaum noch in der Lage zu stehen. Ein Glück gelang es Jes den Besitzer von Miss Willie zu überzeugen. Jes durfte die kranke Hundedame zu einem Tierarzt bringen.

Zum Entsetzen aller, konnte der Tierarzt nur noch feststellen, dass Miss Willie in den nächsten Tagen sterben würde. Angesichts dieser furchtbaren Situation traf Jes eine Entscheidung.

Würdevolle Tage der Liebe

Jess würde Miss Willie nicht mehr zurückbringen. Er würde ihre letzten Tage zu den schönsten ihres Lebens machen!

Er sorgte dafür, dass Miss Willie ihren Geburtstag so richtig feiern konnte. Jes organisierte Kuchen und Luftballons und ja, er sang sogar für sie ein Geburtstagsständchen.

Außerdem nahm er Miss Willie auf eine Kanufahrt mit und ging mit ihr zum Hundespa, wo sie mit einer Massage richtig verwöhnt wurde.

Doch das vielleicht wunderschönste Geschenk für Miss Willie war, dass sie ihre letzten Nächte in einem extra warmen und gemütlichen Hundebettchen verbringen konnte.

Miss Willie ist eines Morgens nicht mehr aufgewacht und konnte dank des unermüdlichen Einsatzes von PETA und insbesondere ihres Freundes Jes in Würde und Liebe ihre letzten Tage verbringen.

Hoffentlich gelingt es mithilfe von Miss Willies Geschichte den Menschen zu zeigen, dass Kettenhunde ein würdigeres Leben verdient haben und sofort losgebunden werden müssen!

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert