Rottweiler Mischlinge Mix
Lilly

Lilly

10 interessante Fakten über den Rottweiler, die jeder Hunde-Fan kennen sollte

Rottweiler gelten als kräftige, selbstsichere und unerschrockene Hunde und finden heute immer mehr Beliebtheit als Familienhunde.

Bei der Polizei und im Sicherheitsbereich sind Rottweiler dank ihrer Kraft und Präsenz besonders beliebt. In diesem Beitrag wirst du neue Fakten finden, die du bis anhin bestimmt noch nicht gewusst hast.

1. Ursprünglich kommen die Rottweiler aus Italien

Rottweiler

Rottweiler wurden nach dem Ort benannt, wo ihre Zucht perfektioniert wurde: Rottweil in Deutschland.

Doch ursprünglich kommen diese Hunde aus Italien, genauer gesagt aus dem antiken Rom.

2. Rottweiler gibt es seit ca. 2000 Jahren

Rottweiler waren früher die Helfer der römischen Hirten, Jäger und Reisenden. Sie wurden zum Schutz gehalten. Da Rottweiler besonders stark sind, konnten sie die Reisenden und die Hirten außerdem vor Bären beschützen.

3. Massig dank Bullen

Da Rottweiler ursprünglich ebenfalls dazu genutzt wurden, Bullen unter Kontrolle zu halten, wurden sie “massig” gezüchtet. Nur mit einer solchen körperlichen Statur hatten sie überhaupt eine Chance, sich gegen Bullen mit über 1200 Kilogramm zu behaupten.

4. Rottweiler sind beinahe ausgestorben

Rottweiler

Als die Menschen sesshaft wurden und die Viehtriebe nicht mehr vonnöten waren, wurden die Hütehunde überflüssig. Die Rasse verschwand beinahe vollkommen.

Im 20. Jahrhundert fand die Rasse jedoch einen neuen Verwendungszweck bei der Polizei und dem Militär. Somit wurde die Zucht wieder gefördert und die Rasse gerettet.

5. Rottweiler haben immer dieselbe Farbe

Rottweiler gibt es nur in dem Farbschlag Schwarz und braunen Markierungen auf Brust, Gesicht und Pfoten. Bei dem Braun wird zwischen Tan, Rost und Mahagoni unterschieden.

6. Deutsche und amerikanische Rottweiler unterscheiden sich

Die deutschen und die amerikanischen Rassestandards sind nicht gleich. In Deutschland ist der Rottweiler eher etwas größer und hat einen langen Schwanz. In Amerika ist er massiger, kleiner und hat oft einen kupierten Schwanz. 

7. Der Rottweiler hat die Hälfte der Beißkraft eines Haies

Die Beißkraft des Rottweilers beträgt ca. 328 Pfund (ca. 149 kg). Somit ist seine Beißkraft stärker als die eines Pitbulls oder eines Deutschen Schäferhundes.

Ein Hai hat eine Beißkraft von 669 Pfund (ca. 303 kg).

8. Rottweiler kommunizieren mit Blicken, nicht mit Bellen

Rottweiler bellen eher selten. Außer, wenn sie es für wirklich notwendig befinden. Sie kommunizieren lieber mit stillen Blicken oder Starren

9. Rottweiler sind in Deutschland in der Top 10 der beliebtesten Hunderassen

Rottweiler

In Deutschland belegen die Rottweiler den Platz 7 der beliebtesten Hunderassen. In der USA stehen sie auf Platz 10.

10. In einigen Bundesländern gehört der Rottweiler zu den “Listenhunden”

In einigen Bundesländern steht der Rottweiler auf der Rasseliste. Das bedeutet, dass die Haltung nur unter bestimmten Auflagen und der Unterziehung eines Wesenstests erlaubt ist.
Es gibt Bundesländer, die eine spezielle Versicherung verlangen. Da Rottweiler als “Kampfhunde” gelten, lehnen einige Versicherungen die Aufnahme ab.

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

3 Kommentare zu „10 interessante Fakten über den Rottweiler, die jeder Hunde-Fan kennen sollte“

  1. Avatar
    Christiane Winter

    Das sind einfach nur tolle Familie Hunde. Ich kann mich dem nur anschließen, das Arschloch hängen t am Ende der Leine

  2. Avatar

    Ich habe seit über 20 Jahren Rottweiler, zeitweise 2 gleichzeitig. Ich kann nur sagen etwas SCHÖNERES gibt es nicht. Mein erstes Enkelkind hat sich an den Ohren meiner beiden Hündinnen festgehalten und so laufen gelernt. Ohne irgendwelche Schwierigkeiten sind meine Hunde mit Kindern umgegangen und freuen sich immer zu Kindern. Das Wort Kampfhund ist ungerechtfertigt, weil es Kampfmensch heißen müsste, denn der Mensch macht das was aus den Tieren wird. Bei mir leben die Hunde mit in der Familie und ohne Zwinger.

    1. Avatar

      Habe mein 2. Rottweilermädchen. Das 1. mit 5 J. aus Spanien…das 2. aus einem deutschen Tierheim mit 2. Jahren. Beide total lieb..0 aggressiv. Robuste Hunde..verschmust.. und überall beliebt. Im normalen Leben von der Gesellschaft voll akzeptiert. Keinerlei Berührungsängste der Menschen. Werden nur von der Presse ungerechterweise immer wieder in die Kampfhundecke gestellt. Unverständlich dass der deutsche Schäferhund mit den meisten Beissvorfällen auf keiner Liste steht. Ein Rottweiler ist ein ganz normaler toller Hund der nur weil Er einen kräftigen Körperbau hat völlig ungerecht als gefährlich und von Haus aus aggressiv von der Presse schlecht geredet wird !

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert