prager-rattler-hunderassen-die-ratten-fangen
Lilly

Lilly

Diese 5 Hunderassen lieben es, Ratten zu fangen (mit Bildern)

Hunderassen, die Ratten fangen oder zumindest in früheren Jahrhunderten und Jahrzehnten auch und vor allem als Rattenfänger eingesetzt wurden, werden auch Rattler genannt.

Es sind eher kleine, schnelle und wendige Hunde, welche mit genügend Selbstbewusstsein ausgestattet sind, um auch alleine agieren zu können. Trotz ihrer geringen Größe bringen sie zumindest für kurze Zeit eine Menge Kraft auf.

Wir haben in dieser Liste ein paar klassische Beispiele für Hunderassen, die Ratten fangen, zusammengestellt:

1. Yorkshire Terrier

Yorkshire Terrier

Er ist der wohl bekannteste und beliebteste Rattenfänger mit seinem niedlichen Aussehen und seiner possierlichen Art.

Der Yorki hat es aber faustdick hinter den Ohren und widersetzt sich Erziehungsbemühungen einfach mit seinem treuherzigen Blick. Lass dich davon nicht abhalten, ihm gutes Benehmen beizubringen. 

Sein Selbstbewusstsein ist größer als sein Wuchs!

2. Stallpinscher oder Deutscher Pinscher

Deutscher Pinscher Probleme

Er war früher das Herz jeden Bauernhofes und hat sich als Rattenfänger in den Ställen ebenso bewiesen wie als Bewacher des Geländes. Ein Tausendsassa und bis heute auch darum so beliebt.

Als Familienhund liebt er es im Mittelpunkt der allgemeinen Aufmerksamkeit zu stehen und macht mit jedem Familienmitglied das, was dieses gerne möchte. 

Joggen mit Papa, spazieren gehen mit Oma und auf dem Sofa schmusen mit dem liebeskranken Teenager, alles drin in diesem Gesamtpaket!

3. Jack Russel Terrier

Jack Russel Terrier

Dieser quicklebendige Wirbelwind strotzt nur so vor Energie. Rattenjagen war zu früheren Zeiten seine Beschäftigung, wenn er gerade sein Herrchen nicht auf die Jagd begleitet hat.

Aufgrund seines hohen Jagdtriebes für ihn der optimale Zeitvertreib, quasi um in Form zu bleiben. Heute begleitet der kluge Terrier mit seiner lebhaften Art ganze Familien und hält sie auf Trab. 

Vom Wandern bis hin zum Radfahren macht er jede Menge Sport in der freien Natur mit!

4. Prager Rattler

Prager Rattler

Seine Statur ist grazil, elegant und lässt seine Bewegungsfreude im ersten Moment gar nicht vermuten. Wer sein Herz eher an Winzlinge verschenkt, sollte sich diese Hunderasse unbedingt näher ansehen.

Zu Zeiten großer Rattenplagen war er auf Bauernhöfen ebenso gerne gesehen wie in den Gängen von Palästen und Schlössern. Diese Aufenthalte ermöglichten seinen Aufstieg zum lebhaften und verwöhnten Gesellschaftshund, was er bis heute geblieben ist.

Robuster als so manch anderer Mini-Hund braucht er Bewegung in freier Natur!

5. Affenpinscher

Affenpinscher

Er gehört zu den seltenen Hunderassen, was schade ist, weil es seinem Charakter und seiner Energie sowie seiner Intelligenz nicht gerecht wird.

Ein wenig aufbrausend, wenn es nicht nach seinem Willen geht. Leidenschaftlich und mutig braucht dieses Fellknäuel eine geduldige und konsequente Hand in der Erziehung.

Liebenswürdiger Schalk komplettieren sein Wesen und sorgen für lustige, gemeinsame Stunden.

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

9 Kommentare zu „Diese 5 Hunderassen lieben es, Ratten zu fangen (mit Bildern)“

  1. Avatar

    Ebenso fehlt der Borderterrier. 15 Jahre hat er uns begleitet und war der freundlichste aller unserer Wegbegleiter, gleich zu Beginn hat er uns Ratten vor die Tür gelegt, was ich nur von Katzen kannte. Jetzt haben wir einen Jacki(17Jahre) trotz seines Alters möchte ich keine Ratte sein!!!

  2. Avatar

    Hallo,
    habe mich über die Nummer zwei den Pinscher gefreut. Und genau so einen wie sie ihn beschreiben darf ich meinen täglichen Begleiter nennen. Was mich allerdings ziemlich irritiert hat ist das Foto. So sehen Pinscher zum Glück schon lange nicht mehr aus, denn kopieren von Ohren und Rute ist in Deutschland schon seit 1986 bzw 1998 verboten. Evtl da Mal über ein aktuelles Foto nachdenken.

    1. Avatar

      Hallo Nolan,
      Der Dt.Pinscher ist hier mit
      Unkopierten Ohren abgebildet.
      Du scheinst Dich auf das Eingangsfoto zu beziehen ,das ist ein Zwergpinscher und wahrscheinlich auch nicht kopiert. Viele Exemplare haben “ von Natur stehende spitze Ohren“.
      Vllt Info beiPSK
      (Pinscher Schnauzer Klub)
      Gruß, Jürgen

      1. Avatar

        Hallo Jürgen,
        nein ich bezog mich auf das Bild beim Dt. Pinscher, das war noch ein anderes als ich den Kommentar schrieb. Wurde offensichtlich durch ein aktuelles der Rasse ersetzt, danke dafür.
        Und ja das Eingangsfoto ist wohl ein Zwerg Pinscher, aber wie gesagt das meinte ich nicht.
        Bin auch selbst im PSK und kenne mich mit beiden Rassen ganz gut aus.
        Grüße, Nolan.

        1. Avatar

          PS.: Ich vermute zwar das auf dem Bild jetzt eher ein Dobermann und kein Dt Pinscher zu sehen ist, aber immerhin nicht mehr dieses arme verunstaltet Tier das dort bei Veröffentlichung des Beitrages zu sehen war.
          Nichts für ungut.

  3. Avatar

    hallo
    mich erstaunt es immer wieder, dass einige hunderassen bei ihnen nicht existieren. beispiel: rattenfänger . wo ist da der westie?
    die rasse wurde auf ratten und marter angesetzt.

    1. Avatar

      Der Schnauzer fehlt auch.
      Diese alte Rasse ist als Ratten- und Mäusefänger bekannt. Ich vermisse hier sowieso die alten einheimischen Hunderassen, was ich sehr schade finde. Niemand spricht mehr über Pudel, Spitz und Co. Wirklich schade.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert