Cetirizin für Hunde
Jesse Reimann

Jesse Reimann

Cetirizin für Hunde: Dosierung, Anwendung & Alternativen

Auch Hunde können an Allergien leiden. Und wie bei Menschen mit Pollenallergie kannst du auch deinem Hund Cetirizin geben, wenn ihm die Augen tränen und alles juckt.

Aber wie jedes Medikament solltest du Cetirizin nur kontrolliert und in Absprache mit deinem Tierarzt verabreichen.

Daher erklärt dir dieser Artikel, wann und wie Cetirizin hilft und was du gegen eine allergische Reaktion noch alles tun kannst.

Kurz & Knapp: Ist Cetirizin Für Hunde Geeignet?

Für Hunde ist Cetirizin grundlegend geeignet und auch weitestgehend ungefährlich. Es ist nicht offiziell für Hunde zugelassen, aber wird häufig von Tierärzten off-Label verschrieben und ist in seiner Wirksamkeit bestätigt.

Cetirizin kannst du als Tablette, Tropfen oder Saft 1x – 2x pro Tag verabreichen. Die Maximaldosis beträgt 20 mg, allerdings sollten Hunde bis 5 kg regelmäßig nur maximal 5 mg und Hunde zwischen 5 und 25 kg nur 10 mg erhalten.

Viele Hunde stresst der Tierarztbesuch. Dr. Sam schaltet sich deswegen per Online-Sprechstunde direkt zu dir nach Hause. Buch einfach einen Termin bei WhatsApp, wenn es in deinen Zeitplan passt, und lass dich mit einem der erfahrenen Tierärzte verbinden.

Inhaltsverzeichnis

Die richtige Dosierung von Cetirizin

Hund mit Pille

Cetirizin gibt es als Allergietabletten, Tropfen oder Saft. Wie du diese deinem Hund verabreichst, hängt von dir und deinem Hund ab – manche schlucken Tabletten folgsam herunter, anderen muss man Tropfen unter einen Klecks Leberwurst jubeln.

Ob du die Tablette morgens oder abends gibst, hängt von der Art der Allergie ab. Ist dein Hund dem Allergen tagsüber ausgesetzt, solltest du sie morgens geben.

Sorgt die Allergie für Atemprobleme beim Schlafen oder macht das Medikament deinen Hund müde, sollte er die Tablette abends erhalten.

Die genaue Dosierung bestimmt immer deine Tierärztin, da sie von vielen Faktoren abhängt. Durchschnittlich orientiert sie sich aber an folgenden Werten:

Maximale Dosis pro TagTabletteHäufigkeit
Hund bis 5 kg 5 mg1/2 Tablette1x täglich
Hund 5 – 25 kg10 mg1 Tablette1x täglich
Hund über 25 kg20 mg2 Tabletten2x täglich (morgens und abends)

Unsere Empfehlung

CETIRIZIN Aristo bei Allergien 10 mg

CETIRIZIN Aristo bei Allergien 10 mg

Was kann bei Allergien beim Hund helfen?

Am wichtigsten ist, die Ursache der Allergie herauszufinden, um bestenfalls den Kontakt ganz zu vermeiden. Bei Lebensmittelallergien helfen Ernährungsumstellungen, bei Kontaktallergien kann eine Gartenneugestaltung Wunder wirken. 

Und auch bei unvermeidbaren Kontakten wie Hausmilben kannst du einige Handgriffe unternehmen, um den Allergiekontakt möglichst gering zu halten, z.B. durch häufige Wäsche und spezielle Allergiebetten für deinen Hund.

Antihistaminikum

Antihistaminikum wirkt direkt gegen die allergische Reaktion. Cetirizin ist dabei das häufigste, das auch bei Menschen am besten wirkt. 

Antihistaminika blockieren die Rezeptoren für das Hormon Histamin, das für die erste Reaktion des Immunsystems verantwortlich ist und für das Anschwellen von Gewebe sorgt. 

Das Medikament wirkt kurzfristig gegen die Symptome, kann aber auch vorbeugend eingenommen werden. 

Hausmittel

Oft empfehlen dubiose Shops gegen allergische Reaktionen spezielle Shampoos, die den Juckreiz lindern sollen. Allerdings waschen diese normalerweise nur die Allergene von der Haut, woraufhin die Reaktion zurückgeht. Das erreichst du auch mit jedem anderen, für Hunde geeigneten Shampoo.

Sprays auf Basis von Kortikosteroiden können Juckreiz lindern, allerdings muss man hier aufpassen, dass der Hund sie nicht ableckt und durch die Schleimhäute aufnimmt.

Das beste Mittel gegen Juckreiz ist immer Kühlung mithilfe eines nassen Handtuchs oder kalten Fliesen. Außerdem solltest du Sorge tragen, dass dein Hund seine Haut nicht wund kratzt. Denn solche Wunden entzünden sich durch das ständige Kratzen schnell und können eigene Probleme verursachen.

Ernährungsumstellung

Eine Ernährungsumstellung ist bei Lebensmittelunverträglichkeiten das Mittel der Wahl. Sie sollte aber immer mit deinem Tierarzt abgesprochen sein, damit dein Hund sicher alle benötigten Nährstoffe erhält.

Gerne wird auch die Gabe von essentiellen Fettsäuren wie Omega-3 und Omega-6 empfohlen, um die Haut zu beruhigen.

Zur Unterstützung der Behandlung kann das auch sinnig sein, um die Symptome weiter zu beruhigen und die Haut bei der Regeneration zu unterstützen. Allein die Zusatzfütterung von essentiellen Fettsäuren verändert jedoch nichts.

Spezifische Immuntherapie

Wie bei Menschen, kann eine Desensibilisierung auch bei Hunden helfen.

In rund 60 – 70% der Fälle beschreiben Hundehalter eine Verbesserung. Zudem ist die Behandlung sehr nebenwirkungsarm, weswegen sie in Kombination mit einer anderen Behandlungsmethode absolut empfehlenswert ist. 

Wie hilfst du deinem Hund am besten? Bei Dr. Sam wirst du von erfahrenen Tierärzten individuell zur Gesundheit deines Hundes beraten. An jedem Tag im Jahr und fast rund um die Uhr bist du sofort per Online-Sprechstunde mit einem Profi verbunden!

Welches Antiallergikum ist noch für Hunde geeignet?

Neben Cetirizin ist auch der Wirkstoff Ciclosporin weit verbreitet. Er ist ebenso nebenwirkungsarm, aber mit höheren Kosten verbunden und durch einen verzögerten Wirkungseintritt nicht die erste Wahl.

Im akuten Einsatz helfen auch Kortikosteroide wie Prednisolon oder Prednison. Diese unterdrücken die Immunreaktion, wodurch die Symptome der allergischen Reaktion verschwinden. Beim Absetzen des Medikaments kehren sie daher zurück, solange noch Kontakt zum Allergen besteht.

Kortikosteroide verursachen starke Nebenwirkungen wie erhöhtes Durst- und Hungergefühl und eine Ausdünnung der Haut, die dadurch anfälliger für Risse wird. Auch ist durch die Immunsuppression das Infektionsrisiko erhöht.

Unsere Empfehlung

CETIRIZIN Aristo bei Allergien 10 mg

CETIRIZIN Aristo bei Allergien 10 mg

Fazit

Cetirizin kann deinem Hund helfen, die Symptome einer Allergie abzumildern. Wichtig ist dennoch, die Ursache der Allergie zu kennen und möglichst den Kontakt dazu zu vermeiden.

Als sehr nebenwirkungsarmes Medikamente ist es auch ungefährlich für deinen Hund. Trotzdem sollte eine Dosis immer mit der Tierärztin abgesprochen sein.

Wenn dein Hund ein ungewöhnliches Verhalten zeigt oder ihn offenkundig gesundheitliche Probleme plagen, sind die Profis von Dr. Sam nur einen Klick entfernt. Mit Terminbuchung per WhatsApp und Online-Sprechstunde sind Wartezeiten und Stress Geschichte! So können dein Tierarzt und du dich ganz auf deinen Hund konzentrieren.

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

1 Kommentar zu „Cetirizin für Hunde: Dosierung, Anwendung & Alternativen“

  1. Avatar

    Bei meiner 8 Jahre alten Hündin wurde in diesem Jahr eine Hausstaubmilben Allergie diagnostiziert nach einer jahrelangen Odyssee durch zig Tierarztpraxen. Sie hustet und würgt dabei ,begleitet wird das Ganze oftmals mit Atemnot ,besonders wenn sie tobt oder rennt und das ist wie sich jeder vorstellen kann ein Horror mit anzusehen. Ich friere jegliche ihrer Nahrungsmittel über 48 Stunden ein .Wasche ihre Stofftiere, ihr Spielzeug regelmäßig und reinige die Wohnung täglich gründlich, dennoch kann ich die Milben nicht 100 % verschwinden lassen. Cetirizin schafft ihr unglaublich Erleichterung, sogar der Husten verschwindet fast gänzlich und von Nebenwirkungen ist sie völlig frei.Ich gebe ihr morgens eine halbe Tablette (5mg) und abends eine halbe Tablette, mehr is nicht nötig und das obwohl ihre Allergie als schwer eingestuft wurde.
    Wir haben uns nun dazu entschlossen eine Desensibilisierung durchführen zu lassen und hoffen dass dieses erfolgreich ist. Vielen Dank für die tollen Tipps 😉

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert