Gesunde HUnderassen
Jesse Reimann

Jesse Reimann

Das sind die 10 gesündesten Hunderassen (Mit Bildern & Infos)

Der Hund ist für viele Menschen ein vollwertiges Familienmitglied und wie bei jedem Familienmitglied wünscht man sich natürlich, dass dieses auch gesund bleibt. 

Ein Hund ist ein treuer Gefährte und bleibt für viele Jahre in der Familie. Dabei gibt es einige Hunderassen, die älter werden als andere. 

Doch nicht nur die Lebenszeit ist von Bedeutung, sondern auch, dass der eigene Hund ein gesundes und beschwerdefreies Leben führt. 

Viele zukünftige Hundebesitzer informieren sich daher bereits vor dem Kauf, welcher Hund die richtige Wahl ist. 

Einige Hunderassen gelten dabei als besonders gesund. 

Sie sind weniger krankheitsanfällig und führen in der Regel ein gesundes und glückliches Leben.

Wann gilt eine Hunderasse als gesund?

Zunächst einmal sollte man sich bewusst sein, dass es keinerlei Garantie gibt, dass eine spezielle Hunderasse stets gesund ist. Jeder Hund ist ein individuelles Wesen, der immer auch krank werden kann, auch wenn es nicht rassetypisch ist. 

Gerade Rassen, die besonders beliebt sind, erkranken häufiger. Dies ist häufig eine Folge der Überzüchtung. Zu einer Überzüchtung kommt es, wenn sich Züchter auf bestimmte charakteristische Merkmale von Hunden konzentrieren. 

Um diese Merkmale zu verstärken, verpaaren sich häufig Hunde aus dem gleichen Stamm. Dadurch können auch Erbkrankheiten leichter weitergegeben werden. 

Ein gutes Beispiel dafür ist der Mops. Durch die Fokussierung auf die platte Schnauze des Mops, leidet dieser häufig unter Atemproblemen. 

Doch gerade diese platte Schnauze ist leider bei Haltern sehr beliebt. Die Lebensqualität dieser Hunderasse ist dadurch jedoch stark verringert.

Welche Hunderassen gelten als besonders gesund?

Glücklicherweise gibt es auch einige Hunderasse, die nicht so stark überzüchtet werden und dadurch weniger unter Krankheiten leiden.

Wir haben für dich die gesündesten Hunderassen zusammengestellt, sodass dir die Wahl der richtigen Rasse leichter fällt.

1. Belgischer Malinois

Belgian Malinois

Der belgische Malinois ist das Pendant zum Deutschen Schäferhund. Er zählt zu den Hütehunden. Dadurch hat er einen starken Beschützerinstinkt gegenüber seinen Besitzern. 

Diese Hunderasse eignet sich sehr gut für Familien. Allerdings braucht er eine starke Führung, da er einen eigenwilligen Charakter hat.

2. Harzer Fuchs

Der Harzer Fuchs hat ein fuchsfarbenes Fell, woher auch sein Name kommt. Er zählt ebenso zu den Hütehunden und baut eine starke Bindung zu seinen Besitzern auf.

Durch den Hütetrieb benötigt der Harzer Fuchs viel Bewegung. Die körperliche und mentale Auslastung sollte daher stets Priorität sein.

3. Appenzeller Sennenhund

Appenzeller Sennenhund

Der Appenzeller Sennenhund gehört zu den Sennenhunderassen. Es handelt sich hier um eine sehr ruhige und ausgeglichene Rasse

Der Appenzeller Sennenhund ist ein toller Familienhund, der auch mit kleinen Kindern gut zurecht kommt.

4. Border Collie

Border Collie

Der Border Collie ist ein sehr beliebter Hütehund. Das geht jedoch auch mit sehr viel Verantwortung einher. 

Diese Hunderasse hat eine hohe Ausdauer und ist sehr intelligent. Sie benötigt eine hohe körperliche und mentale Auslastung. Andernfalls könnte sich das negativ auf das Verhalten des Hundes auswirken.

5. Australian Kelpie

Australian Kelpie

Der Australien Kelpie ist ein sehr energetischer und fröhlicher Hund. Er benötigt viel Auslauf und Bewegung, da er ehemals als Hütehund gezüchtet wurde.

Diese Hunderasse ist daher nur für aktive Menschen, die selbst gerne viel Zeit im Freien verbringen, geeignet.

6. Elo

Elo Dog

Der Elo ist eine ruhige, aber wachsame Hunderasse. Trotz seines wachsamen Charakters neigt er nicht zum Bellen, wodurch er auch in einer Stadtwohnung gehalten werden kann.

Durch sein ruhiges und freundliches Wesen eignet er sich sehr gut für Familien.

7. Bichon Frisé

Bichon Frisé

Der Bichon Frisé ist eine eher kleine Hunderasse. Er wird gerade einmal 30 cm groß. Er hat ein freundliches und aufgeschlossenes Wesen.

Die Hunderasse ist sehr lernfähig und lässt sich gut erziehen. Dadurch eignet sie sich gut für Anfänger. 

8. Cavapoo

Cavapoochon

Der Cavapoo ist eine Kreuzung zwischen dem Cavalier King Charles Spaniel und dem Zwergpudel. Da es sich um einen Mischling handelt, ist diese Rasse besonders robust.

Der Cavapoo baut eine enge Bindung zu seinem Besitzer auf und ist sehr anhänglich. Er sollte daher nur selten allein gelassen werden.

9. Deutscher Pinscher

German Pinscher

Der Deutsche Pinscher gehört zu den ältesten Hunderassen. Früher wurde er als Hofhund gehalten. Dort hatte er die Aufgabe die Hoftiere zu bewachen.

Diese Hunderasse hat eine ruhige Art und ist stets zum Kuscheln bereit. Nichtsdestotrotz braucht er eine ausreichende körperliche und mentale Auslastung. 

10. Bolonka-Zwetna

Bolonka Zwetna

Der Bolonka-Zwetna ist eine russische Hunderasse. Es handelt sich um eine freundliche und aufgeschlossene Hunderasse, die sich schnell mit fremden Hunden und Menschen versteht. 
Durch diese Charaktereigenschaften ist er ein beliebter Familienhund. Auch mit Kindern versteht er sich sehr gut.

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

13 Kommentare zu „Das sind die 10 gesündesten Hunderassen (Mit Bildern & Infos)“

  1. Avatar
    Birte Von Der Ehe

    Ganz ehrlich ,ich habe eine 7 jährige tiebet terrier Dame. Sie ist sehr robust und hatte bis jetzt keinerlei gesundheitliche Probleme. Tiebet terrier sind so tolle Hunde ,aber sie werden nirgends wirklich erwähnt ,in keinen Berichten . Schade eigendlich

  2. Avatar

    wir hatten 2mal einen Cockerspaniel…dee erste wurde 17Jahre alt und der 2. 14Jahre auch Cocker können alt werden oder wir hatten einfach Glück…

  3. Avatar

    Wir haben seit 30 Jahren Yorki und es absolut KEINE Schoßhunde ganz im Gegenteil,sie sind sehr wissbegierig und temperamentvoll.

  4. Avatar

    Also ich hab 3shi tzu’s Mutter Vater Kind, bei uns hat nur der Papa eine bissel kürzere Nase die beiden anderen haben eine so genannte lange Nase, Fell muss halt bei jedem Hund gepflegt werden bei einen mehr beim anderen weniger außerdem darf man keinen Hund so kurz scheren im Sommer schützte Fell vor Sonnenbrand und im Winter vor Kälte!!!Der shitzu is mit allem verträglich und optimal für allergieger ,shitzu ist ein Tempelhund somit auch ein Beschützer!!!

  5. Avatar

    Ich hatte 50 Jahre Pude und die drei letzten wurden alle über 15 Jahre alt. Zwei fast 17. Ausserdem sind sie sehr gelehrig und Haaren nicht.
    E.P

    1. Avatar

      Super,genau der Jack Russel bei viel Auslauf ,Kopftraining und spielen, munter und gesund ,mein Starsky wird schon 13 Jahre und immer noch voller Energie und Tatendrang .LG Ilona

  6. Avatar
    Regina Loewel-Sailer

    Ich danke sehr für diesen hilfreichen Beitrag. Und alle Achtung gebührt den Menschen, die sich, egal ob Tier oder Mensch, für bessere Lebensmögkichkeiten einsetzen. Herzlichen Dank Regina Loewel-Sailer.

  7. Avatar
    Elisabeth Kaiser

    Schade, eine der schönsten und mit vielen positiven Eigenschaften versehener Hund ist der Chiitzu, kurz geschoren sind sie eine robuste und lauffreudige ausdauernde Rasse! Bestens geeignet für Allergiker und ältere Menschen! Sie haben kein Fell wie andere Hunde, die Haare sind wie das Menschenhaar! Kann ich nur empfehlen ‼️👍

    1. Avatar
      Heidemarie Hillebrand

      Ja das mit dem Chiitzu stimmt. Ich habe so einen oft in Pflege. Aber auch der Havanese ist ein sehr lieber und wie der Chiitzu für Kinder und ältere Menschen sehr geeignet. Er hat, wenn er geschoren ist, sehr viel Temprament und verspielt. Es sind einfach süße Hunde. Aber auch alle anderen Hunde sind die liebsten und besten Freunde

    2. Avatar

      Also erstmal ist es der Shi Tzu und er gehört zu den Qualzuchten, da er durch die Plattnase kaputt gezüchtet wurde. Dazu das übermäßige Fell.

      Charakterlich vielleicht toll, aber der Rest nicht. Das darf einfach nicht ignoriert oder schön geredet werden.

    3. Avatar
      Manuela Schmidt

      Hallo ein Shitzu gehabt Gold Weiss mußte ich mit 13 .leider einschläfern lassen .auch mit überzüchtet zwecks Überbiss hab 1jahr später wieder ein Shinzu wieder mit überbiss süss und FamilienHunde intelligent lernen gerne .meiner ist jetzt 11.da darf man was haben .wir werden auch krank .ich liebe mein Jenny ich würde bei der Rasse bleiben .Manuela

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert