Tricolore Hunderassen
Jesse Reimann

Jesse Reimann

Tricolore Hunde: 16 Dreifarbige Hunderassen (Mit Bildern)

Fällt dir bei Tricolor Hunderassen auch sofort der Berner Sennenhund ein? 

Dabei gibt es unglaublich viele Varianten des dreifarbigen Fells! 

Die für uns geläufigsten Farbvarianten sind Black-Tricolor (Sennenhunde), Chocolate-Tricolor (Austrailian Sheperd) und weiße Grundfarbe mit schwarz und braun (Jack-Russell Terrier). 

Weißt du, welcher dreifarbige Hund stechend blaue Augen haben kann? Schau bei Nr. 16 vorbei.

1. Jack Russell Terrier

1. Jack Russel Terrier

Der kleine Jack Russell Terrier hat ein kurzes oder drahtiges Fell. Die weiße Grundfarbe überwiegt seinen Gesamtanblick.

Der kleine Vierbeiner hat dabei Scheckungen in schwarz und lohfarben.

Jack Russell Terrier sind sehr intelligent, aber auch stur und energisch.

Wer gerne einen perfekten Clown zuhause haben möchte, ist mit dem athletischen Hund, der gerne auch mal lautstark bellt, sehr gut beraten.

2. Shetland Sheepdog

Shetland Sheepdog

Der Shetland Sheepdog oder kurz “Sheltie” stammt aus England, genauer gesagt von den Shetland Inseln.

Er ist oft schwarz-weiß, grau-weiß oder braun-weiß und hat Abzeichen in einer dritten Farbe, meist braun.

Achtung, Gefahr!

Die Farbmischung, die auch als Merle-Faktor bezeichnet wird, entsteht oft durch Gen-Manipulation und Qualzuchten

Da du solche Züchter sicherlich nicht in ihrem Tun bestätigen willst, solltest du die Herkunft deines neuen vierbeinigen Freundes genau überprüfen.

Das gilt übrigens nicht nur für den Sheltie, sondern nahezu für alle beliebten Tricolor Hunderassen.

3. Cavalier King Charles Spaniel & King Charles Spaniel

Bei diesen beiden Hunden handelt es sich um zwei eigenständige Rassen. Der Cavalier hat dabei jedoch eine deutlich längere Schnauze.

Ansonsten unterscheiden sich die beiden Hunde äußerlich nur wenig. Beide sind in der Grundfarbe schwarz mit weißem Fell an Brust, Schultern oder Beinen. Braune Töne haben sie dabei meist im Gesicht und an den Ohren.

4. Miniature American Shepherd

19. Miniature American Shepherd

Dieser kleine bis mittelgroße Hund stammt aus Amerika und ist in seiner Farbkombination meistens schwarz, weiß und lohfarben.

Er ist sozusagen der kleine Bruder des Australian Shepherd.

Der kleinformatige Arbeitshund liebt Bewegung und benötigt einen Menschen, der ihn aktiv und intelligent beschäftigen kann.

5. Chihuahua 

Der aus Mexiko stammende Chihuahua tritt oftmals einfarbig auf. Meistens hat er aber ein dreifarbiges Fell, das aus den Farben schwarz und weiß, sowie braunen Abzeichen besteht.

Der kleine und beliebte Begleithund hat dabei ein kurzes bis mittellanges Haarkleid.

Die kleinen aufgeweckten und tapferen Hunde sind dermaßen hingebungsvoll, dass sie gegenüber Fremden auch schon aggressiv wirken können.

6. Beagle

Beagle

Beagles vertreten nicht nur Hunderassen mit dreifarbigem Fell, sie sind auch Sinnbild für die Gruppe der Meutehunde.

Während Meutehunde als hetzerisch, aggressiv und für Familien völlig ungeeignet gelten, bildet der Beagle hier eine Ausnahme.

Zusammen mit anderen Hunden ist er in seinem Element. Alleine ist er jedoch sehr ausgeglichen, liebenswürdig und sanftmütig.

7. Dansk-Svensk Gårdshund

Dansk-Svensk Gårdshund

Der robuste, unkomplizierte und verspielte Dansk-Svensk Gårdshund ist in der Grundfarbe weiß, hat aber an unterschiedlichen Stellen Färbungen in schwarz und braun. 

Vereinzelt weist diese Rasse auch nur zwei Farben auf.

Die kurzhaarigen Hunde stammen aus Schweden und Dänemark und werden vorwiegend als Hofhunde eingesetzt.

8. Kontinentaler Zwergspaniel

Kontinentaler Zwergspaniel

Die Herkunft des Kontinentalen Zwergspaniels ist nicht eindeutig. Diese Rasse stammt aus Belgien und Frankreich. Aber auch der russische Russkiy Toy wird dieser Rasse zugeordnet.

Die energischen kleinen Hunde zeichnen sich durch ihre Dreifarbigkeit sowie ihrer Schmetterlingsohren aus.

Die freundlichen Vierbeiner eignen sich gut als Familien- und Begleithund.

9. American Cocker Spaniel

American Cocker Spaniel 

Die Fellmuster des American Cocker Spaniel sind sehr vielfältig. In seltenen Fällen fallen diese einfarbig aus. 

Meist sind sie jedoch Schwarz-loh oder braun-loh mit einer weißen Scheckung. Diese kann auch als sogenannte Schimmelung auftreten. Damit ist eine dichte Tüpfelung gemeint.

Der American Cocker Spaniel ist ein sehr ausgeglichener und umgänglicher Hund. Damit ist er besonders für Familien bestens geeignet.

10. Basenji

Basenji dog

Der Basenji hat zumeist ein rot-weißes Fell. Dreifarbige Hunde kommen bei dieser Rasse jedoch mindestens genauso häufig vor.

Diese sind dann meist schwarz-weiß mit braunen Applikationen im Gesicht, an der Brust oder an der Unterseite.

Basenjis zählen zu den primitiven Hunden, die noch dem Wolf sehr ähnliche Eigenschaften aufweisen.

Deshalb sind sie nur etwas für erfahrene Hundebesitzer.

11. Parson Russell Terrier

Parson Russell Terrier

Die meisten der Parson Russell Terrier sind schwarz-lohfarben und haben einen sehr hohen weißen Anteil.

Diese Terrierart stammt wie die meisten aus England wurde hauptsächlich zur Jagd eingesetzt.

Der agile und energetische Hund ist in einer Familie dankbar für jede sportliche Aufgabe. Deshalb ist er ideal für fast jeden Hundesport.

12. Fox Terrier

American Toy Terrier

Lange Beine, eine sportliche Figur und eine lange Schnauze sind typische Merkmale eines Fox Terriers.

Dabei sind Fox Terrier immer weiß gescheckt. Die Abzeichen können dabei rötlich, lohfarben  oder schwarz sein.

Die kurzhaarige Variante des Fox Terrier ist meistens mit weiß-rot nur zweifarbig.

13. English Cocker Spaniel

Der English Cocker Spaniel tritt mit sehr vielen Fellfarben auf. Meist ist das Fell weiß mit schwarzen und braunen Verfärbungen. 

Vereinzelt kann das weiße Fell auch getüpfelt sein. Dieses wird dann als Blauschimmel mit Loh bezeichnet.

Der freundliche und verspielte Hund ist sehr anhänglich und gut erziehbar, was ihn auch für Erstbesitzer und Familien zu einem treuen Begleiter macht.

14. Welsh Corgi Pembroke

Pembroke Welsh Corgi - Der Königliche

Der Welsh Corgi Pembroke hat sehr kurze Beine und wurde einst in seiner britischen Heimat als Hütehund eingesetzt.

Eine Abart des Pembroke ist der Welsh Corgi Cardigan.Beide unterscheiden sich nur wenig. 

Das Fell der englischen Hunde mischt sich in weiß über braun bis hin zu schwarzen Anteilen.

15. Basset Hound

Basset Hound

Diese kurzbeinige Jagdhund-Rasse stammt aus England und ist in den verschiedensten Farbkombinationen zu finden.

Üblich sind dabei Kombinationen in rot-weiß mit schwarzen Applikationen.

Bekannt sind auch Tiere in schwarz-rot mit nur wenig weißem Fell an der Brust.

Die sogenannten Weißschecken haben einen erkennbar rotes Fell mit einem schwarzen Sattel.

16. Australian Shepherd

Australian Shepherd

Der australische Schäferhund hat seinen Ursprung in den USA. Der Name wurde jedoch offiziell festgelegt und ist nicht mehr änderbar.

Aus ihm entstand der in unserer Nummer 4 vorgestellte Miniature American Shepherd, der in seinen Eigenschaften seinem großen Bruder in nichts nachsteht.

Der “Aussie” besticht durch seine einzigartigen Farbkombinationen aus schwarz, weiß und braun. Dabei sind auch Grautöne noch möglich, was diese Rasse eigentlich fast zu einer Quattro-Color-Rasse macht.

Einzigartig machen diesen Hund auch seine Augen. Die Farbe kann von gewöhnlichem braun bis hin zu einem schillernden stahlblau reichen, was ihn in Verbindung zu der interessanten Farbkombination seines Fells zu einem besonders beliebten Hund macht.

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert