Rollstuhl für hunde
Jesse Reimann

Jesse Reimann

Top 3 Rollstuhl für Hunde im Test

Nach Unfällen oder im Alter – manchmal kommt es vor, dass ein Hund nicht mehr laufen kann. Dann ist ein Hunderollstuhl sehr praktisch, denn so bekommt dein Liebling wieder mehr Lebensqualität und kann wieder am Alltag teilhaben.

Nicht nur, wenn deinem Hund ein Bein amputiert werden muss, sondern auch bei Hüft- und Rückenbeschwerden ist ein Rollstuhl für Hunde also sehr nützlich. Ich stelle dir in diesem Artikel meine Top 3 Produkte vor. Außerdem erfährst du auf welche Kriterien du beim Kauf eines Hunderollstuhls achten solltest.

Meine Rollstuhl Favoriten

Der große Rollstuhl für Hunde Test

DL Haustier Rollstuhl

rollstuhl für hundeDieser Hunderollstuhl von der Marke DL ist sehr einfach zu montieren. Um den Rollstuhl optimal an deinen Vierbeiner anzupassen, kannst du sowohl die Höhe und Breite als auch die Länge individuell verstellen. Der Hersteller stellt zur Auswahl eines passenden Rollstuhls eine Größentabelle zur Verfügung, mit der du die perfekten Maße eines Rollstuhls bestimmen kannst.

Der Rahmen des Gefährts besteht aus Aluminium. Dieses Material ist sehr hochwertig und stabil, aber dennoch leicht. So muss dein Hund kein unnötiges Gewicht mit sich herumschleppen.

Der Rollstuhl ist für Hunde und Katzen geeignet, deren Hinterbeine nicht richtig funktionieren. Mithilfe von Bändern werden die Hinterbeine an den Wagen gebunden, sodass sie nicht auf dem Boden schleifen. Die Räder des Rollstuhls ersetzen quasi die Hinterhand. Nun kann dein Hund mit den Vorderbeinen laufen und so die Räder in Bewegung setzen. Auf diese Art können Hunde ganz normal rennen und spielen.

Entgegen einiger Gerüchte haben Hunderollstühle keinen Einfluss auf den Stuhlgang. Du musst dir also keine Sorgen machen, dass dein Hund beim Spazierengehen nicht sein Geschäft verrichten kann.

Vorteile
  • Die Montage ist auch für Laien leicht zu erlernen und geht schnell von der Hand.
  • Der Rollstuhl ist komplett verstellbar.
  • Das Material ist stabil und dennoch sehr leicht.
  • Dein Hund kann sich mit dem Rollstuhl eigenständig bewegen und gewinnt mehr Lebensqualität.

Nachteile
  • Für sehr große Hunde ist der Rollstuhl gegebenenfalls etwas klein.

Teabelle Rollstuhl

hunde rollstuhlAuch dieses Modell eines Hunderollstuhls besitzt einen stabilen und leichten Rahmen aus Aluminium, der das zu ziehende Gewicht sehr niedrig hält. So kann sich dein Hund ohne große Anstrengung fortbewegen. Vor allem auf unebenem Gelände ist es wichtig, dass dein Liebling nicht zu viel Gewicht über jeden Huckel ziehen muss.

Der Hund wird mit mehreren Gurten auf dem Rollstuhl fixiert. Auch für die Hinterbeine gibt es eine extra Vorrichtung. Die Gurte sind komplett verstellbar. Sowohl die Länge und Breite als auch die Höhe kannst du dadurch individuell auf deinen Hund anpassen. Auch wenn dein Vierbeiner zunimmt oder wächst, kannst du den Rollstuhl so noch verwenden und musst dich nicht nach einem größeren Modell umsehen.

Die Räder bestehen aus dickem Schaumstoff. Dadurch sinken die Räder nicht so stark ein, auch wenn der Boden nass oder tief ist. Die Gummiprofile sorgen für einen optimalen Halt auf der Straße und im Gelände.

Besonders praktisch: Den Rollstuhl gibt es in einer XXS Variante. Dieses Modell ist auch für kleine Kätzchen oder sehr kleine Hunderassen geeignet.

Vorteile
  • Der Rollstuhl ist komplett verstellbar.
  • Das Material ist stabil und dennoch sehr leicht.
  • Dein Hund kann sich mit dem Rollstuhl eigenständig bewegen und gewinnt mehr Lebensqualität.
  • Die XXS Variante ist auch für sehr kleine Hunderassen und sogar Katzen geeignet.

Nachteile
  • Das Einschnallen des Hundes ist relativ kompliziert.

 

KAJILE Hunderollstuhl

Rollstuhl für hundeDer Rollstuhl für Hunde von der Firma KAJILE ist ebenfalls in alle Richtungen verstellbar. Der Hersteller bietet außerdem sehr viele Größen an, sodass du den perfekten Rollstuhl für deinen Hund aussuchen kannst. In der Größentabelle erfährst du, welche Maße du an deinem Liebling ausmessen musst.

Die Hinterbeine des Hundes werden in eine Vorrichtung eingehangen, damit sie nicht auf dem Boden schleifen. Diese Aufhängungen sind mit Gummiringen gepolstert, sodass die Gurte nicht einschneiden können.

Das geringe Gewicht verdank das Gefährt seinem Rahmen aus leichtem Flugzeugalumium. Die Räder bestehen aus einem PU-Dämpfungsmaterial, dass extra verschleißfest ist. Das sorgt für eine hohe Langelebigkeit und viel Fahrkomfort. Auch die Präzisions-Kugellager in jedem Rad tragen dazu maßgeblich bei.

Vorteile
  • Der Rollstuhl ist komplett verstellbar.
  • Das Material ist stabil und dennoch sehr leicht.
  • Die Räder sind verschleißfest und mit Kugellagern ausgestattet.
  • Dein Hund kann sich mit dem Rollstuhl eigenständig bewegen und gewinnt mehr Lebensqualität.

Nachteile
  • Keine bekannten Nachteile

Kaufberatung: Rollstuhl für Hunde

Für wen ist ein Hunderollstuhl geeignet?

Am selbstverständlichsten ist die Nutzung eines Hunderollstuhls bei Hunden, denen von Geburt an oder durch einen Unfall ein oder mehrere Beine fehlen oder zurückgebildet sind. Der Rollstuhl ersetzt dabei die Beine und ermöglicht dem Hund ein relativ normales Leben zu führen. Er kann Spazierengehen, mit Artgenossen spielen und bleibt durch die Bewegung fit.

Manchmal sieht man aber auch Hunde mit 4 Beinen, die einen Rollstuhl nutzen. Vor allem bei Hüft- und Rückenproblemen kann dieser eine gute Hilfe sein. Er entlastet die betroffenen Körperteile und verringert so die Schmerzen. Deshalb ist es nicht unüblich Rollstühle für Tiere bei chronischen Schmerzen zu nutzen. Auch nach einer Operation kann ein Rollstuhl für Hunde dafür sorgen, dass die betroffenen Regionen in Ruhe verheilen können und nicht übermäßig belastet werden.

Auf diese Kriterien solltest du beim Kauf eines Hunderollstuhls achten

Ein Rollstuhl ist ein tolles Hilfsmittel für gehandicapte Hunde. Damit er richtig funktionieren kann, muss er optimal passen. Ansonsten kann dein Vierbeiner unter Umständen nicht richtig laufen, es rutscht oder drückt.

Eine optimale Passform des Geschirrs ist deshalb sehr wichtig. Es darf weder zu eng sein noch zu weit. Beachte beim Kauf auch, dass das Geschirr verstellbar ist. Dann kannst du es anpassen, wenn dein Hund zu- oder abnimmt oder wächst. Verstellbare Gurte sind auch sinnvoll, wenn du den Rollstuhl einmal für einen anderen Hund nutzen möchtest. Wenn dein Hund das Geschirr trägt und im Rollstuhl „eingespannt“ ist, sollte er bei keiner Bewegung an den Rahmen des Rollstuhls kommen. Dies kann auf Dauer zu Schmerzen führen.

Außerdem ist es wichtig, dass ein Hunderollstuhl möglichst leicht ist, damit dein Vierbeiner nicht zu viel Gewicht ziehen muss. Ist der Rollstuhl zu schwer, kann es sein, dass dein Hund schnell keine Kraft mehr hat oder keine Lust mehr hat sich zu bewegen, weil es zu anstrengend ist.

Ebenfalls zu Leichtgängigkeit des Rollstuhls beitragen können Luftreifen. Im Gegensatz zu Reifen aus Plaste ermöglichen luftbereifte Räder ein besseres Fahrverhalten. Auch auf unebenen Wegen lassen sich die Räder so leicht ziehen. Auch die Reparatur von Luftreifen ist einfacher. Dazu brauchst du nur ein Flickzeug für Fahrradreifen.

Rollstuhl für Hunde Erfahrungen: Wie werden Rollstühle von Hunden angenommen?

Grundsätzlich haben Hunde kein Problem damit mit einem Rollstuhl zu laufen. Im Gegenteil: Die meisten Hunde, die aufgrund von Schmerzen oder fehlenden Gliedmaßen gar nicht oder nur langsam laufen konnten, blühen mit einem Rollstuhl richtig auf. Denn dieser ermöglicht ihnen sich wieder deutlich mehr und schneller zu bewegen. Die Lebensqualität nimmt stark zu.

Wichtig ist, dass du deinen Hund langsam an den Rollstuhl gewöhnst. Je nachdem, welchen Charakter deine Fellnase hat, kann es sein, dass er dem neuen Gefährt erst einmal skeptisch gegenübersteht. Dann hilft nur viel Geduld und Lob. Dein Hund muss den Rollstuhl mit etwas Positiven verknüpfen, also belohne ihn bei jedem noch so kleinen Schritt. Sobald dein Vierbeiner erst einmal verstanden hat, wie der Rollstuhl funktioniert, wird es kein Halten mehr geben.

Am besten lässt du deinen Vierbeiner am Anfang erst einmal alleine den Rollstuhl erkunden. Stelle das Gefährt dafür in Reichweite und schau was passiert. Bei den meisten Hunden wird irgendwann die Neugier siegen und sie werden sich das neue „Ding“ genauer ansehen. Wenn das passiert ist die erste Skepsis schon einmal überwunden. Im nächsten Schritt spannst du deinen Hund in das Geschirr ein. Dafür sollte dein Hund schon vorher ein normales Geschirr kennen, zum Beispiel von Spaziergängen. Lässt sich dein Hund das „anspannen“ geduldig gefallen, wird er belohnt und wieder befreit.

Wenn dein Hund den Rollstuhl entspannt duldet, kannst du damit beginnen deinen Liebling mit einem Leckerlie oder einem Zuruf zu dir zu locken. Die ersten Schritte werden vielleicht noch etwas unsicher und wackelig aussehen. Belohne trotzdem jeden Schritt und du wirst sehen, dass dein Hund dem Rollstuhl immer mehr vertrauen wird und immer selbstbewusster auftritt.

Erst wenn dein Vierbeiner alleine sicher mit dem Rollstuhl umgehen kann, solltest du andere Hunde dazulassen. Denn beim Spielen kann es manchmal relativ wild zugehen, sodass Hunde, die noch nicht mit sich und dem Rollstuhl im Reinen sind, sich schnell unwohl fühlen.
Ganz wichtig ist, dass du dir für die Gewöhnungsphase viel Zeit lässt. Es wird sich lohnen, denn wenn dein Hund erst einmal merkt, dass er sich wieder selbstständig bewegen kann, wird er wieder eine ganz neue Lebensqualität haben.

Fazit: Rollstuhl für Hunde

In unserem Test siegte der Rollstuhl für Hunde von KAJILE. Die Kundenbewertung sind durchgehend sehr gut, es gibt bislang keine negativen Kommentare.

Der Rollstuhl ist sehr leicht und durch eine hochwertige Materialauswahl äußerst langlebig. Wie alle vorgestellten Produkte können sowohl die Höhe und Breite als auch die Länge ganz einfach und individuell verstellt werden. So kannst du den Rollstuhl optimal an die Bedürfnisse deines Hundes anpassen.

Die Halterungen mit Gummi-Polsterung sorgen für einen angenehmen Tragekomfort. Auch wenn dein Hund längere Zeit mit dem Rollstuhl läuft/fährt reibt oder drückt er bei richtiger Einstellung nicht.

Eine riesige Auswahl an Größen rundet das sehr gute Gesamtpaket des KAJILE Rollstuhls für Hunde ab.

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on google
Share on email
Share on print

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.