Mein Hund grunzt
Julia Peters

Julia Peters

Hund grunzt: 6 mögliche Ursachen & was du tun kannst

Das Grunzen gehört eher nicht zu den Lauten, an die man denkt, wenn man sich einen Hund vorstellt. Umso witziger ist es, wenn der Vierbeiner auf einmal doch dieses lustige Geräusch macht.

Viele Hundehalter verfallen jedoch schnell in Sorge um die Gesundheit ihrer Fellnase.

Ist es gefährlich, wenn der Hund grunzt?

Inhaltsverzeichnis

Kurz & knapp: Warum grunzt mein Hund?

mein hund grunt beim spielen

Wenn der Hund grunzt, fast so wie ein Schwein, hat das meist keine ernsthaften Ursachen.

Oft grunzen Hunde vor Freude – zum Beispiel beim Spielen – wie auch Menschen beim Lachen manchmal grunzen.

Das Geräusch kann auch entstehen, wenn der Hund erkältet ist oder bei ihm momentan der Zahnwechsel stattfindet.

Allergien sind ebenfalls ein häufiger Grund für das Grunzen.

In einigen Fällen kann Grunzen auch auf ernsthafte Krankheiten wie den Trachealkollaps hindeuten.

Mein Hund grunzt ständig – Harmlose Ursachen

Hund grunzt vor Freude

Die wahrscheinlich häufigste Ursache für das Grunzen ist Freude.

Egal ob beim Spielen oder wenn er beim Gassi gehen seinen Hunde-Freunden begegnet – ist der Hund so richtig aufgeregt, ist das Grunzen bei einigen Vierbeinern keine Seltenheit.

Hund grunzt vor Zufriedenheit

Was gibt es Schöneres, als mit seinen Lieblingsmenschen zu kuscheln? Das finden auch Hunde! Beim Kuscheln kann ihnen also auch mal vor Zufriedenheit ein Grunzen entwischen.

Dies kann auch beim Streicheln oder Fressen geschehen.

Hund grunzt beim Zahnwechsel

Junge Hunde verlieren innerhalb des ersten Lebensjahres ihre Milchzähne, damit die zweiten Zähne nachwachsen können.

Währenddessen ist das Zahnfleisch oft gereizt und geschwollen.

Beim Einatmen kann dann manchmal das grunzende Geräusch entstehen.

Ernstere Ursachen für das Grunzen

Hund grunzt wegen Erkältung

Eine Erkältung ist vor allem in den kalten Monaten auch bei Hunden ganz normal.

Durch die vermehrte Schleimbildung kann der Hund beim Einatmen schonmal grunzen.

Hund grunzt wegen Heuschnupfen

Wie auch Menschen können Hunde auf bestimmte Stoffe allergisch reagieren.

Typisch ist in etwa Heuschnupfen, der vor allem im Frühling beim Gassi gehen auftritt.

Dabei schwellen die Schleimhäute des Hundes oft an und kreieren das Grunzen.

Hund grunzt beim Rückwärtsniesen

Das Rückwärtsniesen ist ein Phänomen, das vor allem bei Hunden mit einem kurzen Hals vorkommen kann.

Dabei atmet der Hund wiederholt ruckartig Luft durch die Nase ein – genauso wie beim Niesen, nur rückwärts!

Krankhafte bzw. rassetypische Ursachen, die zum Grunzen führen

Hund grunzt wegen allergischer Reaktion

Obwohl viele Allergien einfach nur unangenehm sind, können allergische Reaktionen auch gefährlich werden.

Grunzen kann dann auf Atemnot durch einen geschwollenen und dadurch verengten Atemweg hindeuten.

Interessant:

Hunde haben die Fähigkeit, ihre Nasenlöcher unabhängig voneinander zu bewegen. Somit können sie rechts und links gleichzeitig riechen. Das hat den Vorteil, dass sie mehrere Fährten gleichzeitig verfolgen können.

Hund grunzt wegen Fremdkörper im Hals

Wenn Hunden etwas leckeres unter die Nase kommt, ist es meist ruckzuck in ihrem Mund verschwunden.

Vor allem beim Gassi gehen kann es da schonmal passieren, dass der Feinschmecker aus Versehen einen Fremdkörper verschluckt, der ihm dann im Hals stecken bleibt.

Selbst wenn dies nicht immer direkt zu Luftnot oder Ersticken führt, schränkt es die Atmung des Hundes ein und kann Grunzen verursachen.

Hund grunzt wegen Trachealkollaps

Ein Trachealkollaps ist eine Krankheit, die genetisch vererbt wird und besonders oft bei kleinen Hunderassen wie beispielsweise dem Chihuahua vorkommt.  

Dabei fällt die Luftröhre zusammen und verursacht schlimme Atemnot, die auch zum Grunzen führen kann.

Zwar kann die Krankheit nicht geheilt werden, sie kann mit Medikamenten jedoch so behandelt werden, dass der Hund trotzdem noch ein gutes Leben führen kann.

Rassetypische Gründe für das Grunzen

Rassen, die eine besonders kurze Schnauze haben, grunzen oft aufgrund der Deformation ihrer Atemwege.

Dies ist oft ein Ergebnis der Qualzucht und kann für den Hund sehr unangenehm sein, ist grundsätzlich jedoch kein Grund zur Sorge.

Hunderassen wie der Boxer, der Mops oder die Bulldogge sind häufig davon betroffen.

Kann ich etwas gegen das Grunzen tun?

Meist ist das Grunzen unproblematisch und muss nicht behandelt werden.

Kommt es aufgrund einer Erkältung, Allergie oder auch schwereren Erkrankung vor, ist der beste Weg dagegen, diese wie empfohlen zu behandeln.

Dann verschwindet auch das Grunzen.

Beim Rückwärtniesen kann der Kehlkopf des Hundes massiert oder die Nasenlöcher zugehalten werden, um den Anfall zu beenden.

Wann sollte ich einen Tierarzt aufsuchen?

welpe beim tierarzt

Immer dann, wenn der Hund sich unwohl fühlt oder krank erscheint, sollte ein Tierarzt aufgesucht werden, um den Grund für das Grunzen zu untersuchen.

Auch wenn der Hund einen Fremdkörper verschluckt hat, sollte möglichst schnell ein Tierarzt aufgesucht werden, um den Gegenstand zu entfernen und Ersticken zu vermeiden.

Bei rassetypischen Gründen für das Grunzen empfiehlt sich der Tierarztbesuch dann, wenn die Geräusche sich vermehren oder verstärken und der Hund unwohl erscheint.

Fazit

Grunzt der eigene Hund wie ein Schwein, scheint jedoch gesund und munter, ist das Grunzen kein Grund zur Sorge.

Vor allem beim Kuscheln oder Spielen ist es sogar ein Zeichen dafür, dass dein Fell-Freund glücklich ist!

Scheint es dem Hund nicht gutzugehen oder ist er genetisch dazu veranlagt, Atemprobleme zu haben, sollte das Geräusch jedoch nicht ignoriert werden, denn es kann auch auf eine Krankheit hindeuten.

Hat dein Hund schonmal gegrunzt? Was war der Grund dafür? Erzähle es uns gerne in den Kommentaren! 

Meine 3 Must-Haves Für Jeden Hundefreund​

Trixie Intelligenz Spielzeug
KONG Spielzeug für mentale Auslastung
Hunde Schnüffelteppich

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert