Auto Hundegitter
Jesse Reimann

Jesse Reimann

Die 3 besten Auto Hundegitter im Test & Vergleich

Du suchst ein Hundegitter für dein Auto im Jahr 2022?

Dann schau dir doch mal meine Auswahl an Top-Produkten an.

Ich habe intensiv und lange recherchiert und im Ergebnis die drei besten Hundegitter gefunden, die es derzeit auf dem Markt gibt.

Am meisten hat mich das Kleinmetall Roadmaster Deluxe Universalgitter überzeugt. Dieses Hundegitter bringt alles mit, was man sich wünscht.

Aber auch die anderen beiden Artikel sind mehr als empfehlenswert. Je nachdem, wonach genau du suchst, kann es also durchaus sein, dass dir eines der anderen beiden Gitter sogar besser gefällt als mein persönlicher Testsieger.

Ich bin gespannt, wofür du dich entscheidest.

Viel Erfolg bei der Suche.

Meine Auto Hundegitter Favoriten

Produkttest

Kleinmetall Roadmaster Deluxe Universalgitter

Kleinmetall Auto Hundegitter

Das Hundegitter von Kleinmetall präsentiert sich in einem modernen Design. Die Stäbe zur Abtrennung des Kofferraums von den hinteren Sitzen sind horizontal angebracht. Dadurch entsteht nicht der typische Gitter-Eindruck, der schnell an ein Gefängnis erinnert.

Das 25 cm hohe Gitter kann individuell eingestellt werden. Zum einen sind die Querstreben stufenlos zwischen 95 und 145 cm ausziehbar, zum anderen kann auch der Neigungswinkel verstellt werden. Auf diese Weise passt das Hundegitter in beinahe jeden Kombi. 

Auch für die meisten Schrägheckfahrzeuge mit Kopfstützstangen ist das Produkt geeignet. Bitte achte vor dem Kauf auf die Größenangaben und Abmessungen, um Fehlkäufe zu vermeiden. Der Abstand zwischen den inneren Kopfstützstangen darf maximal 65 cm betragen.

Das Ein- und Ausbauen ist dank des Schnell-Spanner-Systems sehr einfach. Das leichte Eigengewicht erleichtert das Handling. Du musst nichts bohren oder anderweitig am Fahrzeug verändern. Also brauchst du keine Angst davor haben, dass du dein Fahrzeug beschädigen könntest.

Das Gitter besteht aus eloxiertem Aluminium-Material, pulverbeschichtetem Stahl sowie Edelstahl und ist damit sehr stabil und robust.

Pros
  • Das Auto Hundegitter ist sehr modern und schlicht gestaltet.
  • Es ist stufenlos verstellbar und passt dadurch in beinahe jeden Kombi sowie in viele Schrägheckfahrzeuge.
  • Das Schnell-Spann-System erleichtert den Ein- und Ausbau, bei dem nichts am Fahrzeug verändert werden muss.
  • Das verwendete Material ist sehr stabil.
Cons
  • In einigen Autos wackelt das Gitter etwas.

Trixie 13171 Auto-Gitter

Trixie Auto Hundegitter

Das zweite Gitter für Hunde ist von dem Unternehmen Trixie. Es besteht aus Aluminium und vereint die Vorteile dieses Metalls. Es ist leicht und damit einfach zu händeln, aber dennoch äußerst robust, korrosionsfrei und stabil.

Die Befestigung ist sehr platzsparend. Das ist vorteilhaft, weil du so den gesamten Platz im Kofferraum nutzen kannst.

Wie bei dem Gitter von Kleinmetall handelt es sich hier um horizontale Streben, die den Kofferraum vom Rest des Autos abtrennen. Für meinen Geschmack ist das Design nicht ganz so edel wie bei meinem Favouriten, dem Hundegitter von Kleinmetall. 

Aber wie bereits erwähnt, sollte das Design bei einem Produkt wie diesem eine eher nebensächliche Rolle spielen.

Die stufenlose Verstellbarkeit in der Breite und Höhe ermöglicht die Anpassung an beinahe jedes Auto. Du kannst das Gitter also auch nutzen, wenn du einmal ein anderes Auto hast oder du mit Freuden in den Urlaub fährst.

Praktisch ist auch, dass das Gitter sehr schnell auf- und abgebaut werden kann. Es wird einfach zwischen die Decke, die Kopfstützen und die Seitenfenster eingespannt, ohne etwas am Fahrzeug zu beschädigen.

Pros
  • Das Hundegitter besteht aus leichtem, stabilem Aluminium.
  • Das Gitter ist platzsparend, sodass du die gesamte Kofferraumgröße nutzen kannst.
  • Die horizontalen Streben sind optisch ansprechender als ein Gitter.
  • Eine stufenlose Verstellbarkeit ist sowohl in der Breite als auch der Höhe gegeben.
Cons
  • Einige Kundenbewertungen kritisieren das Gitter als instabil und gefährlich.

Heldenwerk Universal Trenngitter

Heldenwerk Auto Hundegitter

Zum Abschluss meines kleinen Tests möchte ich dir noch den Preissieger, also das Produkt mit hoher Funktionalität und dem besten Preis, vorstellen. 

Dieses Trenngitter stammt von der Firma Heldenwerk entspricht dem § 3 StVO und kann daher wie die anderen getesteten Produkte auch sicher im Straßenverkehr verwendet werden.

Das Gitter von Heldenwerk ist 30 cm hoch und kann in der Breite stufenlos zwischen 91 cm und 153 cm verstellt werden. Damit passt es in die meisten Autos sehr gut hinein. 

Befestigt wird es an den Kopfstützen, wodurch sehr wenig Platz im Kofferraum eingenommen wird. Praktisch ist auch, dass du bei der Montage keinerlei Werkzeug benötigst. So entsteht kein Schaden am Auto.

Mir persönlich gefällt die Gitteroptik nicht besonders gut. Allerdings sehe ich auch die Vorteile dieser Variante gegenüber Hundetrenngittern, die nur horizontale Streben besitzen. 

Denn gerade kleine und schmale Vierbeiner versuchen sich gerne durch die horizontal verlaufenden Streben zu drücken. Wenn ihnen das gelingt, verfehlt das Gitter seinen Zweck vollkommen und die Sicherheit deines Hundes und deine eigene sind in Gefahr. 

In einem solchen Fall kann ein klassisches Gitter mit Längs- und Querstreben eine gute Alternative sein.

Pros
  • Das Produkt ist der Preissieger in meinem Test.
  • Das Gitter kann stufenlos verstellt werden.
  • Für die Montage sind keine Werkzeuge notwendig.
  • Die Querstreben verhindern, dass kleine Hunde durch das Gitter schlüpfen können.
Cons
  • Einige Kundenbewertungen bemängeln die Stabilität und Sicherheit des Gitters.

Kaufberatung – Auto Hundegitter

Hund im Auto mit Hundegitter

Welche Möglichkeiten gibt es, um einen Hund im Auto mitzunehmen?

Hunde gelten laut StVO als Ladung. Dementsprechend müssen die Tiere ordentlich gesichert werden. Andernfalls kann es im Falle eines abrupten Fahrmanövers oder eines Unfalls zu schlimmen Verletzungen kommen, wenn der Hund durch das Auto fliegt. 

Aber auch bei normalen, ungestörten Autofahrten kann es sehr gefährlich sein, wenn der Hund sich frei im Auto bewegen kann. Denn das bedeutet eine viel zu große Ablenkung für den Fahrer, der sich eigentlich nur auf den Verkehr konzentrieren sollte.

Um kein Bußgeld zu riskieren und die eigene Sicherheit sowie die des Hundes nicht aufs Spiel zu setzen, musst du deinen Hund also in irgendeiner Art und Weise sichern. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Um deinen Hund im Auto zu transportieren, kannst du zum einen deinen Hund in einer speziellen Transportbox unterbringen. Diese Methode ist die wohl sicherste, denn dein Hund kann in einer gut festgemachten Box nicht herumgeschleudert werden. Auch kann er dich nicht während der Fahrt ablenken. 

Hundeboxen sind also sehr praktisch, warum nehmen nicht alle Hundehalter die Boxen beim Autofahren? Die Antwort ist simpel, denn leider ist eine Hundebox nicht für jeden Hund geeignet. 

Einige Hunde haben Platzangst, andere mögen es einfach nicht eingesperrt zu sein und wieder andere müssen sich ausstrecken und bewegen können. Außerdem sind die Boxen sehr platzraubend, vor allem bei großen Hunden.

Eine weitere Möglichkeit, deinen Hund während der Fahrt sicher zu wissen, ist eine spezielle Befestigung der Leine an dem Anschnallgurt. 

Hier gibt es verschiedene Modelle, bei denen entweder die Leine in den Gurt eingefädelt wird oder bei denen die Leine direkt eine Schnalle zum Anschnallen besitzt. Auch bei dieser Variante ist dein Hund gut gesichert. 

Zwar kann er mehr herumgeschleudert werden als in einer Box, aber er ist nicht frei beweglich und wird durch den Gurt gehalten. Allerdings besteht hier die Gefahr, dass sich dein Hund in der Leine verwickelt und sich gegebenenfalls selbst würgt. Auch für Hunde, die gerne auf der Leine kauen, ist das nicht die richtige Lösung.

Deshalb gibt es noch eine dritte Möglichkeit – ein Hundegitter fürs Auto. Hierbei wird der Kofferraum mit einem Gitter von der Fahrerkabine abgetrennt. Dann kann der Hund im Kofferraum liegen und sich dort frei bewegen. 

Es gibt keine Verletzungsgefahr durch eine Leine und keine Einschränkung durch eine Box. Die Hunde lieben es, sich ausstrecken und drehen zu können. Im Falle eines Unfalls kann der Hund zwar durch den Kofferraum fliegen, allerdings ist das immer noch ein relativ begrenzter Raum und er kann nicht in die Fahrerkabine gelangen.

Welche Arten von Trenngittern für den Kofferraum gibt es?

Grundsätzlich werden zwei Modelle unterschieden.

Trenngitter für die Kopfstützen werden – wie der Name schon sagt – an den hinteren Kopfstützen im Auto montiert. Die Stützen werden dafür so weit ausgefahren wie möglich, sodass ein möglichst großer Bereich der Stange zu sehen ist. 

An dieser werden die Schrauben des Trenngitters befestigt. Das Gitter verschließt damit den Zwischenraum zwischen der oberen Kante der Rücksitze und der Decke des Autos. Der Hund kann im unteren Bereich bis an die Rücksitze heranreichen, da diese nicht durch das Gitter geschützt werden. 

In der Regel können die Trenngitter für die Kopfstützen in der Breite und teilweise in der Höhe verstellt werden, um sie optimal an das jeweilige Fahrzeug anzupassen.

Die zweite Art von Hundegittern sind Trenngitter mit Teleskopstangen. Hier werden die Kopfstützen nicht benötigt, da das Gitter den gesamten Bereich vom Boden des Kofferraums bis zur Autodecke verschließt. 

Dazu werden oben und unten Teleskopstangen eingespannt. Das ist vor allem praktisch, wenn du Angst hast, dass dein Hund auf dem Polster der Rücksitze herumkauen könnte. 

Da die Rücksitze für die Trennung von Kofferraum und Fahrerkabine nicht benötigt werden, kann das Gitter in großen Kofferräumen auch weiter mittig angebracht werden. 

So kannst du beispielsweise einen Platz für deinen Hund abtrennen und den restlichen Kofferraum für Einkäufe oder ähnliches nutzen.

Eher unüblich, aber durchaus auch erhältlich, sind Hundegitter für die Vordersitze. Mit diesen kannst du deinen Hund auf der Rückbank positionieren und den Platz im Kofferraum anderweitig nutzen.

Wie baut man ein Hundegitter ins Auto ein?

Die meisten Autogitter für Hunde sind mittlerweile sehr leicht zu bedienen. Dank stufenlos verstellbarer Streben müssen viele Modelle nicht mehr mit Werkzeug befestigt werden. 

Vielmehr werden die Gitter zwischen den Seitenwänden und teilweise zwischen dem Kofferraumboden und der Autodecke eingespannt. So entsteht kein Schaden am Auto, was vor allem für den Weiterverkauf, aber auch die Nutzung fremder Autos (z.B. Leihwagen im Urlaub) wichtig ist.

Achte beim Kauf darauf, dass die Streben stufenlos verstellbar sind. In den Produktbeschreibungen findest du Angaben zur minimalen und maximalen Höhe und Breite. Anhand dieser kannst du selbst beurteilen, ob ein Gitter für dein Fahrzeug geeignet ist oder nicht.

Wichtig ist, dass das Gitter wirklich fest sitzt und nicht wackeln kann. Du solltest auch bedenken, dass das Gitter auch stabil halten muss, wenn dein Hund beim Bremsen oder Ausweichen gegen das Gitter geschleudert wird.

Je nach Größe des Hundes, kann dabei eine relativ große Kraft entstehen. Deshalb dürfen bei Trenngittern keine Kompromisse gemacht werden. Wenn ein Produkt nicht zu 100 % in das eigene Auto passt, solltest du es nicht nutzen.

Ich empfehle dir vor dem Kauf immer auch die Herstellerangaben zur Belastbarkeit durchzulesen. Dort findest du Informationen darüber, für welche Hunde das Gitter geeignet ist, wie schwer und groß die Tiere sein dürfen und was bei der Montage zu beachten ist. 

Aufschlussreich sind auch Produktbewertungen früherer Käufer, von deren Erfahrungen die kostenlos profitieren kannst.

Braucht man eine Maßanfertigung?

Die Antwort auf diese Frage ist: Ja und Nein. Oder besser: Es kommt darauf an.

Es ist keine Pflicht, eine Maßanfertigung als Trenngitter für deinen Hund zu nutzen. In vielen Fällen ist das auch einfach nicht nötig, da es auf dem Markt bereits viele Produkte gibt, die dank individueller Einstellmöglichkeiten perfekt an eine Vielzahl von Autos angepasst werden können. 

Wenn du hier ein perfekt passendes Modell findest, brauchst du natürlich keine Maßanfertigung.

Allerdings macht eine solche Sinn, wenn du einen besonderen Autotyp hast und du kein passendes Hundegitter findest. Du solltest niemals Kompromisse bei deiner Sicherheit und der deines Hundes machen. Hier kann eine Maßanfertigung durchaus sinnvoll und notwendig sein.

Fazit

Ein Hundegitter ist dafür da, die Sicherheit deines Hundes und letztendlich auch von dir selbst zu garantieren. Bei einem so wichtigen Produkt solltest du immer höchsten Wert auf die Qualität und die Funktionalität legen.

Mein Favorit unter den Hundegittern fürs Auto in meinem Test war das Kleinmetall Roadmaster Deluxe Universalgitter.

Das moderne Design mit horizontal verlaufenden Stäben sieht schick aus. Mir gefällt besonders, dass kein klassisches Gittermuster entsteht. Denn das sieht meiner Meinung nach oft aus wie ein Gefängnis.

Aber natürlich sind bei einem Hundegitter fürs Auto andere Kriterien weitaus wichtiger, als nur das Design. Auch hier weiß das Produkt von Kleinmetall zu überzeugen. 

Dank des Schnell-Spanner-Systems musst du nichts bohren, kleben oder ähnliches. Dein Fahrzeug bleibt also gänzlich unbeschadet. Auch die Montage ist sehr einfach.

Um die Funktionalität zu garantieren, muss ein Autogitter für Hunde sehr stabil sein und perfekt ins Auto hineinpassen. 

Das Universalgitter von Kleinmetall löst diese Anforderung mit stufenlos verstellbaren Stäben. Auch der Neigungswinkel kann verändert werden, damit das Gitter perfekt passt.

Mich hat das Produkt vollständig überzeugt und ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Ausflug mit meinem Hund.

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert