Regenmantel Hund
Jesse Reimann

Jesse Reimann

Regenmantel Hund: Die besten 5 Modelle im Vergleich (2022)

Es regnet in Strömen und dein Hund will ohne einen Schutz nicht vor die Tür?

Verständlich, schließlich ziehst du dir auch eine Regenjacke an oder nimmst einen Schirm mit.

In solchen Situationen bin ich froh, einen guten Regenmantel für meinen Hund zu haben. Ich habe schon viele Produkte probiert und möchte dir in diesem Artikel Tipps geben, welche Modelle und Marken zu empfehlen sind.

In einer mehr als 13-stündigen Recherche habe ich zahlreiche Produkte angesehen und anhand der Angaben der Hersteller sowie mithilfe der bisherigen Kundenerfahrungen bewertet. Darauf aufbauend konnte ich eine eigene Rangliste mit meinen Top 5 Produkten erstellen.

Ganz oben steht der extrem warme Hundemantel von Hurtta. Dieses Produkt ist nicht nur für Regentage, sondern auch für die kalten Wintermonate bestens geeignet. Dein Hund ist perfekt geschützt und wird nicht nass. Die Firma Ireenuo stellt in meinem Test den Preissieger.

Aber auch die anderen getesteten Regenmäntel für Hunde sind von höchster Qualität, erfüllen ihre Funktion und haben mich sehr überzeugt.

Ich bin gespannt, was du zu den Modellen sagst und welches dein persönlicher Favorit werden wird.

Viel Spaß beim Lesen.

Meine Hunde Regenmantel Favoriten

Produkttest

Hurtta Extrem Warmer Hundemantel

Hurtta Regenmantel Hund

Der extrem warme Hundemantel von dem Unternehmen Hurtta ist ein wasserdichter Mantel, der auch starke Regenschauer problemlos übersteht. Dein Hund bleibt so immer trocken. Außerdem ist der Mantel aus einem speziellen Material gefertigt, das die Körperwärme des Vierbeiners reflektiert.

Durch diese Funktionsweise gilt der Mantel von Hurtta als einer der wärmsten Hundemäntel auf dem Markt. Der durchdachte Schnitt sorgt dafür, dass alle großen Muskelgruppen sowie der Hals, der Bauch und die Brust gut abgedeckt sind und dein Hund nicht auskühlen kann.

Das Material ist außerdem sehr elastisch und angenehm. Dein Hund profitiert von einer großen Bewegungsfreiheit und einer guten Passform. Dafür sorgt auch die verstellbare Rückenlänge. Du kannst den Mantel also auch an unterschiedlich gebaute Hunde problemlos anpassen.

Für viel Sicherheit sorgen die integrierten Reflektoren, die im Straßenverkehr zurückstrahlen, wenn sie beispielsweise von Autoscheinwerfern getroffen werden. Auch die Möglichkeit, deinen Hund dank einer Öffnung des Mantels am Rücken an der Leine zu führen, ist sehr praktisch.

Pros
  • Der Hundemantel ist sehr warm und wasserdicht.
  • Die Passform kann individuell eingestellt werden.
  • Für Sicherheit bei Nacht sorgen die eingearbeiteten Reflektoren.
  • Es gibt eine Öffnung für die Leine.
Cons
  • Die Größenangaben stimmen teilweise nicht mit der Realität überein.

Hunter Hundemantel Uppsala

Hunter Regenmantel Hund

Der Hundemantel Uppsala ist ebenfalls als Regenmantel empfehlenswert. Der Hersteller Hunter steht für höchste Qualität und Funktionalität und ist nicht umsonst als Hersteller der beliebtesten Hundeprodukte bekannt.

Das hochwertige Polyestermaterial ist wasserabweisend und hält deinen vierbeinigen Liebling zuverlässig trocken. An kalten Tagen ist auch das Innenfutter aus Fleece sehr angenehm. Dieses kannst du in wärmeren Phasen aber auch einfach mit wenigen Handgriffen herausnehmen und den Mantel so schnell an die Außentemperaturen und die Witterungsverhältnisse anpassen.

Auch der Mantel von Hunter hat reflektierende Elemente. Vor allem im Dunkeln oder bei starken Regenschauern, bei denen die Sicht eingeschränkt ist, ist das sehr praktisch.

Der Mantel kann stufenlos verstellt werden und somit perfekt auf deinen Hund angepasst werden. Und auch die Reinigung ist kein Problem. Das Produkt kann einfach bei 30 Grad in der Maschine gewaschen werden.

Pros
  • Der Hundemantel für Regentage ist wasserabweisend.
  • Bei Bedarf kann das Innenfutter aus Fleece herausgenommen werden.
  • Reflektierende Elemente sorgen für eine gute Sichtbarkeit.
  • Der Mantel kann stufenlos in der Weite verstellt werden.
Cons
  • Es gibt keine Öffnung für eine Leine, somit kann der Hund bei Spaziergängen nicht am Geschirr geführt werden.

Kurgo wasserdichter Hundemantel

Kurgo Regenmantel Hund

Als Nächstes möchte ich den wasserdichten Hunde-Regenmantel von Kurgo präsentieren. Der Mantel besteht aus einem wasserdichten Obermaterial und ist dadurch zuverlässig regenfest. Bei kalten Temperaturen profitiert dein Hund von dem weichen Fleecefutter, das für ein angenehm warmes und kuscheliges Tragegefühl sorgt.

Das reißfeste Außenmaterial aus 1200 Denier Polyester ist sehr langlebig und haltbar. In den Mantel sind reflektierende Kordeln eingearbeitet. Wem das nicht reicht, werden die LED Lichtstreifen gut gefallen. Im Gegensatz zu reinen Reflektoren können die LEDs auch selbst leuchten ohne angestrahlt zu werden.

So sieht jeder deinen Hund schon von Weitem.

Pros
  • Der Hundemantel für regnerische Tage ist wasserdicht.
  • Das Fleecefutter hält deinen Vierbeiner zuverlässig warm.
  • Das Außenmaterial ist reißfest und langlebig.
  • Reflektoren in Kombination mit selbstleuchtenden LED-Streifen sind die perfekte Kombination bei schlechten Sichtverhältnissen.
Cons
  • Der Mantel ist relativ klein geschnitten. Ich empfehle dir eine Nummer größer zu wählen.

Trixie Regenmantel Vimy

Trixie Regenmantel Hund

Auffallend gelb ist der Regenmantel Vimy von dem Hersteller Trixie. Zugegeben, die Farbe ist vielleicht nicht jedermanns Geschmack, allerdings muss ich sagen, dass mir persönlich ein solch auffälliger Mantel sehr gut gefällt. Erstes ist der Hund gut sichtbar und fällt mehr auf als mit einem schlichten Mantel.

Zweitens macht die Farbe gute Laune und ist ein Lichtblick an dunklen, tristen Regentagen und drittens ist der Mantel etwas Besonderes und kein 0815 Produkt. Aber nun zu den technischen Details. Der Regenmantel von Trixie besteht aus Polyurethan und Polyester. Er ist windundurchlässig und wasserdicht.

Es gibt zwei Öffnungen für die Leine, einmal für ein Halsband weiter vorne und einmal für das Führen am Geschirr weiter hinten am Rücken. Beide Öffnungen sind mit wasserdichten Reißverschlüssen versehen, sodass auch an diesen Stellen kein Regen hindurchkommt.

Der extra hohe Kragen, der mit einem Tunnelzug gut anliegend eingestellt werden kann, schützt den Nacken des Vierbeiners. Befestigt wird der Regenmantel mit einer Schnalle am Bauch. Der Gurt ist stufenlos verstellbar und lässt sich so an jeden Hund anpassen.

Pros
  • Der Hundemantel ist wind- und wasserdicht sowie stufenlos anpassbar.
  • Die auffällige, gelbe Farbe hat einige Vorteile.
  • Es gibt zwei Öffnungen für die Leine.
  • Der hochgezogene Kragen schützt dein Kopf deines Hundes.
Cons
  • Das Produkt fällt teilweise zu groß und lang aus.

Ireenou Wasserdichter Hundemantel

Ireenou Regenmantel Hund

Zum Abschluss meines Tests darf wie gewohnt auch der Preissieger nicht fehlen. In diesem Fall ist das der wasserdichte Hundemantel von Ireenuo. Das Material hält Regen und Schmutz zuverlässig fern und hält deinen Hund auch an stark verregneten Tagen gut trocken.

Das Innenfutter aus Polyester schafft dabei eine angenehm warme und bequeme Umgebung, sodass der Mantel auch für kalte Wintertage eine gute Wahl ist.

Für eine optimale Bewegungsfreiheit sorgt die gute Passform. Die extra langen Klettverschlüsse erlauben es dir, den Mantel individuell einzustellen und auf den Körper deines Hundes anzupassen.

Wenn du viel im Straßenverkehr unterwegs bist, ist es außerdem sehr praktisch, dass der Mantel reflektierende Elemente besitzt.

Pros
  • Der Preissieger unter den Hunde-Regenmänteln stammt von Ireenuo.
  • Das Außenmaterial ist zuverlässig wasserdicht.
  • Das Innenfutter hält deinen vierbeinigen Freund auch an kalten Tagen warm.
  • Der Mantel kann individuell angepasst werden.
Cons
  • Die Größenangaben sind teilweise etwas ungenau.

Kaufberatung – Regenmantel Hund

Hund mit Regenmantel

Braucht mein Hund einen Regenmantel?

Es regnet in Strömen, dennoch soll die tägliche Gassirunde natürlich nicht ausfallen. Während sich die Hundebesitzer in ihre regenfeste Kleidung schmeißen, gehen viele Hunde leer aus. Zu Recht? Das kommt wie immer ganz darauf an.

Bei einem warmen Sommerregen braucht kein Hund einen Regenmantel. Oftmals ist der Regen an heißen Tagen sogar eine willkommene Abkühlung für die Vierbeiner. Anders sieht es aus, wenn im Herbst oder Winter der Regen bei niedrigen Temperaturen fällt. An kalten Tagen frieren einige Hunde schnell, das solltest du verhindern, um Krankheiten zu vermeiden.

Dennoch kann man nicht pauschal sagen, dass ein Hund ab einer bestimmten Temperatur einen Regenmantel benötigt. Es kommt schließlich auch darauf an, wie dick das Fell deines Hundes ist, wie schnell er friert, ob es sehr stark oder nur leicht regnet und wie lange du unterwegs bist. Letztendlich kennst nur du deinen Hund ganz genau und ob ein Regenschutz sinnvoll ist.

Schätze also ab, wann der Hund einen Mantel braucht und wann nicht. Spätestens, wenn der Vierbeiner zittert und friert, solltest du wieder reingehen oder zu einem Regenschutz greifen. Aber es gibt auch noch einen anderen Grund, warum Hundebesitzer Regenmäntel nutzen.

Und das hat weniger etwas mit dem Schutz des Hundes zu tun, sondern eher mit Arbeitserleichterung für den Besitzer. Denn wenn es regnet, bilden sich auch schnell matschige Pfützen. Viele Hunde haben sehr viel Spaß dabei darin zu spielen und zu toben und werden dabei schnell dreckig. Wer sich die Komplettreinigung des Vierbeiners sparen will, profitiert von einem Regenmantel für Hunde mit Bauchschutz.

Auch wenn man nur mal schnell zwischendurch spazieren geht oder nach der Gassirunde weiterfahren will, sollte seinen Hund trocken halten. Denn gerade bei Vierbeinern mit langem Fell kann es durchaus eine ganze Weile dauern, bis sie wieder trocken sind. Und im Auto, bei Gästen usw. ist ein nasser Hund nicht sehr willkommen.

Auf diese Merkmale solltest du beim Kauf einer Regenjacke für Hunde achten

wasserfestes Außenmaterial

Eine Regenjacke macht nur dann Sinn, wenn sie den Regen zuverlässig abhält. Und das gilt sowohl für leichten Nieselregen als auch für starke Regenschauer. Deshalb sollte das Außenmaterial wasserfest sein. Am ehesten geben die bisherigen Kundenbewertungen Auskunft, wie gut das Material hält. Aber auch du selbst solltest das Produkt gut testen.

Um den Mantel nicht zu verschmutzen, kannst du beispielsweise mit einem Glas Wasser oder unter dem Wasserhahn die Regenfestigkeit überprüfen. Kompromisse solltest du bei der Regendichtigkeit nicht eingehen, denn ein klammer Mantel, der nach kürzester Zeit nachgibt ist schlimmer als gar kein Regenschutz.

Achte beim Kauf genau auf die Herstellerangaben. Einige Mäntel müssen vor der ersten Benutzung und nach dem Waschen unbedingt imprägniert werden, um die wasserdichten Eigenschaften zu entwickeln.

Innenmaterial

Beim Innenmaterial kommt es ganz darauf an, zu welcher Jahreszeit du den Regenmantel verwenden möchtest. Es gibt Modelle mit einer dicken Fütterung, die auch bei frostigen Minusgraden warmhalten. Diese Produkte können dann unter Umständen in der Übergangszeit zu warm für deinen Hund sein.

Am idealsten finde ich persönlich Regenmäntel, bei denen man das Futter einfach herausnehmen kann. So ist man maximal flexibel und kann sich den Außentemperaturen immer individuell anpassen. An warmen Tagen kannst du natürlich auch auf einen ungefütterten Regenmantel für Hunde zurückgreifen.

Bewegungsfreiheit & Passform

Damit dein Hund den Mantel gerne trägt und keine unangenehmen Erfahrungen macht, sollte er eine gute Bewegungsfreiheit haben. Der Mantel darf nirgendwo drücken oder scheuern. Der Hund muss sich frei und uneingeschränkt bewegen können.

Dazu zählt auch, dass der Mantel nicht zu lang sein darf. Denn dann tritt dein Vierbeiner ständig auf den Stoff und die Gefahr des Stolperns ist groß. Auch rutschende Regenjacken können ein Risiko darstellen. Achte unbedingt auf eine gute Passform. Am besten ist es immer, wenn du mit Gurten und Riemen an verschiedenen Stellen selbst nachjustistieren kannst.

Bei der Auswahl der richtigen Größe kannst du dich auf die Größentabellen der Hersteller verlassen. Auch die Kundenbewertungen geben Aufschluss darüber, wie der Mantel ausfällt.

Öffnung für die Leine

Egal wie gut der Hund erzogen ist, es muss die Möglichkeit bestehen, deinen Vierbeiner trotz Regenmantel schnell und ohne großen Aufwand anleinen zu können.

Leider ist das bei einigen Modellen nicht möglich, da eine Öffnung für die Leine fehlt. Das Führen am Halsband stellt oft kein Problem dar, da die Mäntel am Hals aufhören. Viele Hundebesitzer nutzen aus zahlreichen Gründen aber lieber ein Hundegeschirr. Bei diesem wird die Leine aber nicht am Hals, sondern auf der Mitte des Rückens oder an der Brust angehangen. Diese Stellen werden durch den Mantel verdeckt.

Ich achte deshalb sehr genau darauf, dass es Öffnungen fürs Geschirr beziehungsweise für die Leine gibt. Diese sollten wasserdicht verschließbar sein, damit dein Hund an diesen Stellen nicht durchnässt.

Bei einigen Mänteln ist ein Geschirr integriert. Das hat den Vorteil, dass du kein extra Geschirr unter den Mantel ziehen musst. Bei dieser Variante besteht nämlich immer auch die Gefahr, dass das Geschirr unter dem Mantel reibt.

Fazit

An verregneten Tagen ist es sehr wichtig einen guten Regenmantel für deinen Hund zu besitzen. Vor allem, wenn zu dem Regen kalte Temperaturen oder Wind dazukommen, frieren die Vierbeiner schneller als uns lieb ist. Um Krankheiten zu verhindern und deinen Hund nicht frieren zu lassen, solltest du in einem solchen Fall zum Regenschutz greifen.

Für mich ist der Hundemantel von Hurtta am überzeugendsten. Der Mantel kombiniert Wasserfestigkeit mit einer warmen Fütterung und ist damit für kalte, regnerische Tage ideal. Zusätzlich gibt es eine Öffnung für die Leine, integrierte Reflektoren und eine individuelle Verstellmöglichkeit der Rückenlänge.

Insgesamt ein Rundumpaket zum fairen Preis.

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on email
Share on print

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.