Hund bleibt stehen, geht nicht weiter
Lilly

Lilly

Hund bleibt stehen, geht nicht weiter: 5 Ursachen & Lösungen

Dein Hund bockt beim Spazierengehen, bleib stehen und geht nicht weiter?

Das ist nicht nur ärgerlich, sondern deutet auch darauf hin, dass „irgendwas im Busch ist“.

Weshalb Welpen und Hunde beim Spazieren stehen bleiben, was du tun kannst und viele weitere hilfreiche Tricks und Tipps erfährst du in diesem Ratgeber.

Mein Hund bleibt stehen und geht nicht mehr weiter – 5 Ursachen

hund geht nicht weiter und bleibt stehen

Egal ob Welpe, alter Hund oder fideler Junghund. Wenn der Hund stehen bleibt und nicht mehr weiter geht, kann das viele verschiedene Gründe haben. 

Ich habe dir hier die 5 häufigsten Gründe zusammengetragen.

Wenn dein Hund einfach stehen bleibt und nicht weitergehen will, kann das ein Anzeichen von Reizüberflutung oder Schmerzen sein. 

Gerade Welpen sind beim Spaziergang häufig mit vielen Reizen überfordert und müssen diese erstmal verarbeiten.

Wenn dein Hund bockig ist und seinen Kopf durchsetzen will, solltest du ihn nicht mit Leckerlis locken. Damit bestätigst du nur sein unerwünschtes Verhalten.

1. Reizüberflutung

Was zu viel ist, ist zu viel. Viele Welpen bleiben stehen, wenn sie zu vielen Reizen auf einmal ausgesetzt sind. 

Durch das Stehen bleiben haben sie mehr Zeit, einzelne Reize wahrzunehmen, zu analysieren und zu verarbeiten

2. Schmerzen

Bleibt dein Hund plötzlich stehen und geht nicht mehr weiter, kann dies auf Schmerzen hindeuten. 

Wenn du vermutest, dass dein Hund Schmerzen hat, solltest du ihn nicht zwingen, weiterzulaufen. 

3. Wetter

Es gibt Hunde, die sehr sensibel auf verschiedene Temperaturen und Wetterverhältnisse reagieren. 

Bleibt dein Hund plötzlich stehen und geht nicht mehr weiter, kann dies bedeuten, dass der Boden zu heiß ist oder er trotzig ist, weil schlechte Wetterverhältnisse herrschen.

4. Angst

Dein Hund bleibt stehen und dreht sich ständig um? Dies kann auf Angst hindeuten.

Durch das Um- oder Wegdrehen möchte er der Gefahrenquelle aus dem Weg gehen.

5. Alter

Gerade bei alten Hunden ist es oft der Fall, dass er ständig stehen bleibt.

Dies liegt nicht unbedingt daran, dass der Hund Schmerzen hat, sondern er kann einfach nicht mehr so weit laufen und möchte lieber nach Hause ins warme Bettchen.

Was kann ich tun, wenn mein Hund einfach keine Lust hat weiterzugehen? 4 Tipps

Wenn dein Hund plötzlich stehen bleibt und nicht weiter geht, hat dies immer einen Grund

Der Hund bleibt nicht einfach stehen, weil er in diesem Moment bockig sein möchte, sondern weil das Weitergehen für ihn in dieser Situation unbequem oder gar schmerzhaft ist.

Hund bleibt stehen und geht nicht weiter: 4 Tipps

hund geht beim gassi gehen nicht weiter

Gesundheitliche Probleme ausschließen

Ein Dorn im Pfotenballen, eine abgebrochene Kralle oder Arthrose-Schmerzen

Bleibt dein Hund plötzlich auf den Spaziergängen andauernd stehen und weigert sich weiterzulaufen, kann dies auf eine gesundheitliche Beeinträchtigung hindeuten.

Kontrolliere seine Pfoten, beobachte seine Bewegungen. 

Hast du Bedenken, dass sich das Verweigern von Bewegung aufgrund eines medizinischen Problems entwickelt hat, vereinbare einen Termin bei deinem Tierarzt.

Welpen und Senioren gerechtes Spazieren

Welpen und Senioren haben ein anderes Bewegungsbedürfnis

Gestalte die Spaziergänge altersgerecht

Achte bei Welpen darauf, dass sie nicht zu vielen Reizen ausgesetzt werden. Eine Reizüberflutung kann deinen Welpen überfordern

Senioren benötigen ebenfalls weniger intensive Spaziergänge. Bei Welpen und Senioren bewahrheitet sich das Sprichwort: Weniger ist mehr.

Gerade bei Senioren kann es vorkommen, dass sie mit zunehmenden Alter nicht mehr Gassi gehen wollen.

Witterungsverhältnisse beachten

Dass bei hohen sommerlichen Temperaturen auf lange Spaziergänge verzichtet werden sollte, ist eigentlich jedem Hundebesitzer klar. 

Jedoch gibt es auch viele Hunde, welche bei nasskaltem Wetter “bockig” werden, einfach, weil sie das Wetter nicht mögen. 

In diesen Situationen ist es wichtig, dass du ihn nicht mit Leckerchen “lockst”. Denn dein Vierbeiner wird es als Belohnung für sein Verhalten auffassen.

Viele Hunde frieren auch, gerade in den kalten Wintern. Wer mag schon nassen, kalten Matsch am Bauch?

Hier kannst du ganz simple mit einem Hundemantel Abhilfe schaffen.

Angst

Wenn dein Hund Angst hat und stehen bleibt, liegt es an dir als Hundehalter, ihm in diesen Situationen Sicherheit zu vermitteln. 

Lerne deinen Hund zu führen, zeige ihm, dass er keine Angst haben muss. 

Arbeite rein mit positiver Verstärkung. 

Wird ein Hund oft für sein richtiges Verhalten gelobt, steigert dies sein Selbstvertrauen. Hunde mit gutem Selbstvertrauen reagieren in bestimmten Situationen weniger ängstlich.

Wenn dein Hund stehen bleibt, wenn Menschen entgegenkommen, vergrößere den Sicherheitsabstand. 

Sobald sich dein Hund in diesem Abstand wohlfühlt, kannst du einen Schritt weiter gehen. 

So lernt dein Hund, dass er bei dir sicher ist und du die Kontrolle über die Situation hast.

Fazit

Dass der Hund beim Spazieren stehen bleibt und nicht mehr weiter geht, kann viele verschiedene Ursachen haben. Oftmals reicht ein genaues Hinschauen des Hundebesitzers, um die eigentliche Ursache für dieses Verhalten herauszufinden. 

Ist eine medizinische Diagnose ausgeschlossen und Auslöser für das plötzliche Stehen bleiben bekannt, ist die Behebung des Problems nicht weit.

Kommt dir dies bekannt vor, dass ein Hund stehen bleibt und nicht mehr weiter geht? Hinterlasse uns gerne einen Kommentar, was bei deinem Hund die Ursache war und wie du dabei vorgegangen bist.

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

3 Kommentare zu „Hund bleibt stehen, geht nicht weiter: 5 Ursachen & Lösungen“

  1. Avatar

    Mein Hund geht nicht weiter, wenn er den anderen Weg für interessanter hält. Er versucht die Richtung anzuzeigen. Wenn er glaubt es ist zu langweilig, setzt er sich hin und hofft ich gebe nach. Ich habe das mehrfach getestet, denn „seinen“ Weg geht er dann gerne weiter. Allerdings muss er damit leben, dass ich den Weg bestimme und wenn ich einfach weiter gehe, kommt er dann auch nach.

  2. Avatar

    Mein Hund geht oft nicht weiter obwohl keine Gefahr laute Einflüsse da sind den Regen wollte er von klein auf nicht besonders .Fazit ist bei Regen gehe ich kleine Runden und wenn er stehen bleibt wohl nichts ist muntere ich ihn mit spielerischen Umgang weiter zu gehen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert